QUELLCODE

enthält verschiedene Informationen und Anweisungen

Quellcode – lesbarer Text eines Computerprogramms

QUELLCODE erklärt von SUMAGO

Der Begriff Quellcode wird häufig im Zusammenhang mit dem Erstellen von Programmen, Software oder Webseiten verwendet. Gebräuchlich ist auch die Bezeichnung Quelltext. Im Prinzip handelt es sich beim Quellcode um den lesbaren Text eines Computerprogrammes oder einer Webseite. Er wird in einer Programmiersprache verfasst und vom Computer ausgelesen. Der Text enthält verschiedene Informationen und Anweisungen und wird nach strengen Regeln und Vorgaben erstellt.

MERKMALE DES QUELLCODES

Der Quellcode wird unter Beachtung spezieller Vorgaben und Regeln in einer Programmiersprache verfasst. Für Laien ist der Quelltext nicht verständlich. In Abhängigkeit von der verwendeten Programmiersprache hat der Quellcode ein abweichendes Aussehen. Nicht zwangsläufig muss der Quellcode nur aus Textbausteinen bestehen. Auch die Verknüpfung mit ganzen Funktionsblöcken und die Einbindung grafischer Darstellungen sind möglich. In der Regel ist der Quelltext mehrteilig und setzt sich aus verschiedenen Dateien zusammen. Selbst bei kleineren Webseiten kann der Umfang schnell riesige Dimensionen erreichen.

ERSTELLUNG DES QUELLCODES

Die Erstellung des Quellcodes erfolgt in einer Programmiersprache wie Java, Fortan oder Basic. Die einzelnen Sprachen unterscheiden sich hinsichtlich der Befehle und der Syntax. Um den Quelltext zu erstellen, benötigst du einen klassischen Texteditor oder eine integrierte Entwicklungsumgebung. Alternativ kannst du auf einen Codegenerator zurückgreifen. Dieser setzt den Code aus vorgefertigten Dokumenten zusammen. Programmierer benutzen zur Verbesserung der Lesbarkeit häufig eine spezielle Quelltextformatierung. Mit diesem Hilfsmittel lassen sich beispielsweise einzelne Abschnitte markieren und einzelne Passagen einrücken. Bei großen Programmen, die aus zahlreichen Quelldateien bestehen, werden Informationen verwaltet, die bestimmte Abhängigkeiten innerhalb des Gefüges beschreiben.

ÜBERSETZUNG IN DIE COMPUTERSPRACHE

Der Quellcode einer Software oder Webseite enthält Anweisungen, die der Computer ausführen soll. Damit dieser Vorgang in Gang gesetzt werden kann, muss zunächst eine Übersetzung in die Computersprache erfolgen. Dabei kommen Hilfsprogramme zum Einsatz, die als Compiler bezeichnet werden. Sie übersetzen den für Menschen verständlichen Quelltext in eine maschinenlesbare Sprache. Erst nach der Übersetzung kann das Programm vom Computer ausgeführt werden. Die Übersetzung ist für Menschen nahezu unlesbar. Auch der Programmierer, der den Quellcode erstellt hat, kann den Text nicht oder nur ansatzweise entziffern.

Eine Rückübersetzung von der Computersprache ist aus unterschiedlichen Gründen nicht oder kaum machbar. Diesen Umstand machen sich zahlreiche Hersteller kommerzieller Software zunutze. Sofern der Quelltext für ein Programm nicht veröffentlicht wird, kann allein der Produzent Änderungen vornehmen. Diese Programme werden als Closed Source Programme bezeichnet. Andere Hersteller machen den Quellcode öffentlich und erlauben es den Nutzern, eigenständig Veränderungen und Verifizierungen der Software vorzunehmen. Einzige Voraussetzung sind Kenntnisse in der jeweiligen Programmiersprache.

QUELLCODE UND SEO

Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung spielt der Quellcode von Webseiten eine wichtige Rolle. Ist der Quelltext lückenhaft oder mit Fehlern belastet, wird die Funktionalität der Webseite eingeschränkt. Dies kann sich beispielsweise in langen Ladezeiten äußern. Der Bot der Suchmaschine erkennt die vorhandenen Mängel und stuft die Seite unter Umständen im Ranking zurück. Bei der Erstellung des Quelltextes solltest du darauf achten, dass du dich auf die nötigsten Angaben beschränkst und den Code nicht aufblähst. Der Crawler der Suchmaschine kann auf diese Weise schneller die Inhalte auffinden. Gleichzeitig erhöht sich die Crawl-Tiefe, da weniger Zeit für die Durchsuchung aufgewendet werden muss.

Der Quelltext einer Webseite ist für den normalen Besucher nicht sichtbar. Für Marketer ist die Arbeit an diesem Programmcode wichtig, denn verborgene Fehler, wie lange Ladezeiten, lassen sich durch Änderungen beheben. Der Quelltext enthält darüber hinaus detaillierte Angaben zur Webseite. Unter anderem findest du dort Informationen zum eingesetzten Content Management System, zu Metadaten und zu Markups. Auch versteckte Links kannst du mit einer Analyse des Quellcodes aufspüren.

Weiterführende Links:

Quellcode bei Wikipedia

JA, ICH WILL MEHR ERFAHREN!




Ich bitte um Informationen zu (bitte auswählen):

Mit dem Absenden dieses Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet und gespeichert werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung