GOOGLE PLUS

Social Media Plattform Google Plus

Kommunizieren, Teilen, Verkaufen und Informieren

GOOGLE PLUS erklärt von SUMAGO

Google Plus ist das soziale Netzwerk der weltweit größten Suchmaschine und nach Facebook die reichweitenstärkste Social-Media-Plattform. Die Gründung von Google Plus erfolgte im Jahr 2011. In der Anfangsphase konnten sich Nutzer nur nach einer erfolgten Einladung durch andere Mitglieder registrieren. Die Nutzung von Google Plus setzt die Registrierung sowie die Anlage eines Nutzerprofils und eines Gmail Accounts voraus. Auf der Social-Media-Plattform kannst du als registrierter Nutzer Fotos, Videos, Links und Beiträge teilen.

google-plus

Erstellung eines Google Plus Accounts

Die Erstellung deines Google Plus Accounts dauert nur wenige Minuten und erfolgt auf der Anmeldeseite. Nach der Erfassung des Namens, des Geburtsdatums und des Geschlechts musst du ein Passwort wählen, das später als Legitimation im Anmeldeprozess dient. Anschließend stimmst du den Nutzungsbedingungen zu und gelangst durch das Anklicken eines Buttons zur nächsten Übersichtsmaske. Dort kannst du ein Bild von dir einfügen. Diesen Schritt kannst du auch überspringen und dein Profil zu einem späteren Zeitpunkt vervollständigen. Für Nutzer, die bereits über eine Google-Mailadresse verfügen, wird automatisch ein Profil bei Google Plus angelegt. Wenn du deinen Account zum ersten Mal aufrufst, schlägt dir Google Personen vor, die du kennen könntest. Solltest du einen Bekannten entdecken, kannst du ihn zu deiner Freundesliste hinzufügen und einer Gruppe zuordnen. Bis zum Jahr 2014 war eine Anmeldung für Privatpersonen ausschließlich mit Klarnamen möglich. Heute können sich Nutzer auch mit einem Pseudonym anmelden.

Features in Google Plus

Google Plus bietet den Nutzern eine Reihe von Features, die mehrheitlich auf den googleeigenen Diensten beruhen. Der Google Dienst Picasa wurde in dem sozialen Netzwerk unter der Bezeichnung „Foto“ integriert und macht das Hochladen von Fotos möglich. Enthalten ist eine einfache Bildbearbeitungssoftware, mit deren Hilfe die Dateien angepasst werden können. Wer sich für aktuelle News aus den Bereichen Sport, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft oder Reise interessiert, kann einen News-Feed namens „Spark“ anlegen. Dort hast du die Möglichkeit, eigene Interessensgebiete auszuwählen und die aktuellen Benachrichtigungen an deine persönlichen Vorlieben anzupassen. Google Hangouts ist eine Funktion, die es dir ermöglicht, Videochats mit anderen Google-Plus-Nutzern abzuhalten. Es können Gruppen-Chats gebildet und Videokonferenzen abgehalten werden. Mit dem „Gefällt-Mir-Button“ bei Facebook ist die Schaltfläche +1 bei Google Plus vergleichbar. Mithilfe dieser Funktion kannst du anderen Nutzern mitteilen, welche Beiträge du positiv beurteilst.

Circles in Google Plus

Im Gegensatz zu den meisten anderen sozialen Netzwerken bietet Google+ die Möglichkeit, einseitige Beziehungen zu pflegen. Die Funktion trägt die Bezeichnung „Circles“. In diesen sogenannten Kreisen kann jeder Nutzer Personengruppen zur Verwaltung der Kontakte anlegen. Für das Hinzufügen von einzelnen Personen zu den Kreisen ist keine Erlaubnis der jeweiligen Person erforderlich. Mithilfe dieser Funktion kannst du geteilte Beiträge anderer Nutzer verfolgen. Um in einen Kreis aufgenommen zu werden, müssen die Kontakte nicht bei Google Plus angemeldet sein. Nach der Aufnahme in den Circle erhält die betroffene Person eine Einladungsmail von Google.

Vorteile für das Online-Marketing

Google Plus besitzt zwar wesentlich weniger registrierte User als Marktführer Facebook, ist gemessen an der Mitgliederzahl jedoch das zweitgrößte soziale Netzwerk. Entsprechend vielfältig sind die Möglichkeiten für Unternehmen und Online-Shops, die eigenen Produkte und Marken auf der Plattform zu inszenieren. Google Plus bietet weitreichende Möglichkeiten, mit Nutzern und Geschäftspartnern in Interaktion zu treten. Marketingaktionen wie Google AdWords Kampagnen lassen sich mit Daten aus dem sozialen Nerzwerk verknüpfen und können beispielsweise in Suchanzeigen integriert werden. Von Anbeginn arbeiteten die Entwickler an der Verwendbarkeit von Google Plus auf allen mobilen Endgeräten. Dank der marktbeherrschenden Position des Betriebssystems Android (Smartphone und Tablet-PC) kann die Social-Media-Plattform geräte- und standortübergreifend genutzt werden. Darüber hinaus erfolgt durch die mögliche Integration in die Ergebnisliste der Suchmaschine eine verzögerungsfreie Verbreitung von Kampagnen im Online-Marketing mit einer Anzeige beinahe in Echtzeit.

Weiterführende Links:

Google Plus bei wikipedia.de

JA, ICH WILL MEHR ERFAHREN!




Ich bitte um Informationen zu (bitte auswählen):

Mit dem Absenden dieses Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet und gespeichert werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung