SEO Landingpage – Projektierung an einem Tag – Teil 3

3. April 13 | ALLGEMEINES | 33 Kommentare.

Der dritte Teil meiner SEO Landingpage Serie hat ziemlich lange auf sich warten lassen, aber hier ist er nun endlich. Nachdem der SEO CAMPIXX Stress und die Grippewelle erfolgreich an mir vorbeigegangen sind habe ich endlich Zeit gefunden, die Artikelreihe fertig zu schreiben. Mittlerweile läuft die Seite seit knapp 2 Monaten. Die Ergebnisse haben mich selber überrascht, dazu aber dann im letzten Teil des Artikels mehr.

Der Content der SEO Landingpage

Ihr alle wisst genau, wie wichtig der Content eurer Seite ist. Ich lasse hier jetzt den SEO-Value eines Textes einfach mal außen vor. Viel wichtiger sollte es doch sein, dass ihr mit euren Texten überzeugt – und zwar den Nutzer. Hier solltet ihr bewusst agieren. Setzt euch stets die Maxime, dass ihr den Nutzern Informationen liefert, die sie NUR bei euch erhalten. Wenn man darüber nachdenkt, klingt es logisch, aber wenn ihr euch – besonders im lowlevel-Affiliate-Bereich mal in den SERPs umschaut (besonders auf den hinteren Positionen), dann könnt ihr beobachten, dass diese Seiten wirklich keinen Mehrwert bieten, und letzten Endes ist es genau das, worum es geht. Fragt euch, warum die Suchmaschinen ausgerechnet eure Seite im vorderen Bereich der SERPs anzeigen sollte. Die einzig richtige Antwort kann sein: Weil ich deutlich bessere Inhalte habe als alle anderen Seiten, die dieses Thema behandeln.

Ich für meinen Teil habe den Content für die Brillenversicherungsseite bei Textbroker erstellen lassen. Dies geschah aus dreierlei Gründen:

  1. Mein Texter hatte zur Zeit der Erstellung keine Ressourcen mehr frei
  2. Ich kenne mich nicht mit dem Thema Brillenversicherung aus
  3. Die Texter 4*+ liefern sehr gute Texte, auch zu speziellen Themen

Text_Brillenversicherung für die SEO Landingpage
Zusammenfassung Schritt 4: 240 Minuten
Zeitaufwand gesamt: 420 Minuten

Die Monetarisierung

Die Monetarisierung des Projektes war schon durchgeplant, bevor das Projekt stand. Dieses Vorgehen habe ich mir durch mehrere unglückliche Fehlversuche angeeignet. Hintergrund: Ich habe unzählige Seiten zu wirklich gut recherchierten Nischenthemen erstellt und damit auch erfolgreich gerankt. Problem: Ich hatte keine Lösung zur Monetarisierung – außer AdSense.
Da ich AdSense jedoch als Verlustgeschäft bezeichne, konnten diese Seiten stets nur durch ihren Verkauf monetarisiert werden. Ein Verkauf ist kurzfristig natürlich immer eine sehr interessante Alternative, da man operativ Geld in die Kasse spült. Auf lange Sicht ist es jedoch interessanter, Projekte über monatliche Einnahmen zu monetarisieren.
Ein kurzes Beispiel für ein Projekt, welches ich Ende 2012 verkauft habe:
Thema: Tiere >> Haustiere >> Hunde >> Spezielle Hunderasse
Domain: EMD.info
Besucher: 10.000 UV/ Monat
Verkaufspreis: 3.500,00 EUR
3.500,00 EUR sind natürlich äußerst attraktiv, aber auf lange Sicht natürlich eher uninteressant. Natürlich kam kurz nachdem ich die Domain verkauft habe ein passendes Partnerprogramm zu dem Thema, aber das kann man ja nicht vorhersehen.
Hätte ich das Partnerprogramm genutzt, hätte ich laut Partnerprogrammbetreiber mit einer durchschnittlichen Provision in Höhe von 3,14 EUR pro Verkauf rechnen können. Wenn wir sehr pessimistisch mit einer CVR von 1% ausgehen, wären das 100 Verkäufe zu je 3,14 EUR pro Monat, in Summe 314,00 EUR Provision.
Die Seite hätte also pro Jahr 12*314,00 EUR = 3.768,00 EUR eingespielt.
Für das hier behandelte Projekt www.brillenversicherung-test.de habe ich mir im Vorfeld Gedanken zur Monetarisierung gemacht. Ich stand zum Ende vor der Entscheidung zwischen Tarifcheck24 und Finanzen.de. Ich habe beide Formulare bzw. Affiliateprogramme eingebunden und einen A/B-Test durchgeführt. Folgende Ergebnisse konnte ich einfahren:
Tarifcheck
Bei tarifcheck 24 habe ich im Zeitraum Januar 2013 insgesamt 49 Klicks und keinen Lead erzeugt.
Finanzen_Januar
Das Partnerprogramm von finanzen.de hat im gleichen Zeitraum 15 bestätigte Leads erzeugt, demzufolge war meine Entscheidung relativ eindeutig.
Zusammenfassung Schritt 5: 120 Minuten
Zeitaufwand gesamt: 540 Minuten

Die ersten Erfolge

Heute schreiben wir den 19.03.2013. Die Seite läuft also seit ca. 2 Monaten. In dieser Zeit konnte das Projekt insgesamt 1.728 Besucher verzeichnen.

Besucherzahlen

Mittlerweile haben wir das Design der Seite umgestellt und das prominente Banner sowie die AdSense Navigation entfernt. AdSense hat auf dieser Seite in insgesamt 40 Tagen knapp 8 EUR eingespielt – daher können wir diese Finanzierungsquelle vernachlässigen, da der Nutzer durch einen Klick auf die AdSense Navigation von der Seite weg geleitet wird und somit keine Provisionen mehr erzeugen kann.

AdSense

Im Austausch für das Banner zu Beginn der Seite haben wir nun eine Navigation auf Anchor-Basis sowie eine Vergleichstabelle eingefügt. Aktuell führt jeder Link „Zum Anbieter“ noch zu finanzen.de. Wir planen für die Zukunft eine Direktkooperation mit einem konkreten Anbieter. Aktuell gibt es einen direkten Interessenten sowie einen weiteren Anbieter, den wir diesbezüglich jedoch noch kontaktieren müssen. Interessent 1 investiert aktuell knapp 1.800,00 EUR in SEA, allein für den Bereich der Brillenversicherungen und erhält hierfür knapp 1.100 Klicks. Wir würden unseren gesamten outgoing-Traffic verkaufen für 1,00 EUR pro Klick, was unseren Berechnungen zufolge in etwa 700,00 EUR bis 800,00 EUR / Monat entspricht.

Um nun die Neugier endlich zu befriedigen, möchten wir nun verraten, was wir mit dem Projekt bisher verdient haben:

Finanzen

Knapp 140,00 EUR in 2 Monaten. Nicht schlecht für den Anfang. Zeitgleich haben wir natürlich auch etwas Links und Sichtbarkeit aufgebaut.

Sistrix_1
Sistrix_2

Fazit

Wir sind mittlerweile auch in einem Bereich angekommen, an dem wir bereits mehr Geld in Links investiert haben, als wir mit dem Projekt verdient haben. Doch das befindet sich außerhalb des „1-Tages-Zeitplans“. Zusammenfassend kann man zu dem Projekt also sagen:

  • 8 Stunden Zeitaufwand
  • 140,00 EUR Einnahmen bisher
  • Angebot über 800,00 EUR / Monat durch Direktkooperation liegt vor
  • Angebot für Verkauf des Projektes für 5.xxx EUR liegt vor

Über den Autor

Stefan Rudolph

Stefan Rudolph – who has written posts on .


33 Kommentare

  1. Sebastian
    Sebastian 3. April 2013 at 11:22

    Habe schon gespannt auf den 3. Teil gewartet 😉
    Sieht alles sehr gut aus, nur hätte ich mir vielleicht ein bisschen mehr Einblick in deine Linkaufbaustrategie gewünscht. Gerade in Zeiten von Googles ZooUpdates, ist jede Info interessant.

    Habe zwar mal bei Backlinktest geschaut, aber da sind ja schon Dinger dabei, die ich nichtmal mit der Kneifzange angefasst hätte in aktuellen SEO-Krisenzeiten, z.B. keywordlastige Blogcomments auf ausländischen Seiten

    Hast du die selber gesetzt oder billig bei eBay gekauft?

  2. Henry Ganschof
    Henry Ganschof 3. April 2013 at 11:28

    Netter Artikel, allerdings hätte ich noch 1 Frage sowie 1 Anmerkung:

    1.) Womit hast du den A/B Test mit den beiden Formularen gemacht?
    2.) Dass die Seite so extrem gestiegen ist (Brillenversicherung -> 1, Brillenversicherung Test -> 1) kann ich mir kaum vorstellen.

    Also, ja – ich sehe es! Aber kaum vorstellen dass dies nicht nur eine glückliche fügung für dich ist. Ich würde wetten(!) wenn du das Projekte 1 zu 1 mit einer andere Domain z.B. keyword.org aufbauen würdest, würde es nicht so schnell klappen!

    Trotzdem natürlich sehr geil, dass es geklappt hat!

    Gruß,
    Henry

  3. Timo
    Timo 3. April 2013 at 11:46

    Superinteressant. Danke für die Einblicke und Hintergrundinformationen.

  4. Peter
    Peter 3. April 2013 at 11:50

    Wäre schon schlau irgendwo die ersten beiden teile aufzulisten, habe die Seite total abgesucht, finde sie nicht. 1a Seite…

  5. Daniel
    Daniel 3. April 2013 at 12:27

    Hey Markus, das sind ja gute Neuigkeiten! Die Entwicklung ist klasse und das Angebot zur Direkt-Kooperation sehr spannend! Da würde auch ich zuschlagen, denn mehr werden die Provisionen wohl nicht einbringen. Interessant wäre noch ein Artikel zum Linkaufbau! Wie Du da vorgegangen bist z.B. !

  6. Alex
    Alex 3. April 2013 at 12:57

    @Daniel: Der Linkaufbau ist doch ganz klar. Da der Inhalt so gut ist, linken freiwillig anderen Seiten darauf :) .

    Viel interessanter wäre die Statistik: Wieviele solche Projekte schaffen es überhaupt? Und nach welcher Zeit stürzen diese ab?

    Vor 8 Jahren fand ich eine andere Vorgehensweise interessanter: Da hat ein Bot Keywortdomains (die nicht verlängert worden sind) gekauft, passenden Text aus Wikipedia automatisch eingefügt, und Adsense als Navileiste platziert. So konnte man in kurzer Zeit 100 solcher Seiten aufbauen.

  7. Ralf
    Ralf 3. April 2013 at 15:07

    Das kenn ich irgendwoher. Eine Seite gut ranken zu lassen ist die eine Sache. Später damit Geld verdienen eine andere. Oft fehlen in richtigen Nischen die Partnerprogramme. Dann bleibt nur Adsense übrig. Dort sind die Klickpreise aber mittlerweile unterirdig.
    Bevor ich Arbeit in die nächste Nische stecke setze ich mich jetzt erst mit der Monetarisierung auseinander.

  8. Thomas
    Thomas 3. April 2013 at 15:38

    Spannende Sache und zeigt mal wieder, dass Nischen ihre Berechtigung haben! :-) weiter so!

  9. Simon
    Simon 3. April 2013 at 15:56

    Hi Stefan,

    im prinzip stimme ich dir mit dem guten Content und dem Inhalt, das der User nur bei mir findet etc richtig! Aber Ich kann dir unzählige Beispile nennen, die dem komplett wiedersprechen udn TROTZDEM auf platz 1 gelistet sind oder wenigstens in den Top 5.
    Konkreite Beispile:
    strompreisvergleich.net
    strompreisvergleich.com

    Platz 1 und 3 mit Inhalt , den ich auf jeder beliebigen Seite finde… Und vor allem: Mit 11 Seiten insgesamt auf der ganzen Domain!

    Danke und Gruß
    Simon

    Was kannst du mir dazu sagen?
    Und bitte Veröffentliche meinen Kommentar… Sonst bist du für mich nicht mehr so richtig glaubwürdig :-) nichts für ungut… aber ab und an kommt es mal vor, wenn ich mal ein Kommentar abgebe, auch auf anderen Blogs zu diesem Thema, werden diese nicht veröffentlicht… :-)

  10. Kay
    Kay 3. April 2013 at 19:38

    Guter Text, aber ich hätte mir auch mehr Infos zum linkbuilding gewünscht.

  11. Andreas
    Andreas 3. April 2013 at 21:11

    Finde es auch sehr spannend, fände es aber umso besser wenn es auch Tipps zum Linkbuilding gegeben hätte. Wie war da der Ablauf? Vor allem spannend wäre es zu wissen wie viele Links man in solch einem Zeitraum aufbauen kann und was für welche.

  12. Sebastian
    Sebastian 3. April 2013 at 22:04

    Wie kann man denn die Klicks messen, die zum Parnter der Direktkooperation führen?
    Der Partner könnte ja z.B. in Analytics sehen, wieviele Leute im Monat rüber gekommen sind. Aber wie kann man das als Seitenbetreiber bestimmen?

  13. Martin
    Martin 4. April 2013 at 11:28

    Naja, was erwartet ihr bei Linkaufbau?

    siehe: backlinkchecker:

    Anzahl Backlinks unterschiedlicher Domains: 28
    Anzahl Backlinks insgesamt (inkl. Unterseiten): 70

    :)

    Trotzdem dann sehr gutes Ergebnis für 2 Verkäufe. Aber die Links sind eher sehr schwammig.

  14. Martin
    Martin 4. April 2013 at 11:36

    *Nachtrag

    Und Sry, wenn ich dann Links sehe wie:
    http://simpleiphonetips.com/zombies-run-a-running-game-audio-adventure.html

    kommt mir das „Brechen“. Anfänger denken „cool, so baue ich auch links auf“. Leute, bisschen mehr Einsatz. *Kopfschüttel*

  15. Mr.Sashimi
    Mr.Sashimi 4. April 2013 at 12:28

    Wenn ich auf einen Anbieter klicke werde ich wie genannt zu finanzen.de weitergeleitet.

    Kriege jedoch erstmal eine nette Überschrift über dem Formular hingeknallt:

    „Kostenloser Vergleich der besten Zahnzusatzversicherung “

    Da Zähne wirklich viel mit Brillen zu tun haben 😀

    Dass das auch noch konvertiert wundert mich^^

  16. maTTes
    maTTes 4. April 2013 at 14:07

    Danke für den 3ten Teil dieser tollen Serie.

    Habe mir mal die Backlinks angeschaut und bin verwundert, dass ich fast überall den gleichen Buchstabensalat am Schluss der Blogcomments sehe. Was hat es damit auf sich? Einfachere Backlinkanalyse dank Suche nach diesem String?

  17. Neuer Zwischenstand bei Projekt Brille-kaufen.org

    […] Markus Laue beim Seonauten: Projektierung einer Seo-Landingpage (Teil 3) […]

  18. Mario
    Mario 4. April 2013 at 21:09

    Sehr informativer und gut aufbereiteter Beitrag! Es ist schon erstaunlich, wie man in so kurzer Zeit ein derartiges Projekt erstellen kann und dann auch noch so ein (in meinen Augen) attraktives Exklusiv-Angebot bekommt. Gratuliere zu diesem erfolgreichen Projekt und vielen Dank, dass du es so ausführlich mit uns teilst!

  19. Andreas
    Andreas 5. April 2013 at 11:02

    Ich habe die Backlinks auch mit sonem Checker angesehen, fand es auch erstaunlich was da für Links waren also ziemlich viele Kommentar Links in fragwürdigem Umfeld aber scheint ja zu funzen oder versucht da jemand euch irgendwie abzuschiessen?

  20. Wochenrückblick KW 14 - Astronauten, SEO-Abzocke, gefährliche Backlinks und mehr

    […] schon lange gewartet. Die Artikelserie beschreibt den Aufbau einer Affiliate-Webseite im Detail. Im dritten Artikel geht Stefan Rudolph auf den Content der Webseite ein, bespricht die Monetarisierung und gibt eine […]

  21. Markus
    Markus 5. April 2013 at 15:11

    Also ich hätte ehrlich gesagt nicht mit so einem Andrang gerechnet, daher entschuldigt meine späte Reaktion. Ich werde einfach kurz mal zu allen Kommentaren Stellubg beziehen:

    @Sebastian: Danke! Das mit den Links ist ein lustiger Zufall. Ein Konkurrent war so nett, diese für uns zu setzen. Anscheinend Schaden sie aber noch nicht, daher lassen wir sie aktiv und melden noch nicht…

    @Henry: Den A/B Test haben wir über ein simples Script vorgenommen. In unserem Fall wurden abhängig von der Uhrzeit unterschiedliche Formulare ausgegeben, also nach dem Prinzip „hh:mm:ss; if hh = gerade, dann Formular A…“. Zu den Platzierungen –> Ist definitiv kein Ausreißer, andere Projekte ranken ähnlich, teilweise sogar schneller!!!

    @Alex: Aus eigener Erfahrung schaffen es alle Projekte, vorausgesetzt, man plant ordentlich und verhebt sich nicht. Natürlich funktioniert diese Methode nur für Nischenmärkte so schnell, aber ich habe ähnliche Projekte auch in Märkten mit 2x.xxx monatlichen Suchanfragen (lokal) und dort du Krimiserien die Seiten aus eigener Erfahrung ebenfalls wunderbar 😉

    @Simon : Links, Links, Links, Trust und vor allem LINKS

    @Sebastian: Entweder man hängt eine ID an den Link und Tracks via Analytics oder man nutzt ganz einfach ein eigenes Script. Seit geraumer Zeit bietet Google auch eine Onsite Statistik an, in der die Absprünge bzw. Klicks auf einzelne Links messbar sind.

    @Martin: Siehe den ersten Teil dieses Kommentars. Diese Links stammen nicht von mir, sondern wurden fremd gesetzt.

    @Mr. Sashimi: Leider bietet Finanzen.de kein eigenes Formular für die Brillenversicherung an…aber das hat sich bald durch die Direktkoop gegeben…die CVR ist aber tatsächlich unterirdisch. Auf knapp 1.800 UVs im Monat kommen zwar 1.000 CLickthroughs, aber eben nur die paar Leada…daher hast Du vollkommen recht. Habe auch schon wegen eines Formulars bei Finanzen.de angefragt…

    @maTTes: Siehe den ersten Teil meines Kommentars hier –> fremd gesetzt

    @Mario: Danke!!!

    @Andreas: Ja!!!

  22. WebDESIGN und Programmierung aus Bautzen/Lausitz bei Dresden » Netzschau KW 17 & 18/2013 – Klinger webDESIGN
  23. Martin
    Martin 5. April 2013 at 18:06

    „@Martin: Siehe den ersten Teil dieses Kommentars. Diese Links stammen nicht von mir, sondern wurden fremd gesetzt.“

    And I believe in miracles ^^ Was solls.

    Trustlinks sehe ich da allerdings nicht. Finde es halt ziemlich „bescheiden“ teilweise, für mich eher eine langweilige Landingpage, ohne viel Infos. Was solls, jedem sein Werk. Irgendwie muss man ja bekannt werden.

  24. Andreas
    Andreas 7. April 2013 at 11:17

    Ich kenne keinen Backlinkchecker der alle Links anzeigt, selbst die kostenpflichtigen zeigen nie alle Links an oder?

  25. Markus
    Markus 7. April 2013 at 16:04

    Hallo Martin,

    also ich kann deine Einstellung nicht verstehen. Was hat diese Geschichte denn mit bekanntwerden zu tun? Es geht einzig und allein darum, Wissen und Informationen zu sharen. Das haben alle hier verstanden – nur Du nicht. Was hast Du dir denn von diesem Artikel erwartet?

    Die Links wurden nicht durch mich aufgebaut, sondern sind extern gesetzt, ich nehme an, durch einen Konkurrenten, der seine Rankings in gefahr gesehen hat. Wenn Du die BLs ordentlich checkst, kannst Du sehr wohl einige Links sehen, die gewaltig Power haben, siehe:

    – wikipedia
    – finanzwirtschafter.de
    – brillebaufinanzierungohneeigenkapital.info
    – brillen-kaufen.com/

    Ziel ist es – wie erwähnt – nicht reich zu werden durch ein Projekt. Ziel dieser Artikelserie war es zu zeigen, wie man schnell und bequem ein solches Projekt aufsetzen kann. Ehrlich gesagt wundert es mich nicht, wenn es heutzutage immer mehr in RIchtung Eigenbrödlerei geht, wenn Leser so reagieren, wie Du es tust…sorry, aber dafür habe ich kein Verständnis…

    @Andreas: Check mal ahrefs.com…ist ganz gut 😉

  26. Proentry
    Proentry 8. April 2013 at 10:51

    @Markus:
    Finde es sehr klasse wie Ihr das vom ersten bis zum letzten Schritt aufzeigt. Auch Glückwunsch zu dem „Mini“-Erfolg. Wird sicherlich noch mehr werden.

    Zu den vielen Fragen mit den Links: Auch wir bekommen immer öfter davon mit, dass viele unterwegs sind die einem gute Rankings nicht gönnen und dann versuchen mit billigen Schrottlinks – aber mit normalen Begriffen im Ankertext versehen werden – um einer Seite zu schaden.
    Hoffe dass Ihr keinen negativen Schaden dadurch habt. Im prominentesten Fall wie noblego geht es ja auch die ganze Zeit bergauf, statt bergab.

    Ich denke auch, dass das Setzen von schlechten Links eher kaum Auswirkung auf das Ranking hat. Diese werden von Google eher ignoriert bzw. nicht gewertet. Wäre ja ein Witz, wenn man den Mitbewerber abschießt in dem man für 20 Euro bei ebay.com zig tausend Links kauft und auf den Mitbewerber verlinkt.

  27. Thomas
    Thomas 8. April 2013 at 11:51

    ich versuche mich als branchenneuling auch nit einer nischenseite. bisher noch wenig erfolg.
    aufgrund der erkenntnisse der serie koennte es besser werden.

    danke fuer die offene kommunikation

    lg thomas

  28. Alexander
    Alexander 8. April 2013 at 22:30

    Also, ich bin auf Platz 3 und ich habe die Links nicht gesetzt :)
    Und ob Fielmann sich die Mühe macht.

  29. Markus
    Markus 10. April 2013 at 18:59

    @Alexander: Wie sieht es bei Dir aus mit der Monetarisierung? Vielleicht quatschen wir mal persönlich??? Schreib mich doch einfach mal an: markus@projekt-seo.de…würde mich freuen 😉

  30. Carsten Todt
    Carsten Todt 10. April 2013 at 22:52

    Der Content einer Landing-Page sollte immer möglichst exakt abgeklärt sein. Der Autor sollte genau wissen, was er hier zu schreiben hat. Schließlich wird sie in vielen Fällen die erste Seite sein, die ein neuer Besucher sieht.

  31. Sabrina
    Sabrina 10. April 2013 at 23:06

    Läuft doch recht gut mit dem Projekt supie

Leave a Reply

Kontakt

SUMAGO GmbH
SEO AGENTUR
Tel : +49 (0)3379 201192
Kontaktformular
Marketing Platoon | Partner | Jobs | Blog
Presse | Sitemap | Impressum | Wiki
Deine SEO Agentur in Berlin & Deutschland