GOOGLE TRENDS

Popularität von Suchbegriffe

Google, der Trendscout

GOOGLE TRENDS erklärt von SUMAGO

Google Trends ist ein Service, der von der weltweit größten Suchmaschine seit 2004 zur Verfügung gestellt wird. Analysiert wird bei Google Trends die Popularität von Suchbegriffen über einen längeren Zeitraum. Die Ergebnisse werden grafisch dargestellt und dienen als Grundlage, um Entwicklungen in bestimmten Themenkomplexen herauszufiltern. Bei Google Trends findest du die angesagtesten Suchanfragen aller Nutzer. Sie spiegeln den aktuellen Zeitgeist in einzelnen Ländern und Regionen wider.

google-trends

Einstellungsoptionen und Filter bei Google Trends

Mithilfe von Algorithmen analysiert Google Trends die Suchbegriffe, die in die Maske der Suchmaschine eingegeben werden, und filtert die häufigsten Keywords und Keyword-Kombinationen heraus. Die Suchbegriffe werden gruppiert und bestimmten Themenbereichen zugeordnet. Mehrere Filterfunktionen gestatten eine regionale Zuordnung bestimmter Suchbegriffe. Du hast die Möglichkeit eine Auswahl nach Ländern, Städten und bestimmten Zeitabschnitten zu treffen. Zusätzlich kannst du Trends in verschiedenen Kategorien herausfiltern, indem du zielgerichtet in den Google-News, in den Bildern, bei Google-Shopping oder auf dem Videokanal YouTube suchst. Google Trends versetzt dich beispielsweise in die Lage, die Häufigkeit des Suchbegriffs „SEO“ für einen definierten Zeitraum in den Ländern Deutschland, Frankreich oder Großbritannien anzeigen zu lassen.

Ableitung von Trends

Die Suchmaschine unterscheidet klar zwischen aktuellen Trends und häufig gewählten Suchbegriffen. Nicht zwangsläufig spiegelt das am häufigsten eingegebene Keyword auch einen Trend wider, da jeder Suchbegriff einer bestimmten Kategorie zugeordnet wird. Dabei spielt die Zeit eine maßgebliche Rolle. Google sammelt die Daten aus den Suchanfragen und prognostiziert auf dieser Grundlage aktuelle Trends und Entwicklungen. Da die Ergebnisse mit dem Zeitverlauf ins Verhältnis gesetzt werden, darfst du Trends nicht mit der Häufigkeit der Keywordeingabe gleichsetzen. Am Beispiel des Begriffs „Suchmaschinenoptimierung“ lassen sich die Unterschiede verdeutlichen, denn die Kurzform „SEO“ wird wesentlich häufiger in die Suchmaske eingegeben als die lange Bezeichnung für ein und denselben Begriff. Google leitet aus der Häufigkeit des Keywords den Trend ab, dass Nutzer auch in der Zukunft oft nach dem Begriff „SEO“ suchen werden.

Bedeutung von Google Trends für die Suchmaschinenoptimierung

Google Trends besitzt für den SEO-Bereich eine Bedeutung, die du nicht unterschätzen darfst. Das Tool kannst du oder deine SEO Agentur unter anderem nutzen, um deine Webseite zu bestimmten Zeiten hinsichtlich der verwendeten Keywords zu optimieren. Beispielsweise steigen Suchanfragen nach dem Begriff „Geschenke“ alljährlich ab Oktober deutlich an. Grund dafür ist die nahende Weihnachtszeit, wenngleich die Feiertage noch mehr als zwei Monate auf sich warten lassen. Die Keywordauswahl deines Online-Shops oder deines Blogs kannst du an die angesagtesten Suchanfragen anpassen und somit für mehr Traffic auf deiner Webseite sorgen. Grundvoraussetzung für eine derartige Suchmaschinenoptimierung ist, dass die aktuellen Trends auch zu deinem Internetprojekt passen. Darüber hinaus kannst du mit der Nutzung von Google Trends Keywords identifizieren, die nicht mehr den erhofften Traffic bringen, weil sich das Suchverhalten der Nutzer geändert hat.

Google Zeitgeist: Jahresstatistik von Google Trends

Auf der Grundlage der meistgesuchten Schlüsselbegriffe veröffentlicht Google Trends einmal jährlich die Jahresstatistik Google Zeitgeist. In der Auswertung werden die zehn meistgesuchten Keyword-Kombinationen in verschiedenen Kategorien wie Sport, News, Politik oder Persönlichkeiten erfasst. Darüber hinaus werden die Suchbegriffe mit dem größten Volumen in einzelnen Ländern angezeigt. Aus der Statistik lässt sich ableiten, welche Themen die Nutzer im Lauf eines Jahres besonders bewegt haben und welche Ereignisse im Fokus der Öffentlichkeit gestanden haben. Für die Suchmaschinenoptimierung hat Google Zeitgeist nur bedingt einen Nutzen, da es sich um Daten aus der Vergangenheit handelt. Zum Aufspüren von tagesaktuellen Themenbereichen mit einem hohen Suchvolumen eignet sich der Service Google News.

Google Hot Trends

Wenn du täglich nach neuen Informationen suchst, dann ist Google Hot Trends vielleicht auch etwas Passendes für dich. Google Hot Trends visualisiert die aktuellen Suchanfragen für dich und gibt es je nach gewähltem Land in mehr oder weniger kleinen Kästchen aus. Diese Visualisierung nutzen wir bei uns im Headquarter sehr intensiv. So läuft ein Fernsehgerät ständig genau mit dieser Applikation. So sind alle im Headquarter immer auf dem Laufenden. Zumindest in Sachen Mainstream.

Hier kommst du direkt zu den Google Hot Trends

So nutzen wir Google Trends in der Agentur

google-hot-trends

Weiterführende Links:

Die deutsche Google Trends- Seite

Think with Google – Entdecke Möglichkeiten

JA, ICH WILL MEHR ERFAHREN!




Ich bitte um Informationen zu (bitte auswählen):

Mit dem Absenden dieses Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet und gespeichert werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung