SEO CAMPIXX 2013 Veranstalter Recap

4. April 13 | FORTBILDUNG | Keine Kommentare|

seo-campixx-2013-recap

Nun, nach über 3 Wochen Gedankenpause und Urlaub komme ich endlich dazu, meinen Gedanken zur vergangenen SEO CAMPIXX 2013 mit samt dem Next Level Day zu sortieren und euch an diesen teilhaben zu lassen. Ich habe es zur Gewohnheit gemacht nicht sofort etwas zu schreiben. Für mich als Veranstalter sind viele Sachen deutlich intensiver oder sagen wir mal anders, weil die SEO CAMPIXX ein wirkliches „Herzblut-Ding“ ist.

Diese Taktik hat sich in den letzten Jahren bewährt und ich sehe auch kaum Spielraum zwischen euren ganzen Recaps zu bestehen ;-).

Aber kommen wir zu meinem kleinen Recap als Veranstalter und dabei sei eines vorweg genommen:

Ihr ward wieder mal großartig!

Was ihr da wieder hinbekommen habt war ganz großes Kino. Also vielen lieben Dank an alle Attendees.

Next Level Day

Ich liebe es mit solchen Sachen zu spielen. Der Next Level Day sollte ein Angebot sein. Ein Angebot seinen Horizont abseits von SEO ein wenig zu erweitern ohne ganz die Spur zu verlieren. Es sollte eine Überleitung und eine Handreichung sein in Richtung M3 CAMPIXX. Schon während der Planung war ich sehr erfreut zu sehen, dass viele ein großes Interesse daran hatten, über den Tellerrand zu schauen. Das Programm konnte sich sehen lassen, finde ich. Leider kam uns ein ganz anderer Punkt in die Quere und der war durch äußere Einflüsse geprägt. Grippewelle und gesperrte Flughäfen brachten das Programm ein wenig ins Wanken. In den Recaps war teilweise zu lesen, dass Workshops ausgefallen sind. Wir können uns zwar entschuldigen, aber das ändert leider nichts an der Tatsache, dass wir an diesem Punkt genau nichts ändern können. Es gibt im Rahmen der SEO CAMPIXX und auch des Next Level Days keine Rückfallebene. Wir versuchen dies ein wenig durch Masse abzufedern, was nach meiner Meinung gut gelungen ist.

Nach dem Next Level Day und vielen geführten Gesprächen war ich dann schlauer, was die Wirkung des selbigen angeht. Die Meinungen gingen von „Brauch ich nicht, ist nicht SEO“ !!! bis zu totaler Inspiration. Weiter konnte die Schere wohl nicht aufgeklappt werden. Dies ist für mich aber kein Zeichen dafür, das der Next Level Day ein Reinfall war, sondern eher ein Zeichen für einen „guten“ Spannungsbogen, der genau so gewollt war. Sehr interessant war für mich aber auch, wer welche Statements abgegeben hat. Ich liebe es den SEO Gesamtmarkt zu beurteilen und aus den gemachten Aussagen konnte man viele Entwicklungsrichtungen erkennen.

Ich will nicht mit meiner Meinung hinter dem Berg halten, dass mich manche Meinung aber echt erschrocken hat.

Für meinen Teil ist der Next Level Day voll aufgegangen. Was daraus wird kann ich nicht sagen. Mit Sicherheit die M3 CAMPIXX.  Aber aus dem Next Level Day ?  Weiß nicht.

ABENDPROGRAMM FREITAG

Erstmalig haben wir mit einem Abendprogramm am Freitag versucht, ein Unterhaltungsangebot zu schaffen. Mit SEO Jeopardy (Kai und Thomas), SEO Quartett (Felix) und dem Bandauftritt von Samavayo hatten wir im Grunde ein volles Programm. Der Abend war dann auch einer der lehrreichsten für mich. Er hat mir noch einmal deutlich gezeigt, wie ihr als Gesamtheit der Teilnehmer funktioniert und an welchen psychologischen Schrauben zukünftig gedreht werden muss. Timing ist in diesem Zusammenhang das große Stichwort, aber damit möchte ich euch nicht belasten. Eines ist nur sicher. In dieser Form werden wir die Sache nicht noch einmal wiederholen.

Was mich wirklich ein wenig erschreckt hat, war die „Scheu“, die nach all den Jahren doch wieder zu Tage getreten ist. Ich fand es wirklich interessant, dass sich zum SEO Jeopardy kaum Leute nach vorne trauten bzw. erst nach Aufforderung den Weg an die Spielbühne fanden. Dass die bereits aufgestellte Tischreihe für das SEO Quartett eine solche Trennwirkung entwickeln konnte, hätte ich vorher nicht für möglich gehalten. Das war schon echt interessant und das gerade, weil hier auch „Urgesteine“ nicht unterstützend eingriffen und „Bekannte Gesichter“ das Jeopardy veranstalteten.

Psychologie ist doch wichtiger, als auch ich es mir manchmal versuche einzureden.

SEO CAMPIXX Tag 1 und 2

Hier muss ich wirklich Danke sagen an den Ballonkünstler Tobi van Deisner und denen, die so großartig die Begrüßungsshow unterstützt haben, also Karl Kratz, Marcus Tandler, Christoph Cemper, Julian Dziki, Markus Hoevener, Patrick Klingberg und Marcus Tober.

Die SEO CAMPIXX verlief an Tag 1 und 2 wie in den letzten Jahren. Wir hatten nochmal mehr Workshops, so dass wir an den beiden Tagen ca. 130 in jeweils 13 Tracks anbieten konnten. Für meine Begriffe hat sich das Modell in Sachen Eigendynamik bewährt. Schlechte Workshops bekommen ihre Wertung über die Recaps oder die Teilnehmer selber. Genau so soll es sein. Nach Allem, was ich gelesen habe, war das Level aber trotz der Masse ziemlich hoch und das zeigt mir, dass sich keiner so richtig die Blöße geben möchte.

ABENDPROGRAMM SAMSTAG

Ich glaube hier muss ich nicht viel zu sagen. ich denke es war für jeden etwas dabei. Lieben Dank auch nochmal an die Partyband United Four, die wieder mal einen tollen Job gemacht haben. Auch bei Florian und Gero möchte ich mich bedanken.

Ich möchte zu den Tagen nicht mehr Worte verlieren, sondern mir gleich Themenbereiche heraussuchen, die wichtig sind:

CATERING

Viele denken, dass es ganz einfach ist, ein Event mit 550 Menschen zu organisieren und das an 3 Tagen. Vielleicht ist es nicht wirklich schwer, aber es ist schwer bis unmöglich daraus etwas Skaliertes zu machen. Viele denken ja anscheinend ich spule das nur noch so ab. Doch so ist es wirklich nicht. Es gibt massenhaft Außenfaktoren, die eine Skalierung unmöglich machen. Einer davon seid ihr, die Teilnehmer. Jeder hat ein anderes subjektives Empfinden von gutem Catering und so sahen auch die Meinungen aus. Von „mir hats geschmeckt und es war immer genug da“ bis zu „solch eine Pampe grenzt an Körperverletzung“ war alles dabei. Schwierig daraus ein Gesamtbild zu machen.

Eines ist sicher. Massencatering gehorcht anderen Gesetzen als der eines Sternerestaurants und ihr könnt mir glauben, dass ich auch nicht alle Probleme von Großküchen sofort verstanden habe. Aber das hilft nur begrenzt. Wir möchten, dass es euch gefällt und aus diesem Grunde werden wir gemeinsam mit dem Hotel an dem Catering arbeiten. Die Frage ist nur, ob mit Veränderungen dann nicht wieder andere unzufrieden sind. Man muss immer arbeiten, das werden wir tun, aber es wird nie Perfektion geben und ich würde mir wünschen, dass einige Teilnehmer auch mal im echten Leben offene Worte finden würden. Ein Blog hat immer nur begrenzte psychologische Möglichkeiten.

GETRÄNKE

Wir für unseren Teil fanden, dass die Umstellung auf Flaschenbier für Entspannung sorgt hat. Witzig war im Nachgang auch die Erkenntnis, dass ihr alle wohl wie irre auf Heineken Bier steht. Das war der Renner. Hier scheint Heineken ja in Sachen Werbung ganze Arbeit bei den SEOs geleistet zu haben ;-). Alles, was ich sonst kritisch zu den Getränken gelesen habe beruhte an Kommunikationsfehlern und an denen arbeiten wir immer.

WORKSHOP ANGEBOT

Die letzten 2 Jahre haben wir die Sache mit den Workshops einfach laufen lassen. Darin lag ein Risiko, da wir ja nicht genau wussten, ob sich nicht ein paar über ihre Workshops ein Ticket sicherten. Im Großen und Ganzen ist das aber gut gegangen. Sich zu beklagen, dass zu viel im Angebot sei, ist nicht mein Ansatz. Viele Workshops bedeuten kleinere Gruppen und das ist das Ziel im Kern. Dennoch werden wir das System in den kommenden Jahren mal ganz bewusst in eine andere Richtung lenken. Ich habe einige konstruktive Hinweise bekommen (eisy und Sebastian), die darauf zielten, den eigentlichen Workshop Gedanken mehr zu verfolgen und der Ansatz ist mir sehr sympathisch. Wir werden also im nächsten Jahr genau daran arbeiten und daran mehr Talks zu machen bei denen sich Speaker zusammentun. Das entspricht dann auch noch mehr dem Networking Ansatz.

Das HOTEL

Auch wenn einige immer wieder meckern, so muss ich an dieser Stelle auch mal ein Lob an das Hotel abgeben und mit Hotel meine ich insbesondere die Mitarbeiter und das neue Management. Die SEO CAMPIXX bleibt für ein Hotel ungewöhnlich und viele Sachen, die von euch als von uns gut organisiert empfunden werden, sind es nicht zuletzt, weil das Personal so gut mitspielt. Die Mädels und Jungs freuen sich wie wir alle auf das Event und das nicht nur wegen des Umsatzes. Es ist ein Ausbruch aus dem „normalen“ Hotelalltag. Gerade hier bitte ich euch, Anerkennung zu zeigen. Ich finde hier wird ein guter Job gemacht. Das es mal den einen oder anderen gibt, der schlecht drauf ist, ist doch normal. Ist doch bei euch auch so und nicht jeder ist gleich stressresistent. So ist sie halt die Welt der Muggels.

Also, ich möchte mich nochmal ganz herzlich bei euch für euer Vertrauen und die Unterstützung bedanken und hoffe, dass wir noch viele gemeinsame Jahre auf der SEO CAMPIXX verbringen.

Über den Autor

Marco Janck auf Google +
Marco Janck hat SUMAGO im Jahre 2004 gegründet und betreibt die SEO Agentur seitdem im „Speck-Gürtel“ von Berlin mit großem Erfolg.

Marco Janck – who has written posts on .


Leave a Reply

Kontakt

SUMAGO GmbH
SEO AGENTUR
Tel : +49 (0)30 959998720
Kontaktformular
Marketing Platoon | SEO BERLIN
Partner | Jobs | Blog
Presse | Sitemap | Impressum | Wiki
Deine SEO Agentur in Berlin & Deutschland

Du Newsletter wollen? ;-)

Bekommst Du mit dem Newsletter den "Geilen Scheiss"?
Keine Ahnung. Wir schreiben Dir einfach, was uns bewegt oder was Du vielleicht noch nicht gesehen hast. FERTIG! Nimm es oder lass es

You have Successfully Subscribed!