BLOG MARKETING

Eine Reihe von Vorteilen

Monetarisierung des eigenen Blogs oder gezieltes Content Marketing

BLOG MARKETING erklärt von SUMAGO

Der Begriff Blog Marketing ist nicht klar umrissen und besitzt mehrere Bedeutungen. Auf der einen Seite ist diese Form des Marketings für Unternehmen ein probates Mittel, die eigenen Produkte oder Dienstleistungen zu vermarkten. Dies erfolgt über die Veröffentlichung von Artikeln auf den Webseiten von Blogbetreibern, die hohe Zugriffszahlen aufweisen. Andererseits können erfolgreiche Blogbetreiber mithilfe des Blog Marketings den eigenen Webauftritt monetarisieren, indem sie Gastartikel veröffentlichen oder Werbefläche zur Verfügung stellen.

ENTWICKLUNG DER BLOG-KULTUR

Mit der zunehmenden Bedeutung des Internets als Medium zur Kommunikation entwickelte sich die Blog-Kultur (Blogosphäre), die heute ein fester Bestandteil des World Wide Web ist. Dank einfach zu bedienender Content-Management-Systeme (wie zum Beispiel WordPress) schreiben Privatpersonen über Themen, die sie interessieren, und veröffentlichen ihre Gedanken online. In den Blogbeiträgen vertreten die Betreiber eine subjektive Meinung und erreichen damit Leser, die sich mit der jeweiligen Haltung identifizieren. Blogbetreiber, deren Webseiten hohe Klickraten aufweisen, können durch die Vermietung von Flächen für Werbeanzeigen profitieren und zusätzliche Einnahmequellen generieren.

Diese Entwicklung nutzen auch Unternehmen und Online-Shops, indem sie eigene Blogs betreiben, auf denen sie die Besucher mit aktuellen News rund um die Produktpalette versorgen. Gleichzeitig wird versucht, populäre Blogs für eigene Zwecke zu nutzen. Bekannte Blogger besitzen eine treue Leserschaft, die ihnen Vertrauen entgegenbringt. Für Unternehmen bietet sich die Chance, durch die Veröffentlichung von Gastbeiträgen die eigenen Produkte zu vermarkten, sofern sie die Blogbetreiber für ihre Ideen und Visionen begeistern können. In diesem Fall schließt sich der Kreis des Blog Marketings.

BLOG MARKETING: VERMARKTUNGSSTRATEGIE FÜR WERBETREIBENDE

Als Teil des Online-Marketings bietet das Blog Marketing für Werbetreibende eine Reihe von Vorteilen. Wenn es dir gelingt, deine Produkte auf einem bekannten Blog zu vermarkten, werden sie von zahlreichen Lesern wahrgenommen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang die thematische Nähe des Blogs zu deinem Produktportfolio. Die beste Plattform für die Vermarktung von Bekleidung oder Schuhen ist beispielsweise ein etablierter Modeblog mit einer großen Leserschaft. Die Besucher vertrauen dem Urteilsvermögen des Bloggers und nehmen deine Markenbotschaft positiv wahr. Darüber hinaus spricht die hohe Flexibilität für das Blog Marketing. Binnen kürzester Zeit lassen sich Informationen eines Blogs im Netz und über soziale Netzwerke verbreiten. Auf diese Weise kannst du schnell und effizient auf aktuelle Ereignisse reagieren.

GRENZFALL LINKTAUSCH

Abgesehen von den Vorteilen, die das Blog Marketing für werbetreibende Unternehmen zweifellos mit sich bringt, hat diese Form der Online-Vermarktung auch Schattenseiten. Insbesondere, wenn die Veröffentlichung von Beiträgen auf anderen Blogs vorrangig zum Aufbau eines Linkprofils genutzt wird, verliert das Blog Marketing seinen ursprünglichen Charakter. In der Praxis tauschen Webseitenbetreiber einfach Artikel aus, die auf dem Blog des jeweils anderen publiziert werden. Diese Vorgehensweise verstößt gegen die Richtlinien der Suchmaschinen und wird bei Aufdeckung mit einem Penalty bestraft. Dabei kann es sich um eine Rückstufung in den Ergebnislisten der Suchmaschinen oder schlimmstenfalls um einen Ausschluss der beteiligten Webseiten aus dem Index handeln.

NACHTEILE FÜR BLOGBETREIBER UND UNTERNEHMEN

Sowohl die Betreiber eines viel besuchten Blogs als auch werbetreibende Unternehmen sollten bei der Auswahl der Partner beim Blog Marketing behutsam vorgehen. Veröffentlichte Artikel, die eine Werbebotschaft enthalten und bezahlt werden, gelten allgemein als Werbung und müssten als solche gekennzeichnet werden. Anderenfalls gerät der Blogbetreiber in den Verdacht, Schleichwerbung zu betreiben, was zu einem Vertrauensverlust und Imageschaden führen kann.

Andererseits sollten auch werbetreibende Unternehmen und Online-Shops genau abwägen, welche Webseiten für das Blog Marketing infrage kommen. In jüngster Vergangenheit gab es einen gravierenden Anstieg von Blogs, die sich inhaltlich mit Produkttests auseinandersetzen. Den Betreibern geht es häufig nicht um eine fundierte Erfassung und Beschreibung der Testergebnisse, sondern darum, kostenlos an hochwertige Produkte zu kommen. Marken und Unternehmen können unter Umständen einen Imageverlust erleiden, wenn die Produkte auf einem minderwertigen Blog vermarktet werden.

Weiterführende Links:

Artikel: How to Create a Successful Blog Strategy: A Step-by-Step Guide – Hubspot (29.12.2014)

Artikel: Schleichwerbung: Wenn Content zu Werbung und die Werbung zum Problem wird – Socialmediarecht.de (21.10.2013)

JA, ICH WILL MEHR ERFAHREN!




Ich bitte um Informationen zu (bitte auswählen):

Mit dem Absenden dieses Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet und gespeichert werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung