OMCap 2011 Berlin Recap

16. Oktober 11 | ALLGEMEINES | 11 Kommentare| In 7 Minuten hast du es durch

Die OMCap ist vorbei und damit auch die Einleitung des spannenden Herbst-Battles der SEO Konferenzen. Ich war sehr gespannt, wie Andre diese Konferenz wuppen würde und ich muss sagen sie war richtig gut. So gut, dass ich ganz vergessen habe ein paar Bilder zu machen 😉

Aber kommen wir einmal zu den harten Fakten der Konferenz, die ich selber als Veranstalter vielleicht aus einem besonderen Winkel sehe.

Location :

Die Location der OMCap war fantastisch ausgewählt. Ein ehemaliges DDR Kino umgebaut oder zweckgewandelt zu einer Eventlocation. Sehr cool. Kino steht in dem Fall für bequeme Sitze in schräger Erhöhung, so dass jeder etwas sehen konnte, aber auch für eine sehr große Darstellungsfläche. Grundsätzlich also Vortagsfeeling im Kino-Style. Einzig und allein die Aufteilung der Räume war ein wenig schwierig, aber da kann der Veranstalter nichts für. So viele Locations gibt es dann für sowas in Berlin auch nicht. Vielleicht hätte ein besseres internes Navigationssytem mit noch mehr Rollups 😉 geholfen.

Also Location bekommt ein ++

Organisation:

Da kann ich selber überhaupt nicht meckern. Die Konferenz war schon im Vorfeld bis ins Detail geplant und das hat man dann auch am entscheidenen Tag gemerkt. An allen wichtigen Punkten war Personal vorhanden und man hatte immer einen Ansprechpartner. Das betrifft sowohl die technische Seite als auch die administrative. Alles sehr gut. Von einige Teilnehmern wurden die langen Schlangen am Eingang zum Beginn gerügt. Da muss ich allerdings sagen, dass dieses Problem von Veranstaltern kaum gelöst hätte werden können, wenn der Eingangsbereich so eng ist. Nach meiner Meinung waren sehr viele erfahrene Konferenz-Besucher in der Schlange, die sich des Problems im Allgemeinen durchaus bewußt hätten sein müssen. Früher kommen war schon immer ein Schlüssel zum Erfolg, wenn man nicht warten will. Die Reg lief ab 07.00 Uhr. Das hätte gereicht. Vielleicht hätte man es vorher besser kommunizieren müssen. Aber wer sagt, dass Kommunikation leicht ist. Ausserdem gibt es so etwas zu verbessern. 😉

Sessions :

Ich muss sagen, dass ich selber kaum in Sessions war, sondern mehr Networking und Nebenkriegsschauplätze betreut habe. Da war die Location echt super geeignet. Gerade, weil es nicht laut war. Nach allem, was ich gehört habe, sollen die Sessions aber gut gewesen sein. Ich selber habe mein Learning gehabt 😉

Speed Networking :

Auch wenn ich einige Sessions dafür verpasst habe, so hatte ich mir vorgenommen meine Jungfräulichkeit in Sachen „Speednetworking“ abzulegen. Ich wollte mir unbedingt einmal ansehen, ob das auch etwas für die SEO CAMPIXX 2012 sein könnte. Sehr cool, dass Fabian wohl den gleichen Ansatz hatte.

Ok, es war ….. neu für mich. Es hat mich jetzt nicht so umgehauen und ich denke, dass es bessere Wege gibt ins Networking einzusteigen. Im Grunde ist das System aber nicht das Problem, sondern der Umstand, dass es einer Mega Betreuung bedarf, um das Ding sauber umzusetzen. Das war mir ein wenig zu locker und dadurch bin auch ich selber in die Situation gekommen sitzen zu bleiben, als es spannend wurde. Also ich hatte mein Learning und um das ging es für mich.

Catering :

Was soll ich sagen. Ich erwarte kein geschniegeltes 5 Sterne Menü. Ich bin ein rustikaler Typ. Ich fand das Essen sehr gut. Kartoffeln, Rouladen, Rotkohl. Mir muss man nicht mehr geben. Hat super geschmeckt. Auch das Essen am Abend war nach meinem Geschmack und sehr gut. Klar, habe ich einige Stimme gehört, die rumgemäkelt haben, aber da muss ich sagen, die wird es immer geben. Catering ist für einen Veranstalter ein ganz schwieriges Thema und dafür war es sehr gut gelöst.

Abendveranstaltung :

Die Party ist irgendwie ausgeblieben, was aber mit Nichten etwas Negatives hatte. Ich liebe es, wenn man sich einfach nett unterhalten kann und es nicht überall dröhnt und man dauernd schreien muss. Ich habe mich super unterhalten und das ist es, was ich mit rausnehme. Was für viele anscheinend zu ruhig war, war für mich ein perfekter Abend.

Fazit :

Ich fand die OMCap eine sehr gelungene SEO Konferenz und ich hoffe, dass Andre nicht festgestellt hat, wie schwer es ist sowas zu wuppen. Denn dann wird sie nämlich nächstes Jahr ausfallen 😉

Nee, der Andre macht das schon. Jetzt heisst es erstmal Wunden lecken. Fabian hat mit dem SEO Day zu mindest eine Latte, die ziemliche hoch hängt vor sich.

Über den Autor

Marco Janck auf Google +
Marco Janck hat SUMAGO im Jahre 2004 gegründet und betreibt die SEO Agentur seitdem im „Speck-Gürtel“ von Berlin mit großem Erfolg.

Marco Janck – who has written posts on .


11 Kommentare

  1. jens
    jens 16. Oktober 2011 at 10:56

    Als wirklich erfahrener Konferenzteilnehmer kommt man nicht früher sondern immer erst nach der ersten Session. Ich war nur da, weil ich es Fabian versprochen hatte und stand prompt in der Schlange. Andre hat aber gutes Wetter organisiert. Das Anstehen war also recht angenehm und es gab gute Gespräche in der Schlange mit Besuchern die ich nicht kannte. Auch eine Art von Networking. Hat mir gefallen.

  2. - SEO Neuigkeiten
    - SEO Neuigkeiten 16. Oktober 2011 at 13:28

    […] OMCap 2011 Berlin RecapDie OMCap ist vorbei und damit auch die Einleitung des spannenden Herbst-Battles der SEO Konferenzen. Ich war sehr gespannt, wie Andre diese Konferenz wuppen würde und ich muss sagen sie war richtig gut. So gut, dass ich ganz vergessen habe ein paar Bilder zu machen Aber kommen wir einmal zu den harten Fakten der Konferenz, […] […]

  3. OMCap 2011 in Berlin – Recap | Online Marketing Agentur (Projecter GmbH)

    […] den Sessions findet ihr bei Sascha von mydays, Jonas von Webhelps und Andreas. Feedback gibts vom Seonauten und von Pascal. Schließlich das persönliche Fazit vom Seoprogrammierer. Jetzt aber zu […]

  4. Mißfeldt
    Mißfeldt 17. Oktober 2011 at 15:03

    hehe, Jens bettelt darum, bei der Campixx die erste Session zu bekommen 😀

  5. Rückblick auf die OMCap Berlin 2011 | SEO Trainee - Ab hier geht´s nach oben

    […] – seonauten.com […]

  6. OMCap Berlin – Recap » 121WATT
    OMCap Berlin – Recap » 121WATT 17. Oktober 2011 at 18:11

    […] Pascal Fantou auf q48.devon angronvon Projecterder Recap von Webhelpsvon Marco Janck dem SEOnauten Sagen Sie es weiter: Tweet Schreiben Sie einen Kommentar zu "OMCap Berlin – Recap": […]

  7. OMCap 2011 Recap und Grüße - OMCap, Party, Karl, Leuten, Essen, Free - SEOball SEO-Blog
    OMCap 2011 Recap und Grüße - OMCap, Party, Karl, Leuten, Essen, Free - SEOball SEO-Blog 17. Oktober 2011 at 18:54

    […] – seonauten.com […]

  8. Social Signals – oder: ein OMCap 2011 Recap
    Social Signals – oder: ein OMCap 2011 Recap 17. Oktober 2011 at 20:51

    […] seonauten.com […]

  9. OMCap 2011 Berlin - Recap / Rückschau
    OMCap 2011 Berlin - Recap / Rückschau 18. Oktober 2011 at 14:37

    […] SEOProgrammierer- Searchmetrics- SEODon- Fairrank- Q48- SEO.at- ALLBlogs- Konitzer- Rivva- SEOnauten- SEO.bo- Affiliate auf Weltreise- MyDays- SEOBall- Projector- SEO.de- Ecommerce-lounge.de- […]

  10. HAN SEO - OMCap 2011 Recaps – Was die Experten über die OMCap 2011 sagen

    […] Graap aka Angron Karl Kratz Onlinemarketing searchmetrics SEO Blog Stefan Bechstein Marco Janck aka SEONAUT […]

Leave a Reply

Kontakt

SUMAGO GmbH
SEO AGENTUR
Tel : +49 (0)3379 201192
Kontaktformular
Marketing Platoon | SEO BERLIN
Partner | Jobs | Blog
Presse | Sitemap | Impressum | Wiki
Deine SEO Agentur in Berlin & Deutschland

Pin It on Pinterest