SEO Markt – Ein Zustandsbericht

23. Juli 11 | SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG | Keine Kommentare| In 13–15 Minuten hast du es durch

Nein, Nein, ich kann alle Leser beruhigen. Es geht nicht darum, ob SEO tot ist. Das Thema ist einfach zu dämlich. Dennoch bin ich ein Mensch, der in immer wiederkehrenden Abständen versucht eine Bestandsaufnahme zu machen. Gerade, weil in der vergangenen Zeit eine Menge passiert ist, wird es mal Zeit für einen SEO Zustandsbericht.

Wer jetzt erwartet, dass ich eine Bestandsaufnahme in Sachen Rankingkriterien vornehme, den muss ich leider enttäuschen. Ich will mir statt dessen vielmehr dem Markt im Thema SEO ansehen und das ist spannend genug.

Bei der Betrachtung habe ich ein Problem : Ich gelte nach Aussagen von Marktteilnehmern als „Urgestein“. Ob das nun schmeichelhaft oder ein Nachteil ist, dazu komme ich später noch. Ich habe den SEO Markt und die sich darin entwickelnde SEO Szene sehr intensiv begleitet und bin schon in der Lage für bestimmte Bereiche eine Aussenbetrachtung zu erstellen. Diese Betrachtung ist nach meiner Meinung überfällig, da sich sehr viele Besonderheiten abspielen, die komischer Weise von vielen anderen garnicht wahrgenommen werden.

Es ist klar, dass jeder in seiner Bestandsaufnahme seine persönlichen Befindlichkeeiten einbauen wird und dass ist auch in den folgenden Zeilen der Fall. Ihr könnt die Punkte also gerne, um Punkte, die euch bewegen in den Kommentaren ergänzen.

Also lasst uns mal starten :

Die SEO Szene

Ich glaube es gibt sie nach wie vor. Szenen waren nie Klumpen von Menschen, die sich alle 100 % vertragen und lieben. Es ist ein Hexenkessel, in dem jeder selber sehen muss, wie er sich am Besten zu recht findet. Thema Networking. Ich persönlich muss festhalten, dass die Entwicklung innerhalb der SEO Szene mir sehr entgegen kommt. Die Zeiten der partyfeiernden Möchtegern Millionäre ist vorbei. Die meisten Leute sind in der Realität angekommen. Dies ist für mich gleichbedeutend mit : Die SEO Szene ist erwachsener geworden und dieser Zustand kommt mir von meinem Charakter her sehr entgegen. Ich war nämlich nie ein solcher Feiertyp, sondern habe versucht recht frühzeitig meine mir eigene Charaktereigenschaften in den Bereich SEO zu übertragen (also ehrlich zu arbeiten).

Bei der Rückbetrachtung muss ich sagen, dass die Gespräche mit den mir angenehmen Teilnehmern der SEO Szene deutlich intensiver und reifer geworden sind. Ein Schritt in die richtige Richtung. Zu Mindest für mich, denn andere mögen das anders sehen.

Was mich wundert ist, warum sich so wenig neue Leute offensiv in diese SEO Szene hinein trauen. Die Szene bietet schon seit Langem eine mögliche Bühne für Reputation. Dies ist und bleibt ein Weg zum wirtschaftlichen Erfolg. Beispiele aus den letzten letzten Jahren (siehe Martin Mißfeldt im Bereich Bilder SEO, Eisy im Bereich SEO-Tool Bewertung und Affiliate Content oder Sasa Ebach im Bereich Linkbuilding) zeigen welche Möglichkeiten hier bestehen, aber nur sehr bedingt genutzt werden.

Dies ist gerade schade, weil ich als Veranstalter der SEO CAMPIXX gerade in diesem Bereich die Einstiegshürden relativ niedrig halte. Die Angst vor den Fachleuten scheint doch extrem hoch zu sein.

Ein weiteres Thema, welches ich im Rahmen der SEO Szenenbetrachtung abhandeln möchte ist die Bildungsherkunft der Teilnehmer. Was mich extrem wundert ist, dass so viele Leute in das Thema Online Marketing kommen, die eine völlig gegensätzliche Ausbildung/Studium haben. Bin ich der Einzige, der sich wundert, dass so viele Theologen, Philosphen, Germanisten und Psychologen den Weg ins SEO finden ? Vielleicht könnt ihr mir ja die Antworten auf die Frage in die Kommentare schreiben. Will hier festhalten, dass ich das nicht schlimm finde. Mich wundert es nur. Leigt es an den verdienstmöglichkeiten in den anderen Themenfeldern ?

Und damit kommen wir zum nächsten Thema, dass vielleicht wirklich nahtlos übergeht

Der Bezahlung im SEO Bereich

Durch die Anfänge im SEO Bereich wurde eine tiefgehende Vorstellung in den Köpfen vieler Menschen entwickelt, die suggestiert, dass es im SEO Bereich nur Goldadern zu schürfen gibt. Doch die Realität sieht doch sehr viel anders aus und ist damit sehr dicht an dem, was andere Branchen, wie der Designbereich schon hinter sich haben.

Es gibt einfach nur ganz Wenige, die gutes Geld verdienen. Gefühlte 40 % der Mitarbeiter(also SEO in Angestellten Verhältnissen) gehen nach meiner Erfahrung mit 30.000 bis 40.000 € jährlich/brutto nach Hause. Ein kleiner Teil bewegt sich darüber und das sind meistens erfahrene SEOs mit Kundeberatungs-Schwerpunkt. Ein Großteil bewegt sich im Bereich zwischen 15.000 und 30.000 € jährlich/brutto. Sind das die blühenden Wiesen, die viele erwarten ? Die Einzigen, die in dem Bereich mehr Geld verdienen können sind die Selbstständigen. Doch das ist auch nur auf den ersten Blick ein Vorteil, denn die Leute haben auch ein deutlich höheres Risiko zu tragen.

Also auf den Punkt gebracht. Wer in das Thema SEO einsteigt, sollte sich von den vollen Taschen verabschieden. Tatsache ist, dass sehr viele Angestellte im öffentlichen Dienst deutlich mehr verdienen und einen sichereren Arbeitsplatz haben, obwohl sie gerne zumindest für das Einkommen belächelt werden. Ich persönlich glaube auch, dass die Entwicklung auf dieser Basis noch nach unten gehen wird. Als Vergleich ziehe ich mal die Gehälter von Kreativdesigner heran. Was da passiert ist nah dran, an der Notwendigkeit Mindestlöhne einzuführen.

Ok, dass soll nicht bedeuten, dass es ein cooler Markt ist, in dem auch stabiles und solides Geld verdient werden kann. Aber der Markt ist sehr schnelllebig und das wirkt sich auch auf die Mitarbeiter in diesem Bereich aus. Sicher ist was anders.

SEO Aussichten

Ich persönlich mache mir um die Zukunft für meinen Bereich und meine Struktur keine Sorgen, bis auf …….

Das Thema Schuldenkrise.

Ich persönlich habe echt Bammel vor dem Zusammenbruch des Euro und einer Pleite der USA. Ich werde das Gefühl nicht los, dass da noch eine ganz große Welle auf uns zu kommt. Die Frage ist also, wie bereite ich mich als Selbstständiger auf diesen Zustand vor. Wenn es so kommen sollte, dann wird der Tsunami auch an der SEO Welt nicht vorbeirauschen. Es wird eine Wirtschaftskrise sein, die ihres Gleichen sucht. Ist eigentlich auch egal, weil es die Größte sein wird , die ich dann miterlebt habe. Das reicht. Es geht also um Planung und Anpassung. Wo ich früher darüber nachgedacht habe, wie ich Gewinne in eine Expansion stecken konnte, bin ich jetzt auf dem Weg Gewinne in großen Teilen in bestandsfeste Güter und Besitztümer anzulegen. Ich bin vorsichtiger geworden. Wie ist es bei euch ?

SEO Agenturen

Der Bereich ist für mich persönlich der anstrengenste. Mir sind viele Businessmodelle nicht wirklich einleuchtend, um es mal harmoniesüchtig zu formulieren. Dennoch muss man sich damit aber beschäftigen. Quick and dirty. Gott oh Gott. Egal, dass Thema will ich hier nicht beackern. Das kann man mal beim Bier machen 😉

SEO Tools

Auch in diesem Bereich hat sich einiges bei mir geändert. Ich liebe einen großen Teil der kostenpflichtigen SEO Tools ohne Frage, aber ich muss sagen, dass wenn es nicht bald wirklich große Veränderungen bei vielen Anbietern in Richtung Workflow gibt, werde ich mir was anderes überlegen. Es ist schon eine ganze Weile so, dass ich von den kostenpflichtigen Tools mehr erwarte. Auch wenn ich es mir leisten kann, werde ich ab einem bestimmten Punkt nicht mehr bereit sein 300 € bis 500 €  für was auszugeben, was meinen Arbeitsalltag nur bedingt unterstützt. Grundsätzlich muss da was passieren. Aber meine Drohnen melden, dass ich da im zweiten Halbjahr Beruhigung erfahren werde 😉

SEO Konferenzen

Die SEO und OM Konferenzen sind für mich die Verbinder zwischen der SEOs (auch Szene, wenn passend) und dem eigentlichen Markt. Aus diesem Grunde werde ich mich in diesem Bereich ab der 2. Hälfte 2011 deutlich mehr einbringen. Das habe ich viel zu lange ausgeblendet und so auf notwendige Erfahrungen verzichtet. Ich denke nicht, dass es ein zuviel an Konferenzen gibt. Der Bereich muss sich sauber aufstellen, dann profitieren alle davon. Schön gesagt, obwohl ich weiss, dass da draussen handfeste wirtschaftliche Interessen aufeinander prallen.

Mein Fazit

Ich glaube, es geht wie zu keiner anderen Zeit darum sich zu fokussieren. Ich werde immer skeptisch, wenn Leute in allen Bereichen die Erfolgshirsche sein sollen. Wer ein wenig was ausprobiert hat, der weiss, was man schafft wenn ein Tag 24 Stunden hat. Ich bin also deutlich skeptischer geworden. Oft haben die Leute in Networking Gesprächen anscheind das Gefühl sie reden mit einem 6 Jährigen. Wenigenstens logisch sollten die Geschichten sein. Dann können sie auch gerne nach dem Think Muster gestrickt sein.

Ich schreibe hier des öfteren solche Bestandsaufnahmen, aber das liegt daran, dass es mir einfach auf der Seele brennt und ich bin echt dankbar dafür, dass ich schon so lange in der Szene verweile, um bestimmte Sachen beuteilen zu können und die Chance zu haben auch Menschen kennen zu lernen, die ähnlich denken wie ich. Es ist also ein Vorteil ein „Urgestein“ in diesem Bereich zu sein.

Über den Autor

Marco Janck auf Google +
Marco Janck hat SUMAGO im Jahre 2004 gegründet und betreibt die SEO Agentur seitdem im „Speck-Gürtel“ von Berlin mit großem Erfolg.

Marco Janck – who has written posts on .


Leave a Reply

Kontakt

SUMAGO GmbH
SEO AGENTUR
Tel : +49 (0)3379 201192
Kontaktformular
Marketing Platoon | SEO BERLIN
Partner | Jobs | Blog
Presse | Sitemap | Impressum | Wiki
Deine SEO Agentur in Berlin & Deutschland

Pin It on Pinterest

Du Newsletter wollen? ;-)

Bekommst Du mit dem Newsletter den "Geilen Scheiss"?
Keine Ahnung. Wir schreiben Dir einfach, was uns bewegt oder was Du vielleicht noch nicht gesehen hast. FERTIG! Nimm es oder lass es

You have Successfully Subscribed!