GOOGLE WEBMASTER GUIDELINES

Abstrafung verhindern

Die Richtlinien fürs Web

GOOGLE WEBMASTER GUIDELINES erklärt von SUMAGO

Google Webmaster Guidelines sind Richtlinien, in denen Google Maßnahmen und Techniken zur Indexierung und Auffindbarkeit deiner Webseite beschreibt. Neben den gewünschten Maßnahmen werden auch unerwünschte und nicht erlaubte Verfahren definiert, die das Unternehmen als Verstoß wertet. Verstöße gegen die Google Webmaster Guidelines können einen sogenannten Google Penalty, also eine Abstrafung deiner Webseite zur Folge haben. Das kann sich in einer Zurückstufung in den Suchergebnissen äußern und führt im Ernstfall bei mehrfachen und schweren Verstößen bis zum Ausschluss aus dem Index.

google-webmaster-guidelines

Strikte Einhaltung der Google Webmaster Guidelines

Google weist explizit darauf hin, dass die Einhaltung aller Webmaster Guidelines die Indexierung deiner Webseite erleichtert und dein Projekt von den Nutzern besser gefunden werden kann. Die Richtlinien werden bezüglich des Inhalts und Designs, bezüglich der Technik und bezüglich der Qualität gegliedert. Insbesondere die Einhaltung der Qualitätsrichtlinien überwacht Google penibel und ahndet Verstöße ohne Vorankündigung. Aus diesem Grund solltest du die Google Webmaster Guidelines strikt einhalten, um eine Zurückstufung deiner Webseite zu vermeiden. Empfohlen wird darüber hinaus, die Google Webmaster Tools zu nutzen und den Internetauftritt bei Google anzumelden.

Inhaltliche Richtlinien

In den Google Webmaster Guidelines wird betont, dass die Webseite über eine klare Struktur verfügen und jede Unterseite über einen internen Link erreichbar sein soll. Priorität besitzen nützliche Inhalte, die den Nutzern einen echten Mehrwert bieten. Ziel der Suchmaschinenbetreiber ist es, Texte und Inhalte, die ausschließlich hinsichtlich der Keyword-Dichte optimiert wurden herauszufiltern. Dessen ungeachtet wird in den Google Webmaster Guidelines darauf hingewiesen, dass die relevanten Suchbegriffe auf der Webseite enthalten sein sollen. Zusätzlich wird die Erstellung einer Übersichtsseite für die Nutzer empfohlen, die sämtliche Unterseiten auf einen Blick anzeigt. Da der Google-Crawler Texte in Bildern nicht identifizieren kann, weist das Unternehmen darauf hin, dass wichtige Links, Namen oder Inhalte in Textform dargestellt werden sollen.

Technische Webmaster Guidelines

Die technischen Richtlinien beziehen sich auf die Verwendung der Datei robots.txt und auf die Überprüfung der Webseite hinsichtlich der Ladezeiten und Darstellung der Inhalte. Die Datei robots.txt kann das Crawlen von Verzeichnissen verhindern und ist ein nützliches Instrument, um bestimmte Inhalte des googleeigenen Werbeprogramms AdSense zu indizieren. Eine wichtige Rolle in den technischen Google Webmaster Guidelines spielt die Überprüfung deiner Webseite hinsichtlich der Darstellung der Inhalte. Empfohlen wird ein Textbrowser, um eventuelle Beeinträchtigungen durch andere Programme oder Funktionen ausschließen zu können. Darüber hinaus weist Google darauf hin, dass ein Testlauf mit verschiedenen Browsern erfolgen und ein leicht zu identifizierendes Content Management System verwendet werden soll. Da auch die Ladezeit deiner Seite in das Google-Ranking einfließt, solltest du deinen Besuchern einen schnellen Seitenzugriff ermöglichen.

Qualitätsrichtlinien für Webmaster

Besondere Beachtung solltest du als Webmaster dem Unterpunkt Qualitätsrichtlinien in den Google Webmaster Guidelines schenken. In diesen Richtlinien beschreibt Google unter anderem, welche SEO-Maßnahmen du vermeiden solltest, wenn du nicht einen Penalty riskieren willst. In den Qualitätsrichtlinien werden verschiedene Manipulationsmethoden angeführt, die bei einer Identifizierung zu einer Abstrafung der Webseite führen. Unter anderem werden folgende Empfehlungen ausgesprochen:

  • Verzicht auf automatisch generierten Content
  • Keine Teilnahme an Linktauschprogrammen
  • Verzicht auf Cloaking und verborgene Texte
  • Kein doppelter Content
  • Keine Affiliate-Seiten mit unzureichendem Inhalt

Grundsätzlich solltest du Tricks im Bereich der Suchmaschinenoptimierung vermeiden, die eine Verbesserung des Rankings zum Ziel haben. Mehrere Google-Updates in den zurückliegenden Jahren hatten unter anderem das Aufspüren von Manipulationsversuchen zum Ziel und wurden von Google erfolgreich umgesetzt. Auch eine gute SEO Agentur hält sich bei der Optimierung an die Richtlinien von Google. Generell weist das Unternehmen in den Webmaster Guideslines darauf hin, dass du deine Webseite vorrangig für die Nutzer und nicht für die Suchmaschine erstellen sollst.

Weiterführende Links:

Google Search Console-Hilfe: Google Webmaster Guidelines auf Deutsch

Tool: Does your site follow the Google webmaster guidelines? – Varvy.com

Artikel: Aktuelle Guidelines vom November 2015 downloaden – Blog (20.11.2015)

JA, ICH WILL MEHR ERFAHREN!




Ich bitte um Informationen zu (bitte auswählen):

Mit dem Absenden dieses Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet und gespeichert werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung