LOGFILE ANALYSE

Statistiken lügen nicht

Zuverlässige Nutzungsstatistiken der eigenen Website – Logs don’t lie

LOGFILE ANALYSE erklärt von SUMAGO

Die Logfile Analyse ist ein Verfahren, bei dem Statistiken erstellt werden, die Auskunft über die Nutzung eines Webprojektes geben. Analysiert wird unter anderem die Anzahl der Seitenzugriffe. Die Grundlage bilden die sogenannten Log-Dateien eines Computersystems oder Webservers, die sämtliche Daten aufzeichnen und protokollieren. Die Aufzeichnungen enthalten verschiedene Informationen über die Nutzung des Online-Angebotes.

logfile-analyse

Nutzen der Logfile Analyse

Mit der Auswertung der Logfiles verfolgen Webmaster ganz konkrete Ziele. Die Interpretation der aufgezeichneten Daten dient als Grundlage für die OnPage-Optimierung, die den Aufbau der Webseite und die Struktur betreffen. Darüber hinaus lassen sich Rückschlüsse über den Erfolg einer Werbekampagne ziehen und Analysen zur Benutzerfreundlichkeit des Angebotes erstellen. Prinzipiell lässt sich mithilfe der Logfile Analyse ein rudimentäres Webcontrolling betreiben. Für eine umfassende Logfile Analyse sind spezielle Programme erforderlich, da die Daten aufgrund des Umfangs in der Regel nicht manuell analysiert werden können. Auf dem Markt sind verschiedene Programme verfügbar, die nach einem Einpflegen der Logfiles eine geordnete Statistik erstellen.

Informationen der Log-Dateien

Mithilfe der Logfile Analyse werden bestimmte Kennzahlen und Daten über das Nutzerverhalten erfasst. Die folgenden Informationen sind in der Regel Bestandteil der Log-Dateien:

  • IP-Adresse des auf das Webangebot zugreifenden Computers
  • Eingesetzter Browser und verwendetes Betriebssystem
  • Exakter Zeitpunkt des Zugriffs
  • Verweildauer auf der Webseite und Anzahl der aufgerufenen Unterseiten
  • Webdokument, das beim Verlassen des Angebotes geöffnet war
  • Verwendete Suchmaschine und eingegebene Keywords
  • URL, die der Nutzer zuletzt besucht hat
  • Benutztes Übertragungsprotokoll
  • Herkunftsland des Users und Standort des verwendeten Endgerätes

Einschränkungen bei der Auswertung

Die Statistiken der Logfile Analyse sollten vorsichtig interpretiert werden, da einige Faktoren die Auswertung bezüglich des Traffics verwässern können. Ein Hauptproblem bei der Analyse der Daten ist die korrekte Unterscheidung einzelner User. Ein einzelner Seitenbesucher kann aufgrund einer dynamischen Vergabe der IP-Adresse unter Umständen mehrfach gezählt werden. Andererseits ist es möglich, dass verschiedene User unter der gleichen IP-Adresse auf das Webprojekt zugreifen. In diesem Fall wertet die Log-Datei die Seitenaufrufe als Besuch ein und desselben Nutzers. Darüber hinaus werden Seitenaufrufe, die über einen Proxyserver oder aus dem Browserspeicher (Cache) erfolgen, nicht gezählt, was zu einem verfälschten Ergebnis bei der Auswertung des tatsächlichen Traffics führt.

Kennzahlen für die Nutzung des Webangebotes

Sofern die Einschränkungen bezüglich der Auswertung berücksichtigt werden, liefert die Logfile Analyse wichtige Daten zur Nutzung des Webangebotes. Die Anzahl der Pageviews, also die Aufrufe einzelner Webseiten, gibt Aufschluss über Bereiche, die für die Nutzer von besonderem Interesse sind. Da bei der Logfile Analyse die Anzahl der Seitenbesucher erfasst wird, lassen sich unter Beachtung der Mehrfachaufrufe Rückschlüsse darauf ziehen, ob das Webprojekt für eine regelmäßige Nutzung attraktiv genug ist. Wichtig für den Bereich SEO ist eine Analyse der Klickpfade. Die Daten geben darüber Aufschluss, wie interne Verlinkungen von den Seitenbesuchern genutzt werden und welche Rolle die Navigationsleiste bei der Nutzung des Angebotes spielt.

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung

Bei der Suchmaschinenoptimierung bildet die Logfile Analyse eine Ergänzung zu häufig genutzten Webanalyse-Tools wie Google Analytics. Beispielsweise können Webseiten, auf denen besonders viele Besucher das Angebot verlassen, Hinweise auf einen Überarbeitungsbedarf liefern. SEO Spezialisten haben die Möglichkeit, Nutzerdaten selbst auszuwerten, ohne den Service eines externen Dienstleisters in Anspruch nehmen zu müssen. Für die Auswertung über die Logfile Analyse werden keine Cookies und kein JavaScript benötigt, was die Anfälligkeit für technische Probleme senkt. Darüber hinaus lassen sich mithilfe der Logfile Analyse Probleme mit Downloadbereichen aufspüren, da jeder einzelne Hit mit einem Zeitstempel versehen wird. Abgebrochene Downloads können auf diese Weise identifiziert und die Probleme behoben werden.

Weiterführende Links:

Wikipedia-Eintrag: Logdateianalyse (mit einer Übersicht an Logfile Analyse-Tools) – Wikipedia.de

Artikel: Neue Generation an Analyse-Tools stellt sich vor – computerwoche.de (20.4.2015)

Artikel: Logfile-Analyse für SEO – SEO Blog von Michael Göpfert (13.12.2015)

JA, ICH WILL MEHR ERFAHREN!




Ich bitte um Informationen zu (bitte auswählen):

Mit dem Absenden dieses Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet und gespeichert werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung