TEXTANZEIGEN

in Google Adwords & Co

Anzeigen, die Werbebotschaften enthalten

TEXTANZEIGEN erklärt von SUMAGO

Textanzeigen sind Anzeigen, die Werbebotschaften enthalten und dabei ausdrücklich auf die Einbindung von Bildern oder Grafiken verzichten. Maßgeblich geprägt wurde der Begriff von Google Ad Words. Der Suchmaschinendienst wurde eigens zur Schaltung von Webeanzeigen eingerichtet. Er bietet den Nutzern die Gelegenheit, durch bezahlte Werbeanzeigen die eigene Webseite in den Suchergebnissen von Google an exponierter Stelle zu platzieren.

STRUKTURELLER AUFBAU VON TEXTANZEIGEN

Textanzeigen gehören zum Bereich des Suchmaschinenmarketings (SEM) und der strukturelle Aufbau erfolgt immer nach einem bestimmten Schema. Grundsätzlich besteht eine Textanzeige aus drei Einzelbestandteilen: Der URL, dem Anzeigentitel und der Beschreibung. Das erklärte Ziel einer Textanzeige ist das Anklicken durch einen Suchmaschinennutzer. Nach dem Klick erfolgt die Weiterleitung zum Internetauftritt desjenigen, der die Anzeige geschaltet hat. Er bestimmt, ob der Nutzer auf der Startseite, auf einer Unterseite mit dem entsprechenden Suchbegriff oder auf einer anderen Landing Page landet. Textanzeigen bei Google AdWords bestehen aus einer von Google festgelegten Anzahl an Zeichen:

  • 35 Zeichen für die URL
  • 25 Zeichen für den Anzeigentitel
  • 35 Zeichen für die Beschreibung

Aufgrund der begrenzten Zeichenanzahl und des knappen Platzangebots solltest du dir sehr genau überlegen, welcher Text deine Webseite werbewirksam in Szene setzt, damit der Nutzer zum Klicken animiert wird. Empfehlenswert ist es, das Keyword bereits im Anzeigentitel zu nennen, da mit dieser Maßnahme die Aufmerksamkeit des Suchenden auf die Textanzeige gelenkt wird.

URL IST ZU LANG, WAS TUN?

Die Beschränkung auf maximal 35 Zeichen bei der URL macht es für manche Webseitenbetreiber schwierig, die komplette Webseitenbezeichnung in der Textanzeige darzustellen. Aus diesem Grund wählen die Werbetreibenden bei Google AdWords häufig eine andere URL, die nicht mit der URL übereinstimmt, zu der der Nutzer weitergeleitet wird. Google räumt diese Möglichkeit seinen Werbekunden ein. Überschreitet die URL die maximale Zeichenanzahl, wird sie von der Suchmaschine kurzerhand auf die zulässige Zeichenanzahl eingekürzt, was sinkende Klickraten zur Folge haben kann.

GESTALTUNG ERFOLGREICHER TEXTANZEIGEN

Da für die inhaltliche Gestaltung von Textanzeigen nur eine begrenzte Zeichenanzahl zur Verfügung steht, sollte diese voll ausgenutzt werden, um die eigene Werbebotschaft zu transportieren. Mindestens eines der Hauptkeywords sollte im Anzeigentitel und in der Beschreibung erscheinen. Bei einem Elektronik-Onlineshop könnte der Anzeigentitel mit dem Keyword Flachbildfernseher beispielsweise „Flachbildfernseher kaufen“ heißen. Alleinstellungsmerkmale deines Internetprojektes solltest du inhaltlich herausstellen, um das Interesse der Nutzer zu wecken. In Abhängigkeit von der thematischen Ausrichtung kannst du auf Sonderaktionen, Preise oder exklusive Angebote hinweisen. Zusätzlich kann der Erfolg einer Textanzeige mit einer konkreten Handlungsaufforderung gesteigert werden. Handlungsaufforderungen wie „Kaufen Sie jetzt“, Gleich Angebot sichern“ oder „Rufen Sie uns an“ werden als Calls-to-Action bezeichnet und verweisen auf die nächsten Schritte, die der Nutzer unternehmen soll. Wichtig ist, dass der Nutzer auf der Zielseite tatsächlich die angepriesenen Werbeversprechen findet und keine Aktionen beworben werden, die längst abgelaufen sind.

SUCHMASCHINENMARKETING UND SEO

Textanzeigen gehören zum Bereich des Suchmaschinenmarketings und sind ein wirksames Mittel, um die Klickraten zu steigern und für mehr Traffic auf deiner Webseite zu sorgen. Mehr als 60 Prozent aller Internetunternehmen in Deutschland nutzen Textanzeigen zu Marketingzwecken. Die Anzeigen sind ein wirkungsvolles Instrument, um den Umsatz von Online-Shops anzukurbeln und Besucher auf die eigene Webseite aufmerksam zu machen. Die Beziehung zur Suchmaschinenoptimierung besteht in der Auswahl geeigneter Keywords, die Deine SEO Agentur ermittelt hat und die auf deiner Webseite eine tragende Rolle spielen und sich in der Textanzeige wiederfinden sollten. Bei Google ADWords sind darüber hinaus bestimmte Werbeaussagen unzulässig. Davon betroffen sind beispielsweise Superlative wie „Bester“, „Schnellster“ oder „Zuverlässigster“ und vergleichende Werbung, die nicht anhand von Fakten belegt werden kann.

Weiterführende Links:

Google AdWords-Hilfe: Textanzeigen

JA, ICH WILL MEHR ERFAHREN!




Ich bitte um Informationen zu (bitte auswählen):

Mit dem Absenden dieses Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet und gespeichert werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung