SEMRushSensor – Erkennung und Grobbewertung eines Google Updates

Seit Jahresbeginn beschäftigt uns Google mit dem Thema Core Update. Es herrschen für viele Mitspieler in der organischen Suche wilde Zeiten, in denen es für die einen perfekt und für die anderen bedrohlich zugeht. In dieser sich algorithmisch verändernden Welt bekommt eine SEO Tool Gattung eine ganz neue Bedeutung und das sind die SEO Wetterberichte bzw. SEO Sensoren.

Der SEMRush Sensor

Was ist ein SEO Wetterbericht?

Es gibt im Themenumfeld des Suchmaschinenmarketings sehr viele Tool Anbieter, die täglich das Internet crawlen und dabei als Basisaufgabe entsprechende Rankings zu bestimmten Keywords und Keyword-Kombinationen festhalten und reporten. Aus diesen Daten können die Tool Anbieter auch erkennen, wie sich Suchergebnisseiten zusammensetzen und wie sie sich verändern. Um diese Veränderung besser darzustellen haben die Tool Anbieter damit begonnen, die Daten in Form von Wetterberichten anzuzeigen. Dabei bedeutet schönes Wetter, dass sich nicht viel ändert in der Zusammensetzung der Suchergebnisseiten. Wenn es allerdings stürmisch wird und ein Unwetter aufzieht, dann weiß der interessierte SEO Beobachter, dass irgend etwas bei Google vorgeht. Bei richtig miesem Wetter kann man also davon ausgehen, dass Google ein Update in den Algorithmus eingespielt hat. Doch ein Toolanbieter bietet hier mehr als den reinen Wetterbericht.

Der SEMRush Sensor

In den letzten Jahren haben viele SEO Wetterberichte und SEO Sensoren das Licht der Welt erblickt. Einen möchte ich aus meiner Erfahrung aber besonders hervorheben und das ist der SEMRush Sensor. Er besticht durch breitere Daten und eine sehr gute Darstellung.

Im Folgenden möchte ich den SEM Rush Sensor vorstellen und euch auch erklären, warum ich ihn so mag bzw. wo SEMRush einen richtig guten Marketing Job gemacht hat.

Die Optik des SEMRush Sensors

Genau genommen zeigt der SEMRush Sensor gar nicht das SEO Wetter an, sondern die Veränderung auf Basis eines Wertes zwischen 0 und 10. Wo andere Tools, wie  MOZCast daraus das Wetter ableiten zeigt SEMRush hier nur den Wert und packt ihn in ein Werteraster. Dies alles sehr sauber und strukturiert, wie ich finde.

Die Optik des SEM Rush Sensors

Der optische Kern ist dabei der SEO Sensor selbst. Relativ einfach und übersichtlich gehalten, zeigt er durch den Wert und die angepasste Farbgebung sofort wo der entspreche Index steht. Dazu kommt ein kleines aber feines animiertes Element, welches ein wenig am Herzschlag orientiert ist. Diese Animation wird angepasst ausgeliefert. Ein höherer Wert erhöht auch die Frequenz des „Herzschlages“. Auf Basis dieses Beispiel zeigt sich sehr gut, wie Inhalte reduziert aber bindend erstellt werden können.

Der Chart des SEMRush Sensors

Die breitere Datenbasis des SEMRush Sensors

Sicherlich verfügen alle SEO Tool-Anbieter über mehr Daten, aber die meisten spielen am Ende nur das SEO Wetter aus. SEMRush geht mit dem Sensor hier einen deutlichen Schritt weiter. Du kannst zusätzlich folgende Daten sehen:

Die Werte der Veränderung auf bestimmte Kategorien zugeordnet

Das ist sehr interessant, weil sich daraus ein wenig ableiten lässt, wo bzw. wie das Update wirkt und in welchen Bereichen genau Reaktionen ausgelöst werden. Gerade im Falle des letzten Google Core Updates zeigen sich die betroffenen Themenbereiche sehr gut. Ein Mehrwert, den es bei anderen Wetter-Berichten so nicht gibt. 

Veränderungen in den Sonderausspielungen

Google reichert seine Ergebnisseiten immer mit zusätzlichen Ergebnissen an. Hervorgehobene Snippets, Bilder, Videos, Knowledge und andere One-Boxen. Auch hier kann ein Update entsprechende Wirkung entfalten. Genau diese Veränderungen könntest du mit Hilfe des SEMRush Sensors erkennen. Du siehst die Werte beispielhaft in der Grafik oben.

Unterscheidung nach Ländern

Ein Update muss nicht immer über alles Länder ausgerollt werden. Oft ist es so, dass die Updates zunächst in den USA ausgerollt werden und dann über den Rest der Welt. Die unterschiedlichen Veränderungen auf Länderbasis kannst du dir ebenfalls detailliert anschauen. So kannst du vielleicht schon vorher ableiten, welche Auswirkungen das Update bei uns haben wird.

Die Länder im SEMRush Sensor

Unterscheidung Desktop/Mobil

Wir leben als SEOs in Zeiten des Mobile First Index. Es kann also wichtig sein erkennen zu können, wo und wie ein Google Update sich auf einen Index besonders auswirkt. Hier gibt dir der SEMRush Sensor nützliche Hilfestellungen.

Umfangreiche Vergleichsfunktion statt einfaches SEO Wetter

Willst du bestimmte Veränderungswerte einfach mal miteinander vergleichen? Dann bist du beim SEMRush Sensor genau richtig. Die Seite bietet hier eine Vielzahl von Möglichkeiten, die es wert sind einmal von dir bespielt zu werden.

Vergleiche im SEMRush Sensor

Möglichkeit der Widget Einbindung

SEMRush nutzt dieses Tool gezielt für Linkbuilding durch das entsprechende Angebot eines Widgets für interessierte Webmaster, die wiederrum ihren Besuchern einen entsprechenden Mehrwert bieten möchten.

Schöne Einbindung von Push Notifications

Es ist immer so eine Sache mit diesen Push Notifications. Keiner will sie so richtig und ganz oft drückt man schnell mal ja statt nein, weil die Buttons geschickt vertauscht wurden bzw. die Farbgebung gezielt verwirrend eingesetzt wird.

Doch hier läuft es viel smater. Willst du die Veränderungen mitgeteilt bekommen, wenn sie geschehen und nicht durch Zufall? Dann lass dich benachrichtigen. Das ist der Weg in die Push Notification bzw. in den Newsletter. Ziemlich geschickt genutzt.

Fazit zum SEMRush Sensor

Das SEO Wetter ist interessant. Wer ein paar Daten mehr haben möchte, um für sich etwas zu erkennen, der kommt an dem SEMRush Sensor kaum vorbei. Aber auch wenn du nur mal ein gutes Beispiel für die konsequente Umsetzung von Tool-Möglichkeiten suchst bis du jetzt ein Stück weitergekommen.

Spiele doch selber einfach mal kurz mit dem Sensor rum. Viel Spaß!

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.