Instant Google Search

9. September 10 | ALLGEMEINES | 14 Kommentare.

Die Instant Google Search. Nun ist sie doch gekommen. Schon vor einigen Wochen wurde das Feature in den Weiten des Googleperiums entdeckt. Ich selber habe es eher als eine lablastige Spielerei angesehen. Aber nein. Google versucht es und im Gegensatz zu den ersten Videos, die von der Instant Search existierten, muss ich sagen, dass es eigentlich ein ganz cooles Feature ist.

Doch wird cool alleine reichen ?

Google Wave hat gezeigt, dass cool manchmal auch zum Erfrieren führt. Aber grundsätzlich ist die Zukunft ja egal. Google versucht mit Instant einen Schritt in Richtung Funktionalitätserweiterung zu gehen. Ein Schritt, der nach den technischen Erweiterungen innerhalb der Google Server Landschaft durchaus folgerichtig erscheint.

Um den Wert der Instant Search bewerten zu können lohnt sich ein (dann doch er gefühlter) Einblick in das Nutzerverhalten :

1.

Wie viele der Suchenden nutzen die Google Suche und melden sich vorher an bzw. sind bereits angemeldet ?

Hierzu habe ich leider keine brauchbaren Zahlen gefunden. Wenn ihr welche kennt, immer raus damit. Sonst werde ich einfach mal auf Basis meines privaten Umfeldes schätzen und dort sind es maximal (aber extrem maximal) 5 %. Die meisten „Normalos“ haben nicht einmal ein Google Account.

Da die Google Instant Search aber zur Zeit  nur im eingeloggten Zustand nutzbar ist, wird die Erweiterung an der Masse der Nutzer vorbei gehen.

2.

Wie gibt der Großteil der Nutzer die Suchanfargen in den Suchschlitz ein ?

Auch hier habe ich keine echten Zahlen gefunden (wozu gibt es eigentlich Google ;-)) aber aus meiner Lebenserfahrung würde ich sagen, dass eine deutliche Mehrzahl der User nicht in der Lage sind geschult mit 10 Fingern zu schreiben. Meistens ist es eher eine Art 4 Finger System. Die Kontrolle des Geschriebenen erfolgt in der Regel auch direkt auf der Tastatur und nicht am Bildschirm, wie es geübte Schreiber machen würden. Was zur Folge hat, dass das Ergebnis erst nach der Eingabe wahrgenommen wird.

Wenn ich also beide Zahlen nur ganz grob wertend übereinander lege (5 % eingeloggte User und ein geringer Teil von „Bildschirmkontrollierenden 10 Finger Schreibern“) dann komme ich zu dem Schluss, dass die Auswirkungen von Google Instant Search zur Zeit extrem gering sein werden.

Ich für meinen Teil werde dich Sache selbstverständlich weiter beobachten, aber in einer Zeit der Informationsüberflutung kommt dieses Feature zunächst in den Ordner für „Kenntnis genommen und weg“.

Was vielleicht aber ganz spannend wird, ist die Entwicklung der Zahlen auf Basis von Imps, CTRs und Klicks. Gerade SEAler sollten hier doch aufpassen, wobei die Auswirkungen auch hier gering sein dürften, wenn meine hier gemachten Thesen stimmen. Aber vielleicht habe ich ja keine Ahnung, weil ich durch meine berliner Wurzeln genetisch unterentwickelt bin. Wer weiss ?

Also, wie ist eure Meinung zur Instant Search?

Eine interessantes Video zu Google Instant Search findet ihr im Radio4SEO Video-Kanal.

Zur Neuerung äußerten sich auch schon Sistrix, Dominik, @Web, Martin Missfeldt

Über den Autor

Marco Janck auf Google +
Marco Janck hat SUMAGO im Jahre 2004 gegründet und betreibt die SEO Agentur seitdem im „Speck-Gürtel“ von Berlin mit großem Erfolg.

Marco Janck – who has written posts on .


14 Kommentare

  1. Markus
    Markus 9. September 2010 at 8:20

    Diese Art der Echtzeitsuche hat Apple ja schon ein paar Jahre, zumindest mein eigenes Suchverhalten hat es – glaube ich – nicht verändert.
    Wenn man pro Buchstabe jeweils eine Seite SERPs bekommt, dann kann das doch erst dann in dem Moment funktionieren (also „gesuchte“ Ergebnisse erzeugen), wo deutlich wird, welches Wort man tippen möchte. Die SERPs selbst erscheinen mir nicht beeinflusst; ich kann mir auch gerade überhaupt nicht vorstellen, ob das überhaupt den eigentlichen Algorythmus zur Erstellung der SERPs beeinflusst. Interessanter ist tatsächlich, die „Steuerung“ des Longtails bzw. ob und inwieweit Nutzer sich von den Vorschlägen in ihrer eigentlichen Suchabsicht „früher“ ablenken lassen …

  2. google instant search ausschalten | dies und das

    […] seonaut “instant google search“ […]

  3. Birger
    Birger 9. September 2010 at 10:08

    Ich bin auch gespannt, wie sich Google Instant entwickelt. Etwas abschweifend von SEO :) habe ich bezüglich der Auswirkungen von Google Instant auf Google AdWords einen Blog-Artikel geschrieben:

    http://www.sem-stammtisch-frankfurt.de/201009/einfluss-von-google-instant-auf-google-adwords-anzeigen/

    Google gibt selbst zu, dass es einen Einfluss auf die AdWords-Impressionen haben kann.
    Außerdem würde auch das Analysieren der Google Suggest-Anfragen immer wichtiger werden, da diese für das Vorhersagen der Suchergebnisse herangezogen werden.

  4. Christoph
    Christoph 9. September 2010 at 10:11

    Klar, das betrifft erstmal nur Account-User, aber ich könnte mir vorstellen, dass das Feature bald nicht mehr nur denen zur Verfügung steht. Aber auch jetzt schon wird es, auch wenn es zugegebenermaßen nicht sooo viele Leute sind, mal interessant sein, ob sich in den Referrern ein Trend ablesen lässt, z.B. ob User über bestimmte Keywordkombis auf eine Seite stoßen, die vorher vielleicht nicht so viele Besucher brachte, weil Leute mehr auf den Vorschlag im Suchschlitz eingehen. Kennt jemand ein cooles Google-Suggest-Tool?

    Was mich auch mal interessiert ist, ob manche User nicht zu sehr verwirrt werden, wenn jetzt das Ergebnis automatisch, also ohne „Enter“ und Submit anzeigt wird.

  5. sea
    sea 9. September 2010 at 11:05

    also ich finde das eine lustige Spielerei, nicht mehr und nicht weniger! Der User wird nach wie vor, wie Marco schon sagte, entweder auf seine Tastatur schaun beim Tippen, oder die Suggest-Vorschläge anklicken, aber nach 2 Buchstaben schon Suchergebnisse zu klicken macht wohl beim Großteil der generischen Keys nicht wirklich Sinn, möglicherweise im Longtail, aber auch hier empfinde ich die Instant Search eher als „Bevormundung“, denn ich weiß schon selber nach was ich suchen möchte! 😉

    Ausserdem macht das neue Feature die Seite irgendwie unruhig, weil mit jedem neuen Buchstaben neue Ergebnisse einfaden…

    Das neue Modell wird SEO höchstens im Bereich Keyword-Recherche beeinflussen und auch nur dann, wenn die User wirklich auf die Instant-Ergebnisse klicken!

    ganz ehrlich: ich mach mir da erst nen Kopf drüber, wenn das Ding auch im nicht eingeloggten Zustand verfügbar ist!

    Grüße
    Nicos

  6. Die Google Instant Search und ihre Bedeutung für SEO | SEO Trainee - Ab hier geht´s nach oben

    […] Artikel des SEOnauten […]

  7. Google Instant und der Einfluss auf Google AdWords-Anzeigen | SEM-Stammtisch-Frankfurt

    […] Wie wirkt sich Google Instant aus? – eine erste Einschätzung vom Seonauten […]

  8. Xovi
    Xovi 10. September 2010 at 12:17

    Meiner Meinung nach ist es nur eine Frage der Zeit, bis Google Instant auch für die nicht angemeldeten User kommt.
    Wie aber oben schon beschrieben glaube ich nicht daran, dass man jetzt deshalb anders sucht bzw. Suchtreffer auswählt. Zumindest nicht immer.
    Ich glaube auch nicht, dass Google Instant jetzt extreme Auswirkungen auf den Besuchertraffic bestimmter Seiten (bzgl. Longtail-Rankings) haben wird.

  9. Hildesheimer
    Hildesheimer 10. September 2010 at 14:17

    Meiner Meinung nach ist Google Instant Search eine Bevormundung der Nutzer von Suchmaschinen.
    Ich brauche als mündiger Verbraucher keine vorgekauten Ergebnisse.
    Die Suchergebnisse hat das Ausmaß der Zensur.

    Ich hoffe das Google sich mit Instant Search ein Eigentor schießt, und die Nutzer auf andere Suchmaschinen bzw. auf Meta – Sucher wie MetaGer oder METAcrawler abwandern.

  10. Noriseo
    Noriseo 13. September 2010 at 9:16

    @sea: Ich kann dir nur zustimmen. Durch das ständige Nachladen wird die Seite extrem unruhig. Mich selbst macht das auch nervös. Ich würde dann am liebsten sagen: „Jetzt lass mich doch erstmal fertig schreiben, dann kannst du mir die Ergebnisse anzeigen.“ Das ist doch wie wenn ich jemandem eine Frage stelle und der schon antwortet, obwohl ich die Frage noch gar nicht zuende gestellt habe. So was nennt man eigentlich „unhöflich“…

  11. Blog-Artikel der Woche #4 | Artikel der Woche | Instant Google Search, Keyword-Insertion, Expired Domains
    Blog-Artikel der Woche #4 | Artikel der Woche | Instant Google Search, Keyword-Insertion, Expired Domains 14. September 2010 at 9:51

    […] Seonauten geht es diese Woche um die kommende Google Instant Search. Ist das neuste Feature von Google nur […]

  12. Google Instant – Quo Vadis? Deutscher Teil at webCONSUL
    Google Instant – Quo Vadis? Deutscher Teil at webCONSUL 15. September 2010 at 14:02

    […] Instant Google Search | SEO.SEM.GUERILLA.MARKETING.BLOG.SEONAUTEN […]

  13. wuo
    wuo 17. September 2010 at 12:11

    Klar ist, dass Google Instant früher oder später für alle kommt. Mich nervt das Gezappel auch. Mir wird lauter Kram angezeigt, der mich überhaupt nicht interessiert; ein Beitrag zur Reizüberflutung, sonst nix!

  14. Google Instant Search – Was ändert sich für SEOs?

    […] Die Suchergebnisse auf den hinteren Positionen werden sicherlich bei Google Instant Search nun noch weniger angeklickt. Spannend finde ich auch die Vorstellung, dass Google mit Instant Search nun auch das Suchverhalten gezielt steuern kann. Mal sehen, ob ein Großteil der Nutzer die Veränderungen bei der Eingabe in den Google Suchschlitz bemerken od…. […]

Leave a Reply

Kontakt

SUMAGO GmbH
SEO AGENTUR
Tel : +49 (0)3379 201192
Kontaktformular
Marketing Platoon | Partner | Jobs | Blog
Presse | Sitemap | Impressum | Wiki
Deine SEO Agentur in Berlin & Deutschland