SEOs – Gefangen im Informations-Dschungel

6. Juli 09 | ALLGEMEINES | 13 Kommentare| In 4 Minuten hast du es durch

Feeds lesen. Tweets lesen und schreiben. Blogposts schreiben.

Alles Aufgaben, die der SEO von heute erledigen muss und das sehr, sehr schnell. Die Informations-Geschwindigkeit hat sich in den letzten Jahren dabei um den Faktor einer Fantastilliarde erhöht. Nichts gibt es, was unwichtig wäre. In jeder Information könnte der Schlüssel zum Big Deal liegen oder zum Algorithmus von Google.

Die große Frage, wem nützt diese Geschwindigkeit im Informations-Dschungel ?

Dagobert Duck ? Dem SEO und seinen Projekten ? Dem Kunden des SEOs ?

Irgend jemand wird wohl der Gewinner sein. Doch wer ? Das ist die Frage.

In diesem ganzen radical medial overflow komme ich mit einer ganz neuen und ultimativen Erkenntnis daher, um den Informationsmarkt in Sachen SEO zu revolutionieren.

99 % aller Infos, die ich konsumiere sind „für den Arsch“ !

Hallo ? Mit dieser Aussage kann ich schnell in den Protonenstrahl der SEO-Szene kommen und dieser Strahl kann die totale Zerstörung bedeuten. Doch ich habe die einzigartige Rüstung gegen den Strahl. Ich produziere über 99 % Zeug, dass fürn Arsch ist. Wer soll mich also angreifen ?

Die große Frage ist : Hast sich meine Arbeit als SEO durch all die Ergüsse verändert  ?

Nööööööööööööööööööööööööööööööööööööö !

Das eine Prozent macht es aus. Wenn du es also schaffst dein Informations-Managment auf das 1 % zu komprimieren, dann hast du 99 % an Zeit als SEO gewonnen.

Und jetzt ratet mal, was man mit 99 % erreichen kann. Na ?

Nicht, dass ich bereits bei 1 % angekommen bin. Aber ich arbeite dran. Diese Taktik funktioniert aber auch nur, so lange so geile Typen wie die Jungs von SEO-United Boyguard, SEOigger, JOJOs-Internet-Imperium, Sistrix Analyse-Schule und ein paar nicht genannte Andere so geile Arbeit leisten.

Ich danke allen, die zu meiner Fokussierung beitragen. Ich zahle für SEO Tools und ich würde auch fürInfo Hubs zahlen, wenn sie mich dem 1% näher bringen.

In diesem Sinne 1 % und ich bin weit davon entfernt nen Rocker zu sein (Insider). Auch wenn ich das SEO Allstar Shirt mit der Nummer 81 trage (wieder Insider). Na ? Na, wer kennt sich aus und outet sich als Rocker ?

Über den Autor

Marco Janck auf Google +
Marco Janck hat SUMAGO im Jahre 2004 gegründet und betreibt die SEO Agentur seitdem im „Speck-Gürtel“ von Berlin mit großem Erfolg.

Marco Janck – who has written posts on .


13 Kommentare

  1. Baynado
    Baynado 6. Juli 2009 at 20:25

    Full Ack!!! Mr. Hells Angel. 😀

  2. Mo
    Mo 6. Juli 2009 at 20:51

    Kann dir vollkommen zustimmen. Das spricht wahrlich nur so aus meiner Seele …
    #informationoverflow

  3. Jack
    Jack 6. Juli 2009 at 21:38

    Jetzt mal eine riskante Theorie: Wäre es nicht von Vorteil, wenn Hinz, Kunz und Klaus sich besser Gedanken um Ihre Postings, Tweets und Stats machen würden? Es wäre doch sicher von Vorteil, oder?
    Ich meine.. es ist mir eigentlich egal was Heinz gerade macht, oder wen Peter zum Abendessen eingeladen hat. Wärend meiner Arbeitszeit sitze ich und quäle mich durch diese Berge voll Mist-Informationen, die einfach nicht enden wollen. Ständig wird mist gepostet. Sinnloses Zeug. Die Langeweile der Szene wird einem niemals vorenthalten.

    Es amüsiert zwar hin und wieder, aber dann ärgert man sich droch, wenn man merkt wieder eine Stunde verschwendet zu haben. Fürn Arsch.

    Aber ob man da vernünftig drum rum kommt? Ich bin auf jeden Fall gespannt, wo dich dein Ehrgeiz in Sachen Zeitmanagement hin bringt. Share!

  4. Content Guru
    Content Guru 6. Juli 2009 at 22:23

    Die Bandidos sind wohl auch bei euch angekommen. 1% bekommste eben wirklich nich so einfach.

  5. Daniel Schlotter
    Daniel Schlotter 6. Juli 2009 at 23:14

    Eine Informationsdiät halte ich für genau so gesund wie eine nicht übersättigende Ernährung. In dem Zusammenhang will ich mal das Buch „Die 4 Stunden Woche“ empfehlen.

    Es reicht doch vollkommen aus, eine handvoll Fachmänner in den Feedreader – und meinetwegen Twitter – zu packen. Diese sagen alles wirklich Relevante aus.
    Der große Rest agiert auf dem „Wenn ein Sack Reis in der Blogosphäre oder dem Google-Universum umfällt“-Prinzip, Wiederkäuerposts oder „gut gemeinten Artikeln“, die merklich zwecks Monetarisierung mit Blick auf die SERPs geschrieben sind. Gelegentlich gibt es noch einige Schulterklopferblogs, in denen man tolle Networkingsoaps beobachten kann. Das muss nicht wirklich sein.

  6. vollblutseo
    vollblutseo 6. Juli 2009 at 23:26

    Das mit den Informationen für SEOs ist im Prinzip so ähnlich wie mit Werbeausgaben bei Unternehmen. Wobei die Unternehmen von 50 % ineffektiver Werbung sprechen und von 50 % effektiver. Warum sind wir soviel schlechter?

  7. Coach Roth
    Coach Roth 6. Juli 2009 at 23:56

    Haha, sorry, aber das kommt mir vor als würde ein Goldwäscher sagen, er würde ab sofort nur noch die 1% Pfannen „waschen“ bei denen nachher auch die dicken Nuggets ‚drin sind.

    Du hast völlig Recht, dass 99% der Info’s fdA sind, aber welches 1% die Information-Nuggets enthält weisst Du erst nachher – gut, wie ein erfahrener Goldwäscher hat man auch mit der Zeit einen Blick dafür wo was dahinter sein könnte und wo nicht… und welchen Quellen man vertrauen kann und welche man getrost ignorieren kann…

    Auf jeden Fall kann man es deutlich gemütlicher angehen, als die angeheizte realtime Informationsflut einem suggeriert, schließlich sind die Information-Claims nicht limitiert wie bei den Goldgräbern, auch wenn viele sich verhalten als würde die Information nichts mehr wert sein, wenn man sie nicht als erster gelesen hat…

    So, wer die 1% Information hier drin gefunden hat, darf sie behalten 😉

  8. ShopTrainer
    ShopTrainer 7. Juli 2009 at 8:29

    Wir sehen uns genau in der gleichen Situation und stimmen diesem Beitrag zu. Das sagen wir, obwohl wir (zum Teil) keine Seos sind. Dieser Rasch an einem vorbeifliegenden Informationsfluss. Wie prima, oben wird von 99% Trash gesprochen – passend dazu: der Körper kann sich nur 1% beim Ersten mal hören/lesen merken :-). Wir kennen das alle – öffnen des Feedreeders, 30 Minuten nicht draufgeschaut und schon wieder Unmengen an Informationen. Auf der anderen Seite fragen wir uns immer, wie lange kann man diesem Druck Stand halten? Etwa bis zur Rente? Wir hingegen freuen uns in dieser Branche mitwachsen und mitbestimmen zu dürfen – nun mal einen guten Start in den Tag.

  9. Philipp
    Philipp 7. Juli 2009 at 9:26

    Ich frage mich gerade, ob dieser Post zu den 99 Prozent gehört oder zu dem einen… ;

  10. Manfred
    Manfred 7. Juli 2009 at 12:58

    Ein cooler und gleichzeitig so treffender Kommentar. Danke, war ein Genuss, ihn zu lesen.

  11. Patrick K.
    Patrick K. 8. Juli 2009 at 0:11

    Naja ich denke es langt schon, die Feeds und Tweets zu beschränken. Regelmäßig mal aufräumen spart dann eine ganze Menge Zeit. Ansonsten würd ich mir auch feste Zeiten setzen, um die genannten Dinge auf die 1% zu überprüfen. Ich merk es selbst, wie oft ich das Twidget aufrufe oder NewsFire – das ganze auf 2x am Tag beschränken, würde sicher helfen :)

  12. Top 10 der Woche 28/09 « Wochenrückblicke

    […] Blogistan Panoptikum KW27 2009 2.) SEOs – Gefangen im Informationsdschungel 3.) Link Consolidation: Das neue PageRank Sculpting? 4.) Hausbesuch bei Google 5.) Der richtige […]

Leave a Reply

Kontakt

SUMAGO GmbH
SEO AGENTUR
Tel : +49 (0)3379 201192
Kontaktformular
Marketing Platoon | Partner | Jobs | Blog
Presse | Sitemap | Impressum | Wiki
Deine SEO Agentur in Berlin & Deutschland

Pin It on Pinterest

marco-janck

Wo bleibst du denn?

Verpasse nie wieder Neuigkeiten aus dem SUMAGO-Universum. Egal, ob Events, Podcats, News, Tipps & Tricks. Wenn Du Dich jetzt für den Newsletter anmeldest bleibst Du immer Teil der erfolgreichen SUMAGO-Community.

Worauf wartest Du?

Come in and find out

Deine Anmeldung war erfolgreich! THX