Google Quality Rating Guidelines veröffentlicht

Google bewertet Internetseiten mit Hilfe von eigenen Algorithmen. Algorithmen, die von riesigen Computern berechnet und umgesetzt werden. Doch das ist nicht die ganze Wahrheit. Google traut sich und seinen Bewertungs-Algorithmen nicht ganz über den Weg, denn sie wissen, dass trotz modernster Bewertung immer wieder waschechte Spamseiten das Licht im Google Index erblicken. Google will den Faktor Mensch absichtlich in die Bewertung einfließen lassen.

Google Quality Rating Guidelines

Der Faktor Mensch und die Google Quality Rating Guidelines

So gibt es da draußen ein Heer von Menschen, die bestimmte Internetseiten nach festgelegten Mustern bewerten. Doch die Ergebnisse dieser Beurteilung laufen nicht unabhängig von der algorithmischen Bewertung. Sie fließen gezielt in den Algorithmus ein und helfen diesen ständig zu verbessern.

Die vielen Menschen, die für Google Internetseiten bewerten nennt man „Quality Rater“ und sie arbeiten nach einer festen Arbeitsvorlage, den Google Quality Rating Guidelines. Diese Quality Guidelines von Google sind in den letzten Jahren immer mal wieder an verschiedenen Quellen aufgetaucht. In Blogs und anderen Publikationen. Sie waren kurz öffentlich und wurden dann meistens auf Druck von Google wieder entfernt. Google selber hat selbstverständlich kein Interesse daran, dass die Quality Rating Guidelines öffentlich verfügbar sind.

Gut informierte Suchmaschinenoptimierer sicherten sich die kurzeitig öffentlich gestellten Dokumente der Google Quality Rating Guidelines. Sie geben ein detaillierten Einblick in die Einstufungs-Welten von Google und lassen somit fantastische Ableitung für die SEO zu.

Die Politik der verschlossenen Wahrheiten hat Google mehrmals in den letzten Jahren aufgegeben. Im Grunde kann man sagen, dass Google immer offener wird ohne den Core der Bewertung jemals öffentlich zu machen. Mal sind sie offen und mal sagen sie nichts. Nimmt man eine Tendenz dann scheint die in Richtung der offenen Kommunikation mit den Webseiten-Betreibern zu gehen.

Ein Beispiel dafür ist der neue und offene Umgang mit den Google Webmaster Guidelines, die nach Informationen von Search Engine Land erstmals wirklich bewusst veröffentlicht wurden.

160 Seiten geballten SEO KnowHow von Google selber. Damit schlägt das Dokument die Effizienz vieler SEO Bücher.

<< Hier könnt ihr die aktuellen Google Quality Rating Guidelines runterladen >>

Viel Spaß beim Lesen und Studieren.

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.