Mein Jakobsweg 2016

Die Pilgerreise als Content Marketing – Den Jakobsweg mit anderen Augen sehen

Seit hunderten von Jahren zieht es Pilger und Wallfahrer aus der ganzen Welt zum Grab des heiligen Jakobus in Santiago de Compostela. Doch die Zeiten in denen der Jakobsweg nur gläubige Christen nach Spanien lockte, sind vorbei. Im April 2016 packte auch Marco Janck das Pilgerfieber. Er schnallte sich den Wanderrucksack um, sagte „Ich bin dann mal weg.“ und kehrte seiner Agentur erst einmal den Rücken zu.


Jakobsweg - Pilgern als Onlinemarketer


Spätestens seit Hape Kerkeling 2006 seinen Bestseller „Ich bin dann mal weg“ veröffentlichte, in dem er ausführlich seine eigene Pilgerreise beschreibt, ist das Thema „Jakobsweg“ in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Plötzlich kennt jeder den Jakobsweg und träumt davon sich einmal in seinem Leben ebenfalls auf diese inspirierende Reise zu begeben. Pilgern nach Santiago de Compostela ist seitdem populär wie nie zuvor und entwickelte wich regelrecht zum Hype.

Marco Janck ist SEO-Experte, Content Marketer,  Podcaster und noch einiges mehr. Aber spiritueller Weltenbummler? Eher nicht. Trotzdem ergriff auch ihn die Faszination des Jakobswegs und er startete seine ganz persönliche Pilgerreise. Allerdings wäre Marco nicht Marco, wenn er seine Suche der Erleuchtung nicht ausführlich dokumentieren und mit seinen Mitmenschen teilen würde. Im Intro Video spricht er ausführlich über seine Motivation, Hoffnungen und Pläne.


Intro

 

https://www.youtube.com/watch?v=eiDFwK96HgY


Content Marketing und Low Budget Filmmaking – On The Road

Obwohl das Pilgern auch für Marco eine sehr persönliche Erfahrung ist, stand von vornherein fest, dass er die Welt an seiner Reise teilhaben lassen möchte. Und zwar nicht nur per Facebook oder Blog-Post, sondern eindrucksvoll per Video-Blog. Daher filmt und schneidet Marco fleißig von unterwegs – alles mit dem iPhone und minimaler technischer Ausrüstung.

Dabei soll jeden Tag mindestens ein Video entstehen. Warum schreibe ich „mindestens“, plant er etwa noch mehr? Allerdings, denn neben dem täglichen Reisetagebuch wird es in unregelmäßigen Abständen noch Q&A – Videos geben, wo Marco auf Fragen zum Thema Jakobsweg eingeht, die ihn per Facebook oder andere Wege erreichen. Da ihm das Thema Low Budget Filmmaking sehr am Herzen liegt und auch viele seiner Follower interessiert, spricht er auch über seine Herangehensweise und das von ihm verwendete Equipment.

Der verrückte Hund hat tatsächlich vor mindestens drei(!) Video-Serien zu veröffentlichen. Auch wenn er an manchem Abend am vor Erschöpfung am liebsten sofort ins Bett fallen würde, setzt er sich noch hin und vollendet seine Videos. Was er sich einmal vornimmt, das zieht er dann auch durch.

Neben der Videoproduktion darf natürlich Facebook als ständiger Begleiter nicht fehlen. Ab und zu gibt es sogar einen exklusiven Livestream zu begutachten. Hier geht es zu Marcos Facebook-Profil. Wer noch näher dran sein möchte und Marco quasi auf Schritt und Tritt folgen möchte, der kann das zusätzlich mit der App von Runtastic tun. Das ist Pilgern 2.0.

Die neuesten Videos gibt es täglich hier oder direkt auf YouTube zu sehen.

Video-Übersicht:


Reisetagebuch:


Tag 1: Berlin – Barcelona

 

https://www.youtube.com/watch?v=OZCj2p18Wvc&t=146s


Tag 2: Barcelona – León

 

https://www.youtube.com/watch?v=i5ghnVjUgeM&t=308s


Tag 3: León – Hospital de Órbigo

 

https://www.youtube.com/watch?v=4V7QE_o2wxQ&t=535s


Tag 4: Hospital de Órbigo – Astorga

 

https://www.youtube.com/watch?v=1pJGvgYXkq8&t=462s


Tag 5: Astorga – Focebadón

 

https://www.youtube.com/watch?v=01vDgSdmvuU


Tag 6: Foncebadón – Ponferrada

 

https://www.youtube.com/watch?v=jT80RohsqEI


Tag 7: Ponferrada – Villafranca

 

https://www.youtube.com/watch?v=93HyTVcjEyA


Tag 8: Villafranca – Las Herrerias


https://www.youtube.com/watch?v=g4A0_Wm55gk


Tag 9: Las Herrerias – Fonfria

 

https://www.youtube.com/watch?v=6u3BOMwaYXw


Tag 10: Fonfria – Sarria

 

https://www.youtube.com/watch?v=a4_8PU2_nNQ


Tag 11: Sarria – Portomarin

 

https://www.youtube.com/watch?v=I7sfJk73BD4


Tag 12: Portomarin – Palas de Rei

 

https://www.youtube.com/watch?v=tkM23TLAxeU&t=1s


Tag 13: Palas de Rei – Sedor

 

https://www.youtube.com/watch?v=BiZ77HfgsyY


Tag 14: Sedor – Lavacolla

 

https://www.youtube.com/watch?v=JAluU-6rkkA


Tag 15: Lavacolla – Santiago de Compostella

 

https://www.youtube.com/watch?v=DqCNeohQrTo


Tag 16: Santiago de Compostella/Erfahrungen

 

https://www.youtube.com/watch?v=xQiseZkfZL8&t=1607s


Q&A zum Jakobsweg


Q&A 1

 

https://www.youtube.com/watch?v=tgYdDmhxH9o


Q&A 2

 

https://www.youtube.com/watch?v=fqOchpsMLEc


Filmmaking


Filmmaking 1

 

https://www.youtube.com/watch?v=qb22_N_7Q6Y&t=107s


Infografik zur „Mein Jakobsweg“

Mein Jakobsweg 2016

4 Kommentare
  1. Niklas
    Niklas sagte:

    Das mit der Autobahn kommt mir sehr bekannt vor. Ich bin kürzlich nach Saarbrücken gezogen. Eigentlich eine schöne Stadt, leider macht die Autobahn, die kilometerlang direkt an der kompletten Saarpromenade verläuft, alles kaputt. Biergärten, Grillplätze, Kanufahrten; alles nichts wert, wenn der Lärm von der Autobahn ständig im Hintergrund tönt. Zudem kommen ja auch noch die Abgase hinzu.

    Viel Erfolg jedenfalls auf Deinem restlichen Weg!

    Antworten
  2. istqb
    istqb sagte:

    Cooler Bericht; der Jakobsweg scheint nicht nur für SEO’s ein probates Mittel zu sein, neue strategische Marketingansätze zu gewinnen. Meine Java-Gruppe inklusiver unserer Softwaretester begehen den „Königsweg der Einsicht“ zumindest alle zwei Jahre – vielleicht läuft man sich dort bald über den Weg!

    Antworten
  3. Udo
    Udo sagte:

    Endlich mal wieder ein richtig spannender Artikel in der Website Boosting. Camino und (mehr) Youtube stehen noch auf meiner ToDo Liste. Deshalb waren die Einblicke hier super interessant! Besten Dank für dieses spannende Experiment/Projekt. Leider habe ich es live nicht mitbekommen, aber so kann ich mir den ganzen Content wenigstens auf einmal reinziehen :)

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.