Wie mein idealer SEO Kunde aussieht

8. September 09 | ALLGEMEINES | 11 Kommentare| In 12–15 Minuten hast du es durch

der-ideale-seo-kunde

In der letzten Zeit wurde sehr viel darüber geschrieben, wie eine ideale SEO Agentur arbeiten sollte und wie nicht. Doch es gibt im SEO-Business zwei Seiten. Die SEO Agentur und den SEO Kunden. Die Seite des SEO Kunden will ich in diesem Post einmal aus meiner Sicht und meiner Arbeitserfahrung beleuchten.

Wie sieht also der Ideal-Kunde für eine SEO Agentur aus ? Ich will dazu erst einmal einige Kundentypen vorstellen :

Der Ahnungslose !

Wenn ich mir den Markt so ansehe, basieren sicherlich sehr viele Geschäftsmodelle in SEO auf diesem Kundentyp. Es kommt ja nicht von irgend wo her, dass im SEO Business seit Jahren mit teilweise großen Call-Centern auf Kundenfang gegangen wird. Hier machen es nicht die großen Töpfe, sondern es macht die Masse. Der Kundentyp des Ahnungslosen spielt dabei eine entscheidene Rolle. SEO hört sich gut an und lässt sich relativ leicht verkaufen, weil es schnell plausibel zu machen ist ohne das der vielleicht zukünftige Kunde das Thema auch nur im Ansatz versteht. Das Problem liegt für diesen Businesstyp auf der Hand. In aller Regel stehen die SEO Kapazitäten nicht in dem Maße zur Verfügung, wie neu akquiriert wird. Aber egal, es geht um den Kunden-Typ. Viele SEOs, die mit diesem Ansatz gut und kapitalbringend „fahren“ werden diesen Kundentyp als den Idealtyp einstufen. Jede nicht auf Masse-Basis arbeitende SEO Agentur wird diesen Typ aber nicht so sehr mögen.

In aller Regel ist die Ahnungslosigkeit auch mit einer sehr starken Einfältigkeit im Thema verbunden. Mit einem Kunden, der das Thema nicht verstanden hat kann ich keinen großen und kreativen Sprünge machen, die einem SEO Spaß machen.  Meine Erfahrung ist, dass dieser Kundentyp dann auch nicht versteht, warum man virale Kampagnen zum Linkaufbau machen sollte, warum man gezielte PR Arbeit auch für SEO machen sollte, warum man vielleicht auch mal einen „etwas anderen Werbeplatz“ anmieten sollte und und und.  Wie gesagt, ich will nicht sagen, dass der Kundentyp nicht wirtschaftlichen Erfolg bringen kann, aber in meinen Augen kann man mit ihm meist kein Business machen, was einem SEO vom Thema her Spaß macht. Es sei denn der Spaß besteht darin das eingenommene Geld wieder auszugeben.

Der Angelesene

Gerade im KMU Bereich gibt es sehr viele Firmeninhaber, die noch immer die Zeit haben (vielleicht auch durch die Krise) sich ein wenig Know-How in Sachen SEO anzulesen. Wenn diese Menschen, dann auf dem Markt die ersten Erkundigungen über SEO Agenturen einholen, stellen sie oft schon die richtigen Fragen. Eine Richtung, die mir sehr entgegen kommt. Man muss nicht mit dem „Urschleim“ anfangen und kann oft das Thema und die SEO Richtung schnell vermitteln.
Das hat den Vorteil, dass beide Seiten eher ein gutes Gefühl haben. Ich als SEO habe das Gefühl, da könnte eine interessante Zusammenarbeit entstehen und der Kunde merkt, dass er von dem SEO Know How nicht völlig überfahren wird. Sicherlich werden auch mehr Fragen gestellt, die ins Detail gehen, aber eine gute SEO Agentur (oder One-Man Show) sollte damit sowieso kein Problem haben. Die Mystery-Nummer im SEO sollte schon lange begraben sein.

Der SEO begeisterte Geschäftsführer/Inhaber mit Budget

Das Wort Budget wird ja jetzt einige auf den Plan rufen, da immer gleich die Frage kommt, wie groß muss ein SEO Budget idealer Weise sein. Doch das ist nicht der Punkt. Dieser SEO Kundentyp ist einer der anspruchsvollsten aber so gleich auch spannensten. Es macht die Sache soviel einfacher, wenn jemand die Grundstrukturen der Suchmaschinenoptimierung bereits verstanden hat und voller Tatendrang in allen Bereichen bereit ist zu spielen. Hier einen Kunden abzuholen und zu betreuen ist eine meiner Idealvorstellungen. Warum es dabei nicht ausschliesslich um das Budget geht will ich auch kurz erklären.

In der Betreuung von KMU Kunden kommt es oft darauf an budget-angepasste Kampagnen zu fahren. Stichwort Guerilla-Marketing. Hier lassen sich Budgets sehr gut anpassen. Ich mag es, wenn der Kunde sagt, er will eine bestimmte Richtung mitgehen aber auch sagt, dass er nur den Betrag X zur Verfügung hat. Das ist mir zumindest lieber, als wenn die Kunden sagen „Geld ist genug da“ und mitten in der Kampagne stellt sich heraus, dass aus der hoheln Nadel gespielt wurde. Wenn ein Grundbudget vorhanden ist, ist einfach der innovative Kundencharakter der ausschlaggebene Punkt. Wenn ich es schaffe einen Kunden fmit einer für ihn verständlichen Strategie und Kampagne zu begeistern, dann macht es einfach Spaß und wenn es Spaß macht wird sich das in der gesamten Zusammenarbeit wiederspiegeln.

Der mit „Fachleuten“ umgebene

Ein ganz krasser Kundentyp, wenn man es im Negativen sieht. Ich habe das so oft erlebt, dass mir der Spaß an solchen Runden wirklich verloren gegangen ist. Da sitzt du in einer Runde mit festangestellten Webdesignern, Marketern und Presseleuten, sowie dem alles entscheidenen Geschäftsführer/n und erzählst oft sundenlang über die Vorzüge der Suchmaschinenoptimierung und merkst ziemlich schnell, dass gerade die Webdesigner ganz schnell in eine „Verteidigungshaltung“ springen wenn man auch nur an der Oberfläche der Designarbeit kratzt.

Uhi, hätte ich mal lieber öfter den Schnabel gehalten. Mich nerven solchen Runden total und das Schlimmste daran ist, dass die Festangestellten dem Entscheider sehr oft menschlich viel näher sind wie du es als SEO je sein wirst. Die Folge ist oft, dass man Ablehnungen bekommt, weil der Designer seine „Bereiche“ und seine Arbeit augenscheinlich sichern will.

In dieser Gruppe kann es aber auch anders zugehen. Es gibt zum Glück auch Runden die anders funktionieren. Dort wird man als eine Bereicherung angesehen und versucht konstruktive Mittelwege zu gehen. Wenn dieses gegeben ist macht auch SEO Spaß. Wie soll es auch anders gehen. Das beste Beispiel ist immer eine Firmenseite, die rein auf Flash aufgebaut ist. Ich habe Seiten in Flash gesehen, von denen ich total begeistert und von den Socken war. Der Hammer. Aber halt nichts für einen Suchmaschinenoptimierer, der sich am Thema des Rankings orientieren muss. Da muss sinnvollerweise eine Lösung her und die kann schmerzlich sein.

Der diese Kundentyp kann also so und so aussehen.

Der Strohhalm suchende

Wenn man sich im Bereich der KMUs bewegt trifft man oft Leute, die SEO als letzten Ausweg aus der Krise sehen. Ein ganz gefährliches Eisen. Aber ein Kundentyp, der immer öfter auftaucht. Es ist sehr gefährlich anzunehmen, dass sich mit SEO sofort alles zum Guten wendet. Ich für meinen Teil muss sagen, dass ich diese Schönreder schon sehr schnell erkenne. Gerade die, die ganz dick auftragen sind leicht zu erkennen. Mir ist es da lieber jemand kommt zu mir und sagt er hat nur ein kleines Budget, steckt in der Krise und ist ehrlich. Dann kann man (wenn es passt) vielleicht was Passendes bauen. Das geht bei Kartenhausbauern nicht.

Der ideale SEO KUNDE

Wie ich schon bei den Rundensitzern erwähnte, kann eine positive Konstellation ein idealer SEO Kunde sein. Ideal ist aber auch grundsätzlich ein SEO Kunde, der (neben dem Geld) mir als SEO auch das Gefühl und die Möglichkeit gibt mich mit Ideen und Strategien zu entfalten. Guerilla und Linkbait leben sehr von kreativen Ansätzen und darum geht es gerade im Linkbuilding. Der super ideale SEO Kunde ist dabei der, der mir für eine Kampagne Gelder zur Verfügung stellt mit denen ich planen kann und der die Möglichkeiten und Risiken selber erkennt. Diese Kunden wachsen aber nicht auf den Bäumen. In der Regel sind diese Kunde bei mir auf der Basis langjähriger Zusammenarbeit entstanden. Vertrauen ist dabei das Stichwort.

Fazit

Neben den erwähnten Kundentypen gibt es sicherlich noch ganz viele Zwischentypen. Mein Idealkunde schafft es mich voll zu motivieren und mir Spaß an der Arbeit zu bescheren. Ich habe in meiner Arbeit mit meiner SEO Agentur die Vertragslaufzeiten immer kürzer gefasst und das nicht nur weil ich es den Kunden leichter machen will, sondern gerade weil ICH auch eine schnelle Ausstiegsmöglichkeit haben will, wenn es garnicht läuft. Auch wenn es sich vielleicht überheblich anhört. Ich habe zum Glück die Möglichkeit mir meine Kunden selber auszusuchen.

Reine Geldgeber, die mir keinen Spaß am SEO bringen und eine stupide langweilige Sache aus dem Geschäft machen will ich nicht.

In diesem Sinne. Vielleicht habt ihr ja eigene Meinungen, dann schreibt sie in die Kommentare und nicht vergessen, dass ist nur meine Meinung , die aus meiner Arbeit entstanden ist. Nicht mehr und nicht weniger.

Über den Autor

Marco Janck auf Google +
Marco Janck hat SUMAGO im Jahre 2004 gegründet und betreibt die SEO Agentur seitdem im „Speck-Gürtel“ von Berlin mit großem Erfolg.

Marco Janck – who has written posts on .


11 Kommentare

  1. Dienstag, 08.09.09 – SEO Tweets | abtwittern

    […] seonaut:so jetzt nochmal mit neuem Shorter : Wie mein idealer SEO Kunde aussieht –LINK– […]

  2. Alex
    Alex 8. September 2009 at 11:40

    Ich hab zur Zeit einen Kunden, der sich sowas von unkooperativ zeigt. Ich soll die Seite zum Key ganz nach vorne bringen – darf aber an der Seite nichts gravierendes verändern und keine Marketing-Strategien versuchen… sowas ist echt zum kotzen…

  3. Manuel Merz
    Manuel Merz 8. September 2009 at 11:46

    Seh ich sehr ähnlich wie du, obwohl ich es noch nie mit Kunden zu tun hatte welche nicht auf ein Budget achten mussten. SEO kann z.T eine sehr mühsame und zeitaufwändige Sache sein und ich hab es lieber mit Kunden zu tun welche das ein gewisses Maas schätzen und mitdenken anstatt das Ganze als Schabernack zu bezeichnen…

  4. Roman
    Roman 8. September 2009 at 16:24

    @Alex, dieser „Typ“ von Kunde ist, jedenfalls bei mir, relativ häufig anzutreffen… so im Sinne wie, mach mal aus meinem Trabi einen Mercedes, aber fass ihn nicht an! SEO werden ist nicht schwer, SEO sein dagegen sehr ;o)

  5. » It Takes a Minute to Learn, but a Lifetime to Master | seoFM - der erste deutsche PodCast für SEOs und Online-Marketer

    […] Wie sieht der ideale SEO Kunde aus? – Der SEOnaut verrät wie sein Traumkunde aussieht […]

  6. Samarpan
    Samarpan 8. September 2009 at 21:14

    klasse beschreibung, danke! das macht es mir nochmal klarer, wo ich stehe und zu welchen SEO kunden ich hinwill….

  7. MN-art
    MN-art 9. September 2009 at 16:53

    ich liebe ja den Ahnungslosen Typ den kann man wenigstens schoen formen :)

  8. Alex
    Alex 9. September 2009 at 22:04

    @Roman || SEO werden ist nicht schwer, SEO sein dagegen sehr.

    schöner Reim :)

  9. Links#10 Twitter Icons, Inspiration, Seo und ein Kostenloses Wordpress Template | NETZ-ONLINE
    Links#10 Twitter Icons, Inspiration, Seo und ein Kostenloses Wordpress Template | NETZ-ONLINE 14. September 2009 at 8:03

    […] Wie sieht der ideale Seo Kunde aus? Der SEOnaut erläuert wie sein Seo “Traumkunde” aussieht. […]

  10. de Domain Datenbank
    de Domain Datenbank 16. September 2009 at 15:40

    Der „Angelesene“ … diesen Leuten muss man erstmal beibringen, das das meiste was Sie sich angelesen haben, nicht real ist! und das man nicht nach einer Woche bei Google auf Platz 1 sein kann :) bzw. man muss Ihn erstmal erklären wieviel Arbeit und Pflege dahinter steckt 😀

Leave a Reply

Kontakt

SUMAGO GmbH
SEO AGENTUR
Tel : +49 (0)3379 201192
Kontaktformular
Marketing Platoon | SEO BERLIN
Partner | Jobs | Blog
Presse | Sitemap | Impressum | Wiki
Deine SEO Agentur in Berlin & Deutschland

Pin It on Pinterest