WAYNE 007 – Influencer Marketing und wie es gerade nicht geht

30. März 16 | PODCAST | 10 Kommentare| In 11–14 Minuten hast du es durch

Influencer Marketing wird von vielen Marktteilnehmern oft und viel zu leichtfertig in den Mund genommen. Zumindest, wenn es um den Umgang mit Prominenten und Menschen mit Reichweite in TV oder Sozialen Medien geht. Ein schönes Beispiel hat in der letzten Woche Olli Schulz mit #FreiheitFürOlli ungewollt gezeigt. Genau auf diesen Fall will ich in dieser Ausgabe von WAYNE eingehen.

Influencer Marketing mit WAYNE und SUMAGO

Influencer Marketing mit echter sozialer Reichweite

Den Grundstein für diese Betrachtung setzte Olli Schulz am 21. März 2016, als er (nicht ganz unverschuldet, wie wir jetzt wissen) mit seinem Auto auf dem Parkplatz des Tropical Island eingeparkt wurde. Die ganze Geschichte dazu könnt ihr im Podcast sanft & sorgfältig (mit Olli Schulz und Jan Böhmermann) Titel „Schreckliches & Schönes“ aus dem Munde von Olli Schulz selber hören. Die Geschichte eskalierte ein wenig und Olli sah sich genötigt unter dem Hashtag #FreiheitFürOlli ein Video auf Facebook zu veröffentlichen in dem zur Hilfe aufgerufen wird (Video hat Olli ein Tag später gelöscht). Genau dieses Video ging dann auf Facebook durch die berüchtigte Decke. 110.000 Aufrufe in 11 Minuten und wenig später viel, viel mehr. Ein echtes Beispiel für Viralität bei Vorliegen von persönlicher Grundreichweite. Es zeigt doch in jedem Fall, wie hilfsbereit die deutsche Community ist.

Diesen Vorgang hatte auch mein guter Kollege Fabian Rossbacher mitbekommen und war so begeistert, dass er einen Blogpost zu diesem Thema auf SEO-Day verfasst hat. Kurz und knackig, was in Anbetracht der zeitlichen Dringlichkeit sehr verständlich war. In dem Ablauf vom Post zum Seeding merkt man deutlich, welche Spannung in dem Thema lag. Ich las den Post und schaute mir den Ablauf der Aktion näher an. Da war nichts, was mich jetzt so richtig von den Socken hätte hauen können. Für mich war es ein „völlig normaler Ablauf“. Hilferuf trifft auf Reichweite.

Mich wunderte dann beim Lesen des Posts von Fabian auch mehr die eingeschlagene Richtung. Ab einen bestimmten Punkt wurde nämlich von einem Trick gesprochen. Von der Wortwahl erst einmal alles richtig gemacht, aber wenn man näher hinter die Kulisse schaut ist es leider kein Trick. Fabian setzte auf die fiktive Annahme, dass man einen solchen Vorgang im Sinne von Influencer Marketing steuern könnte. Dazu gab er folgende 5 Punkte als Marschlinie aus:

  1. Man nehme eine Person mit ein bisschen Reichweite, sagen wir 300.000 Fans.
  2. Jetzt erfindet man eine lustige Situation (Promi benötigt Hilfe von den Fans) z.B. man ist zugeparkt, Klamotten vergessen etc.
  3. Der Promi fordert seine Fans auf ihm zu helfen und nennt gezielt den Kunden und bittet auf der Wall zu des Kunden zu posten.
  4. Bämmm
  5. Natürlich dürfen die Fans dies niemals erfahren, denn wir sind ja in Deutschland.
  6. Der Link zu meinem Pinterest Profil https://de.pinterest.com/seonaut/

Auch wenn wir BÄMMM jetzt mal ausblenden können, so bleiben immer noch 4 Punkte die grundlegend falsch sind im Rahmen von Influencer Marketing. Es ist der rohe Blick eines Online Marketers auf eine menschliche Welt, die nach völlig anderen Gesetzen funktioniert, als es diese Punkte versprechen.

Im Podcast habe ich ein paar Stellen ausgeschnitten und besprochen, die zeigen, dass Influencer Marketing sooo einfach überhaupt nicht ist. Hört einfach mal selber rein. Sehr interessant fand ich in diesem Zusammenhang auch das Statement von Olli Schulz zur seinem Auftritt bei den Onlinemarketing Rockstars. Hört es euch mal an. Auch sehr interessant.

Doch ich will nicht bashen, sondern sensibilisieren. Ich hätte vor ca. 4 Jahren noch ähnlich reagiert und vielleicht wäre das noch heute so, wenn bestimmte Punkte zusammenkommen. Manchmal muss man im Marketing nämlich sehr, sehr schnell entscheiden, weil gerade ein kurzes und kleines Zeitfenster entsteht.

Nach meiner Ansicht läuft Influencer Marketing auf dieser Ebene völlig anders und ich sage auch ganz klar, dass es oft sicherlich gar nicht möglich ist oder nur unter bestimmten Umständen.

#1 zum Influencer Marketing

Schafft echte Kontakte. Nicht nur so per Mail oder das man sich mal so getroffen hat. Es muss einen echten Kontaktpunkt geben. Bei Olli Schulz bin ich mir ganz sicher, dass er einfache Sachen überhaupt nicht reagiert oder so wie im Podcast zu hören. Er versteht sich selber als Künstler und mit dieser Einstellung und dem Ruf hat er durch plumpes Marketing viel zu viel zu verlieren. In seinem Fall wissen wir, dass er Musiker ist und für die Musik lebt, er ist ein hilfsbereiter Mensch mit einer konsequenten Meinung und er ist Vater. Hier wären ein paar Punkte, wo man ihn näher kennenlernen könnte. Das Problem ist aber, dass man es wollen muss, sonst wird es immer künstlich sein. Genau das ist es, was VIP Betreuer auf Events machen oder VIP Manager. Sie kümmern sich wirklich und meistens ehrlich über eine lange Zeit um die Leute. Das wird ihnen irgendwann abgenommen. Dieser Aufwand ist nicht skalierbar. Also nichts für Onlinemarketer. Glaubt mir.

#Tipp 2 zum Influencer Marketing

Versucht keine Abkürzungen zu gehen. Wer Tipp 1 jetzt gelesen hat, der wird sich denken. Haha, dann gehe ich halt an den Manager ran. Der macht das gegen Geld dann schon. Ja, auch der macht es vielleicht einmal, wenn er unerfahren ist. Ein normaler VIP Manager hat auch etwas Massives zu verlieren. Den Kontakt zum Prominenten. Das ist das, womit er sein Lebensunterhalt verdient. Das wird er nicht für ein paar kurzgedachte Scheine aufs Spiel setzen.

#Tipp 3 zum Influencer Marketing

Versucht nie Fake-Geschichten aufzubauen, wie es der gute Fabian geschrieben hat. „Lügen haben kurze Beine“ und den Schaden der bei einer Entdeckung droht ist hundert Mal größer als der angedachte Erfolg. Aber mich würde eine andere Eben interessieren. Fabian? Wie ist es mit dem Post gelaufen? Wie ist es einfach auf den fahrenden Zug aufzuspringen? Das wäre ein realistischer Ansatz

Neben dem Thema Influencer Marketing habe ich im aktuellen Podcast aber auch noch andere Themen besprochen

Blog-Thema, Blog-Thema

Interviews von der CAMPIXX:Week 2016 kommen nach und nach online (4 sind hier schon erschienen)

Wie kommen Marketer auf Ideen – Umfrage von rundownapp – Schönes Content Marketing Beispiel – gefunden bei

Slow Shopping – Entschleunigung als neue Möglichkeit zu größeren Warenkörben? – Finde den Ansatz spannend – gefunden bei

Blondinen sind intelligenter – Ich wusste es ja immer – gefunden hier mit Basis PDF hier

Podcast ist der neue Content Marketing Hype – Endlich, aber man muss sich jetzt auch mehr Gedanken machen – gefunden hier

Pilgern-Reise eines Online-Marketers & Content Marketers

Ab dem 22.04.2016 werde ich mich auf eine Pilger-Wanderreise begeben. Zum einem, um mich selber besser kennenzulernen aber auch um über 17 Tage mehrere Content Formate zu produzieren. Ich werde meine Tour also dazu nutzen kurze Vorbereitungs-Videos, Tages-VLogs und einen Film zu produzieren. Das ist meine Herausforderung. Da ich das Ganze nur mit dem iPhone filmen werde ist das andere große Thema neben dem Pilgern ansich „low budget filmmaking“ bzw. „iphone filmmaking“. Ob ich Making of´s schaffe weiss ich noch nicht.

In dieser oder der kommenden Woche werden die ersten Videos auf dem SUMAGO Youtube Kanal erscheinen.

Event-Tipps

Auch im Bereich der Events habe ich wieder drei wichtige Hinweise für euch bzw. Empfehlungen:

Neuromarketing Days am 14.04.2016 in Berlin (dort moderiere ich ……. krass!!! Ich freue mich drauf)

Early Bird Phase für den Entrepreneurs Summit in Berlin am 8./9. Oktober 2016 (Early Bird bis 17. Mai)

BarCamp Berlin am 21./22.05.2016

 

WAYNE Podcast bei iTunes abonnieren und bewerten

Was kannst du tun, um WAYNE zu unterstützen?

Abonniere WAYNE auf iTunes oder in deiner Android Podcast APP. Bewerte WAYNE auf iTunes, wenn du uns unterstützen willst

Folge uns auf Facebook oder abonniere doch unseren SUMAGO Newsletter, dann versäumst du nichts mehr.

Über den Autor

Marco Janck auf Google +
Marco Janck hat SUMAGO im Jahre 2004 gegründet und betreibt die SEO Agentur seitdem im „Speck-Gürtel“ von Berlin mit großem Erfolg.

Marco Janck – who has written posts on .


10 Kommentare

  1. Marcel
    Marcel 30. März 2016 at 23:18

    Hi Marco,

    erstmal schön dass wir uns auf der Pilgerreise treffen ;-). Nein, ich verstehe vollkommen Deinen Ansatz alleine wandern zu wollen. Einfach mal vollkommen alleine und frei und die Gedanken einfach mal ohne Einfluss von außen schweifen zu lassen ist etwas besonderes. Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen und so oft ich konnte alleine los gezogen durch den Wald und im die Wiesen.

    Zum Thema Podcast sind der neue Hype habe ich selbst gerade einen Artikel für meine Seite in Arbeit bzw. schon seit deiner ersten Wayne Folge… wird zeit den nun endlich mal fertig zu kriegen.

    Aber zum Thema warum man nicht seine eigenen Posts liken darf hab ich noch etwas Senf: Vor fast genau 5 Jahren weiß ich noch postete mal jemand einen Text in dem er sagte dass seine eigenen Posts zu liken so ist als wenn man sich beim onanieren selbst anfeuert. Oder so ähnlich 😉

    Ist natürlich schwachsinn finde ich. Wenn man es liken will dann soll man es gott verdammt nochmal tun. Ich selbst like meine eigenen Beiträge erstmal nicht, ich hebe mir das für die „An diesem Tag“ Funktion von Facebook auf. Find ich den Post interessant den ich vor 1, 2, 6 Jahren gepostet habe, muss ich ihn nicht neu teilen, sondeen like ihn und schon taucht er in vielen Streams meiner Freunde auf.

  2. Viktor
    Viktor 31. März 2016 at 21:02

    Hey Marco, auch wenn Du nicht glaubst, dass der Herr Olli Schulz für die ganze Aktion gekauft wurde, ist sein Video dennoch ein verdammt perfektes Beispiel für eine Umsetzung der theoretischen Ansätze aller wichtigen Stimmen zum Thema „Wie macht man ein Video viral?“ Es folgt quasi so gut wie allen Leitsätzen, die es da draußen so gibt.

    Und gerade WEIL Herr Olli Schulz bei den Online Marketing Rockstars gewesen ist UND dieses Video quasi kurz darauf entstand, glaube ich fest daran, dass es zumindest mit voller Absicht entstand. Aus welcher Absicht, sei jetzt mal noch dahingestellt. Vielleicht hat er auf der Messe mit einem guten Kollegen geschnackt und sich eine Taktik zum eigenen viralen Video geschmiedet, die er dann just mal ausprobieren wollte? Du sagst selbst, dass er ein Künstler ist und damit vielleicht ein Kunstwerk statuieren wollte. Nach dem Motto: Das müsst Ihr Marketer Pullen mir erstmal nachmachen mit eurem Gesülze über virale Videos 😉

    Ich hab das mal etwas zusammengefasst: http://webmaster-fragen.de/marketing/rekord-330-000-views-1-300-kommentare-und-14-000-likes-in-40-minuten-20160321.html

  3. Viktor
    Viktor 31. März 2016 at 21:12

    Nach Deinem Podcast denke ich halt jetzt auch mehr in Richtung Selbstinteresse, es den anderen zeigen wollen was wirklich geht. Aber wie gesagt, ich glaube er hat es bewusst gemacht und das Video war ein geplantes, provoziertes Schauspiel. Auch wenn es vlt. nur ein King-Kong Trommeln auf der Brust war. In einem Kommentar, den ich jetzt leider nicht mehr finde und leider leider nicht gesichert habe, hat er mal sowas gesagt wie „ich werde bestimmt jetzt ganz viel Ärger bekommen, aber das ist mir jetzt auch egal, das wars wert“.

    Auf jeden Fall hast Du mir einen Turn in der Geschichte gegeben. Einen, der viel mehr Sinn macht. Ich werd dann mal meinen Beitrag anpassen gehen.

  4. Viktor
    Viktor 31. März 2016 at 21:28

    Influencer persönlich anzuschreiben bringt sowieso nichts. Es sind Agenten, Agenturen oder Netzwerke hinter den Machern, die jede Ihrer Produktionen koordinieren. Wie ich damals bereits beim YouTube Posting bemerkt habe, sind bspw. fast alle deutschen YouTube Stars unter einer Dachagentur vereint. Hatte sogar ein Angebot von der Agentur 😉 Kontakt ist halt nur über die Agentur mit festgelegten Gagen möglich.

  5. Viktor
    Viktor 31. März 2016 at 23:28

    PS: Du hast den Pinterest Link vergessen

  6. seoprogrammierer
    seoprogrammierer 1. April 2016 at 18:05

    Hey ich wollte den link doch auf singleboerse.de Linktext: „beste singlebörsen“ bitte.

Leave a Reply

Kontakt

SUMAGO GmbH
SEO AGENTUR
Tel : +49 (0)3379 201192
Kontaktformular
Marketing Platoon | Partner | Jobs | Blog
Presse | Sitemap | Impressum | Wiki
Deine SEO Agentur in Berlin & Deutschland

Pin It on Pinterest

marco-janck

Wo bleibst du denn?

Verpasse nie wieder Neuigkeiten aus dem SUMAGO-Universum. Egal, ob Events, Podcats, News, Tipps & Tricks. Wenn Du Dich jetzt für den Newsletter anmeldest bleibst Du immer Teil der erfolgreichen SUMAGO-Community.

Worauf wartest Du?

Come in and find out

Deine Anmeldung war erfolgreich! THX