SEO Charaktere – Wer ist SEO und wer nicht ?

29. März 08 | ALLGEMEINES | 16 Kommentare.

Im Bereich des SEO tummeln sich ja inzwischen richtig viele Leute. Alle auf der Suche nach dem großen Geld. Mir kommt es vor, wie damals im wilden Westen. Doch wer ist eigentlich SEO und wer nicht ?

Für meine Begriffe sind nur ganz wenige von denen, die sich SEOs nennen auch wirklich SEOs. Die meisten da draussen würde ich allgemein als engagierte Blogger bezeichnen, die sicherlich das Bedürfnis haben Traffic zu bekommen und auch mehr oder weniger Erfahrung im Bereich des SEM und der Monterisierung haben. Doch SEOs nicht. Also, wird sich der aufmerksame Leser jetzt fragen, was ist ein SEO aus Sicht des SEOnauten ?

SEOs sind für mich Leute, die Suchmaschinenoptimierung analytisch betreiben und damit zumindest in Teilen Ihren Lebensunterhalt verdienen. SEO besteht in meinen Augen nicht darin einen guten Title zu setzen und ein paar Links zu sammeln. Es geht um die analytische Gesamtsicht eines Projekts und dessen Möglichkeiten onpage und offpage. Die, die da draussen auf das schnelle Geld aus sind, haben keine Zeit sich mit aufwendigen Keywordrecherchen oder Keywordanalysen in Adwords rumzuschlagen. Sie haben keine Zeit eine umfassende Konkurrentanalyse zu fahren, um einen Fokus für sein Projekt zu finden. Sie haben keine Zeit, die Mechanismen in ihrem Projekt zu verbauen, die sie selber aus eigener und umfassender Projekterfahrung gesammelt haben. Sie haben keine Zeit sich mit aufwendigen Trackinganalysen rumzuschlagen und die zielorientiert auszuwerten. Sie haben aber Zeit ein Konto zu eröffnen und sie haben in aller Regel sehr viel Zeit ihren Adsense Account zu studieren.

Will sagen, dass ich in letzter Zeit doch zunehmend feststelle, dass SEO unter die besagten Räder kommt. Analytische Projektauswertung und SEO Betreuung von Projekten ist sehr aufwendig. Ständig höre ich in der SEO-Szene, dass ein guter SEO auch ein guter Coder sein muss und stelle dabei fest, dass sich schon fast alle die Coden können auch den Titel des SEOs geben. Coder sind Coder und zunächst nichts mehr. Ich kann ein Hammerprogrammierer sein und trotzdem in der globalen Sicht nur schwarze Flächen erkennen. Das ist für mich keine Basis. Wenn jemand gut Coden kann und das auch seo-technisch gut nutzen kann und ein analytisches Gesamtkonzept damit entwicklen kann, dann ist es wunderbar. Doch ist nun ein Coder ein SEO ? Meine Erfahrung zeigen eher nicht. Ich muss sagen ich bin kaum Coder. Ich habe gutes Verständnis in HTML und in CSS. PHP und andere Sprachen sind mir fremd. Das stört mich garnicht. Wichtig ist für mich, dass ich Leute kenne die meine Gedanken als SEO gut umsetzen können. Gut, dass ist für mich dann teurer, aber das ist ja dann nur Teil meines Geschäftsmodells. Ich muss ja auch kein Grafiker sein, obwohl ich im Rahmen meiner SEO Arbeit auch gute Grafiken benötige. Will sagen, wir treffen uns wieder auf dem Basic. Der SEO muss die strategische Spitze sein, das Gesamtwerk erfassen können und es mit Erfahrungswissen in eine erfolgreiche Richtung bewegen. Thats it.

Doch warum schreibe ich das jetzt alles ? Weil mir die zunehmende Radikalisierung in der Szene richtig auf die Nerven geht. Da haben Leute ein loses Mundwerk und haben damit gleich den nächsten Schritt in Richtung Anti-SEO getan, denn SEO besteht in meinen Augen auch zu einem großen Teil aus Lebenserfahrung und Menschenkenntnis. Sei es in den Verhandlungen mit dem Kunden oder sei es in der Arbeit im Networking. Was denken da manche Leute, wie weit man da kommt. Als der coole Checker der SEO-Szene hast du eigentlich schon verloren.

Um nicht immer nur sehr klausuliert rüber zu kommen, will ich die SEOs mal an den positiven Charakteren der Szene darstellen :

SISTRIX

Sistrix ist in Sachen SEO Verständis sicherlich einer der komplettesten Leute da draussen. Er hat das, was ich analytische Gabe nenne. Er kann sogar programmieren, was wie gesagt nicht notwendig ist, die Sache aber deutlich preiswerter gestaltet. Er überzeugt uns immer wieder mit Analysen aus eigenen Programmläufen und persönlichen Auswertungen. Hier ist dann mal eine dieser guten Quellen für SEO Stuff. Aber nicht nur das. Durch seine ruhige und nicht überhebliche Art, hat er auch noch die Grundvoraussetzungen, um sich auch vertrieblich durchzusetzen. Daumen hoch also und in meinen Augen.

MEDIADONIS

Ein SEO, der einen ganz anderen Weg geht. Er macht eine Gradwanderung, dass weiss er und sein Konzept geht nur auf, weil er ein guter Redner ist, ein sehr breit gefächerte Fachwissen hat, direkt an der der Search-Quelle sitzt und auch sonst die Gabe hat exzellentes Networking auch international zu betreiben. Er denkst analytisch und kennt Leute die genauso sind. Das schafft ein Gesamtprodukt. Er weiss sicherlich auch nicht alles, aber er weiss wo er das was er nocht braucht her bekommt.

Fridaynite

Fridaynite ist der „ruhige“ Denker, von dem man sagen kann, dass er in Sachen SEO deutlich auch seine Erfahrung aus seinen Lebensjahren mit ins Geschäft einbringt. Das erkennen auch die Leute schnell. Hier zeigt sich deutlich, dass die Jahre mit SEO-Erfahrungsaufbau gerade in diesem Geschäft viel bringen.

Es gibt sicherlich noch viele Beispiele mehr für gute SEOs. Ich hoffe, dass verstanden wurde, was ich meine und auf was ich hinaus will. Wenn ich mich zum Beispiel mit Leuten über SEO unterhalte, dann merke ich schnell, wo ich stehe, wo mein Gegenüber steht und auf welcher Basis ein solches Gespräch weiterlaufen wird. Den coolen Checkern sei da gesagt, dass ich das Gespräch dann nur nicht beendet, weil ich ein freundlicher Mensch bin.

Die drei Charaktere spiegeln für mich auch den ganzen positiven Range wieder, was SEO ausmacht. Ich habe keine Lust mehr auf Selbstbeweihräucherung ala – Ich bin ein guter SEO, weil ich mal einen Link auf einer Uni-Seite bekommen habe -. Damit will ich nicht sagen, dass man als SEO nicht auch Selbstdarsteller sein sollte. Wie auch, ich bin selber einer. Aber auch diese Selbstdarstellung sollte doch einem globalen SEO Masterplan gehorchen und nicht einem gesteigerten Hormonspiegel.

Doch es gibt auch eine gute Seite an dieser Entwicklung. Ich glaube, dass sich in dieser Entwicklung die Guten von den Schlechten trennen werden, weil die Guten einfach das bessere Profil ausbilden, welches sie dann im Geschäftsleben oder als SEO mit eigenen Projekten gewinnbringend einsetzen können.

Und die letzten Weisheiten zum Schluss :

  • Einen Anti-SEO erkennt ihr immer daran, dass er durchs Netz läuft und alles schlecht macht, was er von anderen sieht. Wenn ich Leute aus meiner Wahrnehmung ausblenden könnte, dann wohl am liebsten diese.
  • Es gibt auch gute SEOs da draussen die keinen Alkohol trinken.

Ich weiss, dass ich mit diesem Post dem einen oder anderen auf die Füsse getreten bin. Ihr wisst besser als ich, wo ihr euch in meinem bescheidenen Raster wieder findet. Also lade ich euch herzlich zu einer Diskussion ein. Die Miesmacher können dabei ihren Rechner gleich mal runterfahren.

Schönen Resttag.

PS : Ein guter SEO ist man auch nicht erst, wenn man Millionär ist oder so tut als ob man einer wär.

Über den Autor

Marco Janck auf Google +
Marco Janck hat SUMAGO im Jahre 2004 gegründet und betreibt die SEO Agentur seitdem im „Speck-Gürtel“ von Berlin mit großem Erfolg.

Marco Janck – who has written posts on .


16 Kommentare

  1. Matthias
    Matthias 29. März 2008 at 12:25

    Bin nicht direkt in der SEO-Szene drin, interessiere mich aber sehr dafür.

    Als teils Außenstehender bekommt man sehr schnell den von dir geschilderten Eindruck. Man weiß oft nicht, für wie voll man die Leute nehmen soll.

    Deswegen: Volle Zustimmung zu deinen Ansichten

    Matthias

  2. Marcus
    Marcus 29. März 2008 at 12:58

    „SEO besteht in meinen Augen auch zu einem großen Teil aus Lebenserfahrung und Menschenkenntnis“

    Die „SEO-Szene“ ist einfach nur arm geworden….Du kannst Niemanden mehr etwas sagen bzw. Tipps geben, weil die Leute dich ausnutzen oder nur Müll mit den Infos treiben. Ich selbst verdiene mit SEO einen 5 stelligen Betrag pro Monat und finde es zum kotzen was mit der „Szene“ passiert…Jeder eifert Jeden nach und Leute verkaufen sich für Informationen.

    Sorry, aber das Netzwerk ist zum größten Teil schon längst im Arsch. Und wieso? Geld…..Mag sein das ihr bzw. du andere Meinungen habt, aber schaut euch nur mal im Skype-SEOchat um….gibt nur sehr wenige mit denen man offen reden kann. Viele falsche Leute tummeln sich dort rum und schleimen anderen die Backe voll…Namen wollen wir mal nicht nennen, sonst würde das ganze Gebilde platzen…

    Ein Beispiel für die Gaunergeschäfte: Leute bringen Studenten dazu, ihre Uniseiten zu benutzen, um Links drauf zu knallen….Naja, lassen wir das mal im Raum so stehen.

  3. Die Polizistin im Internet!
    Die Polizistin im Internet! 29. März 2008 at 14:50

    Hier mal was lesenswertes…

    Schade, den Beitrag der SEOnauten hätte ich mal vor dem gerade eingestellten Beitrag lesen sollen.

    Der ist nämlich ganz gut. Und irgendwie auch ohne alles vollzuschleimen.

    In einer Sache irren sie aber: „Es gibt auch gute SEOs da draussen die …

  4. missfits
    missfits 29. März 2008 at 17:13

    Ach, ich denke die meisten (selbsternannten) SEOs sind halt einfach Jungs… jung und entsprechend hormongesteuert.
    Echte Kerle sind dünn gesät… wie im richtigen Leben. 😉

    Aber ich kann Deine Frustration durchaus verstehen…

  5. Olaf
    Olaf 29. März 2008 at 17:01

    Also ich kann dir nur zustimmen, ich beschäftige mich erst seit kurzer Zeit mit SEO, aber habe ganz schnell gemerkt das man nur wenigen trauen kann. Ich versuche nun alleine alles zu Analysieren. Seit dem komme ich immer weider ein Stück näher und tiefer in die Sache herein.

  6. Gretus
    Gretus 29. März 2008 at 18:21

    Hallo,

    es ist eigentlich ganz einfach: Die Guten stehen eben oben 😉

    Grüße

    Gretus

  7. Domainator
    Domainator 29. März 2008 at 22:50

    Gretus… es ist wie bei Abakus – du spammst alles voll

  8. Nico Schubert
    Nico Schubert 30. März 2008 at 12:57

    Hallo Seonaut,

    Oh Mann was für ein Contact hattest Du, damit dir es so auf die Galle gestoßen ist um diesem Beitrag zu verfassen. Mir kommt es so vor als wenn deinen Unmut mal wieder Luft verschaffen musstest.

    Bezüglich was einen guten SEO ausmacht kann ich nur dazu sagen, dass man immer an den Ball bleiben muss sowie das Sprichwort ohne Fleiß kein Preis immer wieder greift.

    Es ist schön wenn man ein wenig über seine Erfolge gegenüber anderen Leuten protzen kann, denn wer macht dies nicht?

    Man sollte sich nicht immer alles zu Herzen nehmen und lieber mal auf Durchlauf stellen wenn man mit einem Proleten wieder mal ein Contact hat. Ich hoffe du konntest dir mit diesem Beitrag noch Luft verschaffen, denn das Leben selber an sich besteht meist nur aus Missgunst und vor allem ist dies so im SEO Bereich.

    Daher Kopf hoch und weiter so an deiner Linie festhalten, ich persönlich drücke dir dafür fest die Daumen.

    Grüße Nico

  9. Michael
    Michael 30. März 2008 at 15:37

    Ich kann dem Gretus seine ewige Spammerei auch schon nicht mehr sehn. Zu allem und jedem muss der seinen Senf dazu geben. Egal wo man hin schaut: Gretus war schon da, um seinen Müll abzulassen.

  10. Marcus
    Marcus 30. März 2008 at 18:31

    Wer ist eigentlich Gretus? 😉

    Zurück zum Thema…

    Ich kann jeden angehenden „SEO“ nur empfehlen sich mit sehr wenigen Leuten einzulassen. Entwickelt eure eigenen Ideen und es muss nicht immer ein Netzwerk nötig sein, um groß rauszukommen. Nehmt euch Zeit, etwas „Gehirnschmalz“ wie der Seonaut sagen würde und lasst euch nicht hinters Licht führen.

  11. gregor
    gregor 31. März 2008 at 15:43

    moin,

    muss sagen finde es sehr cool wenn du auf einen beitrag von seo-united eingehst.

    guter beitrag 😉

    gregor

  12. Paul
    Paul 31. März 2008 at 21:00

    „Oh Mann was für ein Contact hattest Du, damit dir es so auf die Galle gestoßen ist um diesem Beitrag zu verfassen. Mir kommt es so vor als wenn deinen Unmut mal wieder Luft verschaffen musstest.“

    Dachte ich auch beim ersten Mal lesen, und beim zweiten Mal immer noch.

    Doch sollte ein SEO nicht ein wesen sein was nicht zu definieren geht.
    Selbst du SEOnaut kannst dich nicht als echten SEOler bestimmen und SISTRIX und Co auch nicht. Nein, ich will hier keinen irgendwie entwerten! Ich denke bloß dass man sich auch dort nicht gegenseitig die Pralinen zuschmeißen sollte.

    Denn was macht einen SEOler den aus? Richtig, nichts anderes als das Ergebnis, bei einem Kunden oder bei einem eigenen Blog. Den nur Theorie zu veröffentlichen heist nicht gleich ein wahrer SEO zu sein. Man muss den Richer haben für Zeit und Keywords, für Werte aus Statistiken usw.

    Ich denke da sollte doch jeder mal darüber nachdenken, aber vielleicht hat auch ein andere noch ein paar Idee, die meinigen Gedanken widersetzen oder erweitern.

  13. Ralf
    Ralf 31. März 2008 at 22:33

    Ist mann ein Seo wenn man davon lebt? Ich sage nein. Eher wenn man es schafft, zunehmens die Traffic – Zahlen steigern zu können…egal um welches Thema es sich handelt!

    Sich ein Ziel zu setzen und es eines Tages zu schaffen. Das ist nach meiner Meinung SEO

  14. Uwe
    Uwe 2. April 2008 at 15:16

    Seo sollte wirklich nicht daran fest gemacht werden wieviel Kohle reinkommt oder welche Plätze man belegt. Dies kann nur ein Teil sein. Persönlich finde ich viel wichtiger das man Spass und Begeisterung an seiner Arbeit hat. Ich finde sogar Kreativität wichtiger für das Seodasein als die auf diesem Blog angepsrochenen analytischen Fähigkeiten, die natürlich in gewissen Masse auch vorhanden sein sollten. Durch eine geniale kreative SMO Kampagne kann ein Haufen Anlytik eingespart werden, Links gibt es dann genügend.

  15. Heiko, der Online Marketing Evangelist aus München :)
    Heiko, der Online Marketing Evangelist aus München :) 10. April 2008 at 8:09

    Ich (als festangestellter SEOler) hoffe ja, dass alle Webdeveloper der Welt endlich die Grundsätze der Optimierung selber hinbekommen und wir uns endlich auf die wirklich interessanten Dinge konzentrieren können :)

  16. Michael
    Michael 18. September 2008 at 10:10

    Hallo, ich beschäftige mich seit 1997 mit SEO & SEM Lösungen und seit 3 Jahren hauptberuflich.
    Und so viele selbsternannte SEO`s wie dieses Jahr gab es wirklich noch nie. Das Problem: Diese Leute die nur bedingt oder eingeschränkt Ahnung von der Materie haben und dafür aber sehr viel Geld verlangen, bringen Leute wie mich und mein Unternehmen in Verruf . Ich erleben fast jeden Tag, dass Leute auf mich zu kommen und sagen: “ Sie sind jetzt schon der 3 oder 4 SEO den ich in Anspruch nehme und hoffe es wird dieses Mal was.“ Da frage ich mich doch was ist hier falsch?
    Das Vertrauen in SEO-Agenturen ist auf jedenfall nicht mehr das Beste. Schade.

Leave a Reply

Kontakt

SUMAGO GmbH
SEO AGENTUR
Tel : +49 (0)3379 201192
Kontaktformular
Marketing Platoon | Partner | Jobs | Blog
Presse | Sitemap | Impressum | Wiki
Deine SEO Agentur in Berlin & Deutschland