20 wirkungsvolle Tipps für mehr Traffic – Alt aber gut

1. März 16 | ALLGEMEINES | Keine Kommentare| In 15–18 Minuten hast du es durch

Seitenbetreiber, die sich zum ersten Mal mit Online-Marketing befassen, befinden sich in einer schwierigen Situation. Besonders wenn sie keine Agentur beauftragen, sondern selbst tätig werden müssen, steht und fällt der Erfolg mit dem Wissen. Davon ist zwar genügend im Web zu finden, doch längst nicht alle SEO und Social Media Blogger richten sich mit ihren Beiträgen an Einsteiger. Als Folge gestaltet es sich umso schwieriger, die richtigen Maßnahmen für den Einstieg abzuleiten.

Aber es geht auch anders. Niemand muss von Beginn an auf komplexe Konzepte zurückgreifen, die primär an Experten gerichtet sind. Zunächst ist es ohnehin viel wichtiger, sich auf die Basics zu konzentrieren und somit die Grundlage für nachhaltige Erfolge zu schaffen. Deshalb sind viele Online-Marketing Tipps, die schon etliche Jahre auf dem Buckel haben, immer noch Gold wert.

Wir haben sowohl für Einsteiger, als auch diejenigen, die sich wieder mehr in Richtung Basics bewegen möchten, 20 simple aber wirkungsvolle Tipps für mehr Traffic zusammengestellt.

Wirkungsvolle Tipps für mehr Traffic

20 wirkungsvolle Tipps für mehr Traffic

1. Bloggen

Einst galt das Bloggen als angesagt, doch längst haben Social Media Plattformen den Blogs ihren Rang abgelaufen. Zumindest wird dies gerne behauptet. Doch streng genommen sind Blogs nach wie vor ein gutes Instrument, um Inhalte zu publizieren und beispielsweise gegenüber der Zielgruppe als Experte in Erscheinung zu treten.

2. Blog bewerben

Genau betrachtet ist das Bloggen nur die halbe Miete. Nach der Veröffentlichung eines Beitrags ist es an der Zeit, ihn der Zielgruppe zugänglich zu machen. Hierbei bieten vor allem Social Plattformen großartige Möglichkeiten. Facebook, Twitter und Co eignen sich hervorragend, um Blogbeiträge einem breiten Publikum vorzustellen. Allerdings ist zu beachten, dass die Blog Promotion nur funktioniert, wenn auch die Inhalte gut sind.

3. Blog Syndication anschließen

Blogger haben früh erkannt, dass eine gute Vernetzung maßgeblich dabei hilft, die eigene Reichweite zu erhöhen. Derartige Vernetzungen lassen sich auf unterschiedlichstem Wege herstellen, nicht nur eine Nennung in der guten alten Blogroll. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Seiten in Blogportale und Verzeichnisse einzutragen.

Allerdings geht es hierbei nicht um Quantität, sondern um Qualität. Nur wenige Portale liefern am Ende echten Traffic. Umso wichtiger ist es, die Partner gezielt auszuwählen.

4. Reißerische Headlines formulieren

Besonders im Social Umfeld werden von den meisten Fans lediglich die Headlines gelesen – nur wenige nehmen sich die Zeit, um in einzelne Beiträge vollständig einzutauchen. Wie viele Nutzer diesen Weg einschlagen, wird von der Headline entschieden. Je besser sie die Betrachter anspricht, desto größer die Interaktion.

Im Allgemeinen empfiehlt es sich, Headlines tendenziell eher reißerisch zu formulieren. So erfahren sie nämlich die größte Aufmerksamkeit. Je nach Zielgruppe und Themengebiet können reißerische Headlines aber auch abschreckend wirken. Daher bleibt keine andere Wahl, als herauszufinden, welche Headlines im jeweiligen Umfeld am besten funktionieren.

5. Gastbeiträge verfassen und veröffentlichen

Gastbeiträge sind ein tolles Mittel, um die eigene Bekanntheit zu steigern. Die eigentliche Idee des Gastbeitrags ist simpel: Es werden Beiträge im eigenen Namen für andere Blogs verfasst. Auf diesem Weg ist es möglich, sich selbst deren Publikum vorzustellen und beispielsweise einen Expertenstatus aufzubauen.

Es geht aber auch anders herum, indem man namhafte Autoren für das eigene Blog gewinnt. Attraktiv ist diese Variante vor allem deshalb, weil sie dabei hilft, die Qualität des eigenen Blogs zu unterstreichen. Sollten die Gastautoren dann auch noch ihre Beiträge in den sozialen Medien teilen, entsteht ein zusätzlicher Traffic-Boost.

6. SEO Basics umsetzen

Egal wie oft SEO schon für tot erklärt wurde: Noch immer zählen Suchmaschinen zu den größten Lieferanten für Traffic. Umso sinnvoller ist es, zu relevanten Suchbegriffen gut gelistet zu sein. Besonders wenn eine Website noch gar nicht rankt, ist es an der Zeit, sich an die SEO Basics zu wagen und damit den Grundstein für Suchmaschinen-Traffic zu legen.

7. Mobile-Optimierung

Noch immer gibt es unzählige Websites, die nicht mobile-freundlich sind. Dabei ist der Anteil des Mobile-Traffics größer als je zuvor und hat in einigen Bereichen den klassischen PC-Traffic längst hinter sich gelassen. Folglich darf eine Mobile-Optimierung nicht fehlen, d.h. die Website sollte auf mobilen Browsern fehlerfrei dargestellt sein und außerdem nutzerfreundlich sein.

8. Partnerschaften eingehen

Nicht alle anderen Websites, die sich mit demselben Thema beschäftigen, sind automatisch als Mitbewerber zu betrachten. Fast immer gibt es einige Seiten, die ideale Partner abgeben. In solchen Fällen bietet es sich an, Partnerschaften einzugehen, von denen am Ende beide Seiten profitieren.

Partnerschaften zwischen relevanten Seiten werden in ihrer Bedeutung gerne unterschätzt. Dabei ist es gerade auf diesem Weg möglich, enormen Traffic zu generieren. Die dennoch so ausgeprägte Zurückhaltung vieler Seitenbetreiber ist vor allem der Komplexität des Themas geschuldet. Oft ist es erforderlich viel Zeit zu investieren, damit am Ende eine Partnerschaft entsteht, mit der beide Seiten einverstanden sind.

9. Remarketing auf Facebook & Twitter

Remarketing ermöglicht es, Besucher auf anderen Seiten erneut anzusprechen. Insbesondere Facebook & Twitter bieten hierfür komfortable Lösungen an. Zu diesem Zweck wird in den eigenen Seiten ein Tracking Pixel installiert und anschließend mit einer Kampagne verknüpft. Wenn ein Seitenbesucher später bei Facebook oder Twitter unterwegs ist, wird er erkannt und ihm eine maßgeschneiderte Anzeige ausgeliefert. So eröffnet sich die Möglichkeit, Nutzer auf Social Plattformen leicht zu Fans / Followern der eigenen Social Profile zu machen und sie daraufhin fortlaufend mit neuen Informationen zu versorgen.

Halbzeit – Wirkungsvolle Tipps für mehr Traffic

Wirkungsvolle Tipps Traffic

10. Newsletter aufbauen

Es gibt noch gar keinen Newsletter? Dann wird es höchste Zeit, denn tatsächlich bietet ein eigener Newsletter ein sehr viel größeres Potenzial, als generell vermutet wird. Zu unrecht werden Newsletter mit Spam gleichgesetzt. Die Praxis zeigt, dass einzig und allein die Qualität der E-Mails von Bedeutung ist. Gute Newsletter werden gerne gelesen und sogar weiterempfohlen.

11. Newsletter Empfänger zu Fans machen

Nicht nur Besucher, die erst kürzlich auf der Website unterwegs gewesen sind, lassen sich auf den Social Plattformen mittels Werbung gezielt ansprechen. Dasselbe ist mit Newsletter-Empfängern möglich. Wer sich einen schönen Stamm an Newsletter Abonnenten aufgebaut hat, kann diese Kontakte direkt auf Facebook oder Twitter erreichen und somit die Anzahl an Fans / Followern einfach vergrößern.

12. Social Content um Bilder anreichern

Insbesondere auf Twitter nutzen viele Publisher ihre Möglichkeiten nicht aus. Ein Kernproblem ist die fehlende Einbindung von Bildinhalten. Dabei zeigen Auswertungen, dass Bildinhalte zu einer deutlich stärkeren Interaktion der Follower führen. Dasselbe Prinzip lässt sich auch auf Facebook übertragen. Wer dort bislang nur Text-Content veröffentlicht hat, sollte ergänzend auf Bild- oder Videoinhalte setzen.

13. Online-Quizz erstellen

Unabhängig davon, welches Thema auf der eigenen Seite bedient wird – so gut wie immer lässt sich ein Quiz daraus machen. Mittels Online-Quiz ist es wiederum möglich, die Zielgruppe zu erreichen und Traffic zu gewinnen. Besonders in den sozialen Medien funktionieren Hinweise auf ein Quiz sehr gut. Viele Betrachter können nicht widerstehen und möchten ihren persönlichen Score ermitteln. Die technische Umsetzung ist übrigens gar nicht so schwierig. Es gibt mehrere fertige Lösungen, in die es nur noch Texte und Bilder einzusetzen gilt.

14. Relevanten Online-Gruppen beitreten

Sowohl im klassischen Foren-Umfeld als auch in den sozialen Medien sind Gruppen äußerst verbreitet. Es lohnt sich, nach thematisch passenden Gruppen zu suchen und ihnen beizutreten. Die Gruppen können sowohl mit dem Kernthema der eigenen Website als auch dem Thema Online-Marketing in Verbindung stehen. In beiden Fällen ist es möglich, sich Zugang zu wertvollem Wissen und guten Kontakten zu verschaffen.

15. Webinare abhalten

Im Web lässt sich Wissen auf ganz unterschiedliche Art und Weise vermitteln. Eine sehr persönliche Variante ist die Bereitstellung von Informationen via Webinar. Der Reiz für die Teilnehmer besteht vor allem darin, dass sie genau wissen, mit wem sie es zu tun haben und außerdem Fragen stellen können. Zugleich bietet sich einem selbst die Chance, den eigenen Status als Experte zu untermauern. Außerdem führen Webinare zu einer hohen Bindung der Nutzer, viele Teilnehmer kehren im Anschluss regelmäßig auf die Website zurück.

16. Podcast produzieren

Eine beliebte Alternative zum Webinar ist der Podcast. Er punktet vor allem mit der Tatsache, dass er sich in Ruhe vorproduzieren lässt und somit frei von Fehlern ist. Ebenso profitieren die Teilnehmer, weil sie nicht an Sendezeiten gebunden sind, stattdessen können sie den Podcast anhören, wann ihnen danach ist.

17. Community aufbauen

Keine Frage, der Aufbau einer Community ist nicht leicht. Aber genau das ist zugleich das Schöne daran: Wenn man es geschafft hat, entwickelt sich die eigene Seite zur zentralen Anlaufstelle für ein bestimmtes Thema. Die Folge sind viele und zugleich regelmäßig wiederkehrende Besucher.

Die Umsetzung erfordert übrigens nicht zwangsläufig die Installation eines klassischen Forums. Auch auf Basis von Blogs bzw. der Kommentarfunktion ist es je nach Thema möglich, eine Community aufzubauen. Ebenso besteht die Option, Gruppen-Features in sozialen Medien zu nutzen.

18. Beiträge kommentieren

Weil es oft für Spam-Zwecke missbraucht wurde, ist das Schreiben von Kommentaren aus der Mode gekommen. Doch wer auf den richtigen Seiten kommentiert, kann damit eine Menge bezwecken – selbst wenn die eigene Url ggf. nicht freigeschaltet wird. Im Vordergrund steht nämlich nicht der Aufbau von Links, sondern die eigene Positionierung als Experte. Wer als Kommentarschreiber fortlaufend hochwertige Inhalte abliefert, wird von der Zielgruppe wahrgenommen und allein schon deswegen mehr Traffic erhalten.

19. Online-Marketing Veranstaltungen besuchen

Im Feld des Online-Marketings gibt es unglaublich viele Veranstaltungen. Konferenzen, Workshops und Stammtische finden regelmäßig statt. Besondere Einsteigern kann nur dazu geraten werden, solche Veranstaltungen aufzusuchen. Auf diesem Weg bietet sich die Chance, eine Menge Fachwissen aufzusaugen und gleichzeitig Networking zu betreiben. In diesem Zusammenhang ist anzumerken, dass der Zugang im Vergleich zu anderen Branchen sehr leicht ist und auch die Kosten meist niedrig liegen.

20. Experimentierfreude zeigen

Zum Schluss der womöglich wichtigste Tipp. Welche einzelnen Maßnahmen im Online-Marketing am besten funktionieren, lässt sich pauschal nicht sagen, schlussendlich kommt es ganz auf das jeweilige Umfeld an. Umso wichtiger ist es daher, verschiedene Dinge auszuprobieren und eigene Erfahrungen zu sammeln. Hierbei ist es erlaubt, auch eigene Ideen umzusetzen. Nur mittels Umsetzung lässt sich herausfinden, wie die Zielgruppe tickt und mit welchen Mitteln sie am besten zu erreichen ist.

Das waren die 20 alten aber wirkungsvollen Tipps für mehr Traffic.

Über den Autor

Jochen Meyer – who has written posts on .


Leave a Reply

Kontakt

SUMAGO GmbH
SEO AGENTUR
Tel : +49 (0)3379 201192
Kontaktformular
Marketing Platoon | SEO BERLIN
Partner | Jobs | Blog
Presse | Sitemap | Impressum | Wiki
Deine SEO Agentur in Berlin & Deutschland

Pin It on Pinterest

Du Newsletter wollen? ;-)

Bekommst Du mit dem Newsletter den "Geilen Scheiss"?
Keine Ahnung. Wir schreiben Dir einfach, was uns bewegt oder was Du vielleicht noch nicht gesehen hast. FERTIG! Nimm es oder lass es

You have Successfully Subscribed!