Week in Search 37 – der SEO Wochenrückblick

14. September 12 | ALLGEMEINES | 1 Kommentar| In 8 Minuten hast du es durch

Week in Search 33

Einige der ruhigsten Wochen der letzten Zeit geht zu Ende und immer wenn man etwas wichtiges klären wollte, hieß es: Lass uns mal nach der Demexco telefonieren. Oder: der *XXX *ist erst in der nächsten Woche wieder da, ruf da nochmal an. Also hatten wir wieder die Möglichkeit, uns für Euch zu unserem Wochenrückblick in der SEO – Bloggosphere umzuschauen:

Kostenloses eBook: Bilder optimieren für die Google Bildersuche

Martin Mißfeldt ist genau wie der Seonaut Dozent bei der AFS-Akademie. Im Rahmen der Vorbereitung der Dozententätigkeit hat er nun für seinen Bereich Bilder – Suche ein kostenloses Ebook veröffentlicht, das auf 24 Seiten eine Zusammenfassung der Optimierungsmöglichkeiten für Bilder bietet. Nett ist z.B. , dass Martin hier differenziert von den Onpicture-Faktoren redet und dort vor allem auf die Bildgrößen, Bildformate und die Dateinamen eingeht. Weiter geht es mit den bekannten Onpage- und Offpage-Faktoren und wie die sich zur normalen Suche unterscheiden. Für uns ist dieses E-Book ein Muss für jeden SEO.

Wie man eine Authority Strategie für Unternehmen erstellt

Keine Woche, in der nicht jemand das Thema Author – Tag aufgreift. Auf searchengineland schreibt nun Eric Enge, das es für Unternehmen wichtig ist, eine Authority Strategie zu erstellen und diese auch zu leben. Neben den ausgewiesenen Vorteilen einer Authority Strategie erwähnt er noch die Arbeitsschritte, die nötig sind, die Reputation des Contents der Unternehmenswebseiten über die Authority zu verbessern.

Die besten SEO Tools für Chrome und Firefox

Marco Gundlach vom Project-none hat sich der Aufgabe gestellt, die besten SEO – Tools für die Browser Chrome und Firefox herauszufinden. Er hat dazu 14 Erweiterungen getestet, die aber teilweise für die Tonne waren, weil sie nicht das hielten, was sie versprachen. Neben dem Schlachtschiff Seoquake findet Ihr in dem Artikel auch die Bewertung anderer Tools. Über die Kommentare könnt Ihr ja mal Eure Vorschläge und Erfahrungen berichten. Wir jedenfalls zählen auch als Seotool den Firebug dazu, der bei uns täglich benutzt wird. Arbeiten am Quellcode und die Kontrolle dessen ist eben noch eines der wichtigsten Themen im SEO.

Organischer Linkaufbau geht doch

Eisy hat in seinem Blogbeitrag Mehr Links durch Google News beschrieben, wie er einen Artikel eines Magazin-Projektes vor einigen Monaten in Google-News eingetragen hatte. Diese Webseite zeichnete sich durch eine geringe Anzahl an Backlinks aus. Mit der Zeit bekam die Seite immer mehr Rankings und auch die Domain-Popularität wurde größer. Und das von allein durch den Hebel Google-News. Ohne weitere Arbeit also ganz von alleine hat die Domain 126 unique Links generiert. Das Backlinkprofil zeigt ein ganz natürliches Aussehen, Follow- und Nofollowlinks sind vorhanden, mal wird auf die Startseite verlinkt und mal in die Tiefe auf den Artikel.

Alles in allem ist die Sichtbarkeit ständig gestiegen und das Beispiel zeigt eindrucksvoll, was der Eintrag von Artikeln auf Google News wert sein kann.

Weg vom reinen Händler, hin zum Content Hub

Unter dieser Headline hat Markus Hövener von Bloofusion einen Mitschnitt seines Webinars veröffentlicht. Dort macht er deutlich, wie Shopbetreiber in sogenannten „Entkommerzialisierten Zonen“ Inhalte zum Verlinken bereitstellen, um damit die Hauptseite, nämlich den Shop, zu stärken. Das Problem für Shopbetreiber besteht darin, dass es schwierig ist, Linkerati zu finden, die z.B. auf Shopkategorieseiten verlinken. Ja warum sollte man das denn auch machen. Shopbetreiber sollten viel eher versuchen, z.B. in Blogs über interessante Themen im Shopumfeld zu schreiben und wenn dies gut gelingt, werden die Backlinks von alleine kommen. Markus bietet im Webinar viele Beispiele an, wie man an dieses Thema herangehen kann.

 

Neues von Mark Zuckerberg: Mobil ist Zukunft und Facebook will eine Suchmaschine bauen

The Inquirer berichtet von der Pressekonferenz  anlässlich der Techcrunch Disrupt Conference in San Francisco, bei der Mark Zuckerberg erstmals offen zugeben musste, dass die Performance der Facebook-Aktien enttäuschend ist. Aber dem folgten die beiden Ankündigungen: Erstens will man sich verstärkt aufmachen, Facebook auf Mobilgeräten zu verbessern, denn man sieht ein, dass hier die Entwicklung verschlafen wurde:Mark Zuckerberg

„It is really clear from the stats and my own personal intuition that a lot of energy in the ecosystem is going to mobile, not desktop,“ sagte Zuckerberg.

In dem Interview nimmt er auch Stellung zu Berichten, Facebook würde eine eigene Suche planen. Eine Milliarde Suchanfragen würden Facebook heute schon erreichen und er findet es jetzt schon einzigartig, wenn konkrete Fragen von Facebook – Mitgliedern jetzt schon konkret von Facebook beantwortet werden: Z.B.: In welche Sushi – Restaurants sind meine Freunde in New York gegangen und was haben sie gegessen?

Ob das als Angriff in Richtung Google taugt?

 

 

So das war er wieder, der Wochenrückblick bei den Seonauten. Woche 37, wenn man bedenkt, dass ein Jahr 52 Wochen hat, dann ist bald Geschenke kaufen angesagt!

Über den Autor

Stefan Rudolph

Stefan Rudolph – who has written posts on .


1 Kommentar

  1. Week in Search 37 – der SEO Wochenrückblick SEO.SEM … « Einträge Pics GB-Bilder
    Week in Search 37 – der SEO Wochenrückblick SEO.SEM … « Einträge Pics GB-Bilder 17. September 2012 at 3:20

    […] hier den Beitrag weiterlesen: Week in Search 37 – der SEO Wochenrückblick SEO.SEM … […]

Leave a Reply

Kontakt

SUMAGO GmbH
SEO AGENTUR
Tel : +49 (0)3379 201192
Kontaktformular
Marketing Platoon | SEO BERLIN
Partner | Jobs | Blog
Presse | Sitemap | Impressum | Wiki
Deine SEO Agentur in Berlin & Deutschland

Pin It on Pinterest