Linkbait – Die oft falsch verstandene Taktik

29. Juni 10 | ALLGEMEINES | 11 Kommentare| In 6 Minuten hast du es durch

Linkbait ist in aller Munde. Schließlich sind entsprechende Aktionen dazu geeignet Links aufzubauen und das ist doch SEO, oder ?

Linkbait.

Das Wort, welches versuchen soll das Thema zu umreissen, wird in der öffentlichen Darstellung oft völlig falsch präsentiert. Wenn wir es Linkbait nennen, dann sollte man auch verstehen, dass die größte Aufgabe einer solche Aktion darin liegt, dass es nicht als eine solche wahrgenommen wird. Die Leute sind nicht mehr ganz so doof. Zumindest nicht die, die auf solche Aktionen aufsatteln sollen und keiner will von sofort erkennbaren Aktionen „ausgenutzt“ werden.

Wenn ich mir so manche Äußerung zu dem Thema anhöre oder durchlese, dann kommt mir der kalte Kaffe hoch. Wie so oft im Bereich der Suchmaschinenoptimierung sind die Leute anscheinend oft nicht bereit auch nur um eine einzige Ecke zu denken.

Immer gleich rauf auf das Ziel. Psychologie, Lebenserfahrung und andere Faktoren des täglichen Lebens scheinen bei wirklich sehr vielen Menschen in der Branche keinerlei Einflüsse zu haben.

Wenn das so ist, dann sollten die gefühlten 99 % wirklich die Finger von solchen Aktionen lassen, da sie nicht verstanden haben um was es eigentlich geht.

Jede Aktion dieser Art beginnt mit dem Verständnis darum zu wissen, dass fast alle relevanten Reaktionen von Menschen ausgelöst werden. Wie so oft in Teilen der Suchmaschinenoptimierung muss man mal die Scheuklappen ablegen und sich wie ein normaler Mensch verhalten. Was nützen, die besten “ Wie sieht Google meine Seite“ Tools, wenn ich nicht verstehe, dass am Ende des Tages Google wie ein Mensch denken will.

Bedeutet, wenn ich Linkaufbau mit Aktionen versuche, dann muss ich die menschliche Psyche ein wenig kennen bzw. die Psyche der jenigen, die ich mit der Aktion erreichen will. Wenn ich verstanden habe, wie Menschen bzw. meine Zielgruppen (auch für den Linkaufbau) ticken, dann kann ich anfangen Einzelstrategien zu entwickeln, um meine gesteckten Aktionsziele umzusetzen. Nun habe ich wieder oft das Wort Strategie benutzt. Strategie bedeutet, dass man sich Gedanken gemacht haben muss und das kostet in der Regel Zeit. Zeit scheint aber einer der größten Feinde von vielen SEOs zu sein. Nur so kann ich mir erklären, dass immer wieder die einfachen Schnellstrassen Aktionen gefahren werden.

Zu guter Letzt bleibt die Gewissheit, dass der Bereich Linkbaufbau durch Aktionsmanagment eines der TOP Linkaufbau Themen bleiben wird auf die sich Teile im Bereich der Suchmaschinenoptimierung spezialisieren werden und das Unvermögen mancher Marktteilnehmer versetzt mich in einen Zustand tiefster Ruhe und Zufriedenheit.
Ach so, die Tatsache, dass die schlechtesten Aktionen in der jüngeren Vergangenheit dazu geführt haben, dass sich Leute darüber geäußert haben, macht die Sache nicht besser. Weil sie nicht oder nicht ausreichend geplant war. Zufälle gibt es bei solchen Aktionen nur im beschränkten Umfang und Provokation ist im Bereich der Provokationssteuerung sicherlich nicht das Mittel Nummer 1.
Jaja, meine lieben Leser und alle die jetzt Schaum vor dem Mund haben ;-). Linkbait Aktionen können auch offen als solche gefahren werden. Sie entfalten dann aber nur ihre maximale Wirkung und sind steuerbar, wenn ich weiss was ich da mache.
Ich vergleiche, dass gerne mit einem Raketenstart der NASA. Man ist Chef von Houston Controll und alle Bereich geben ein Go oder No go und in Houston sitzen auch nicht nur 2 Leute, die sich keine Gedanken gemacht haben.
Wicke, Winke 😉

Über den Autor

Marco Janck auf Google +
Marco Janck hat SUMAGO im Jahre 2004 gegründet und betreibt die SEO Agentur seitdem im „Speck-Gürtel“ von Berlin mit großem Erfolg.

Marco Janck – who has written posts on .


11 Kommentare

  1. Carsten
    Carsten 29. Juni 2010 at 16:32

    Gehirn anschalten, Zeit nehmen und kreativität sind hier die Zauberworte. Wie in allen anderen Branchen sind einige Leute auch in der Seo Branche mehr als fehl am Platz..

  2. activetraffic.de
    activetraffic.de 29. Juni 2010 at 17:33

    wahre Worte! Vor allem wird Linkbaiting immer als „sooo easy“ dargestellt…. sicher kann man dann schöne Links absahnen, aber dass im Vorfeld viel harte Arbeit in einem guten Bait steckt, kapieren irgendwie nur die wenigsten!

    Volle Zustimmung!

    Grüße
    Nico

  3. fiacyberz
    fiacyberz 29. Juni 2010 at 18:15

    Warum einen Linkbait nicht Linkbait nennen? Warum nicht einfach sagen „ich will Links“?

    Die Meisten wissen eh worum es geht, aber wollen scheinbar immer wieder für dumm verkauft werden. „Bloss nicht sagen das man Links will“ oder „oh wie schlecht, die wollen gleich 2 Keyword-Links“. Klar wollen die das, ist schliesslich ein Linkbait… mach mit oder lasst es bleiben.

  4. SEOnaut
    SEOnaut 29. Juni 2010 at 18:32

    @fiacyberz Versteh nicht was du das sagt. Genau darum geht es ja. Äh ? oder hast du den Smiley vergessen ?

  5. fiacyberz
    fiacyberz 30. Juni 2010 at 10:42

    Ja ich glaube wir meinen das Gleiche 😉

    Mich störte es in letzter Zeit nur, dass viele über aktuelle Linkbaits rumkeckern, weil diese scheinbar so schnell als solche erkannt werden können.
    Aber das wolltest du mit diesem Satz auch sagen oder? „Linkbait Aktionen können auch offen als solche gefahren werden“

  6. SEOnaut
    SEOnaut 30. Juni 2010 at 11:44

    Es geht ja nicht darum, dass Linkbaits nicht erkannt werden dürfen, sondern darum, dass so viele das Thema garnicht erfasst haben. Das man ein Linkbait nicht direkt als einen solchen erkennt ist Königsklasse. Das gelingt nicht einmal Fachleuten immer, weil die vitalen Hebel oft schlecht zu verstecken sind.

  7. fiacyberz
    fiacyberz 30. Juni 2010 at 12:17

    Die viralen Hebel meinst du wohl oder? 😉

  8. SEOnaut
    SEOnaut 30. Juni 2010 at 23:46

    Ja, klar. Sehr lustiges Wortspiel, nicht ?

  9. Sascha
    Sascha 1. Juli 2010 at 8:31

    Ich denke, dass ein wirklich schöner Linkbait von stadtbranchenbuch.com gefahren worden ist. Mir hats gefallen und ich habe darüber berichtet 😀 http://www.comprimiert.de/2010/kostenloses-linkbuilding-stadtbranchenbuch.html

  10. Don Martin
    Don Martin 10. Juli 2010 at 17:27

    Moin SEOnaut,

    ich finde Deinen Artikel wirklich interessant. Zu dem Statement „was nützen die besten Google-Tools“… das ist genau meine Meinung. Linkbait hin oder her. Am Ende des Tages, und ich meine aus einer nachhaltigen, wirtschaftlichen Sichtweise, geht es doch darum, die Bedürfnisse der User zu befriedigen, die auf der Suche nach wertvollen Informationen sind. Dass hinter SEO nicht das schnell und leicht verdiente Geld, sondern fundierte Kenntnisse im Bereich Programmierung, E-Marketing in Kombination mit dem gesunden Menschenverstand und der Betrachtung der Sichtweise des Users steht, ist für manche „SEOs“ doch schwer verständlich. Wollte aber hier keine Grundsatzdiskussion auslösen. :-)

    Gruß, Don Martin

  11. Linkbaiting done right! Die 5 wichtigsten Regeln und 18 Ideen für erfolgreiche Linkbaits | Suchmaschinenoptimierung München Inside

    […] Linkbait – Die oft falsch verstandene Taktik bei Marco dem SEOnauten […]

Leave a Reply

Kontakt

SUMAGO GmbH
SEO AGENTUR
Tel : +49 (0)3379 201192
Kontaktformular
Marketing Platoon | Partner | Jobs | Blog
Presse | Sitemap | Impressum | Wiki
Deine SEO Agentur in Berlin & Deutschland

Pin It on Pinterest

marco-janck

Wo bleibst du denn?

Verpasse nie wieder Neuigkeiten aus dem SUMAGO-Universum. Egal, ob Events, Podcats, News, Tipps & Tricks. Wenn Du Dich jetzt für den Newsletter anmeldest bleibst Du immer Teil der erfolgreichen SUMAGO-Community.

Worauf wartest Du?

Come in and find out

Deine Anmeldung war erfolgreich! THX