Der Killer Link in der SEO

30. Oktober 12 | ALLGEMEINES | 18 Kommentare| In 8 Minuten hast du es durch

Der Killer Link ist im Grunde genau der Link den alle suchen, um die Rankings nachhaltig zu verändern. So ein Link kann und darf dann auch mal richtig Geld kosten, wenn er unauffällig und truststark ist. Die Krönung bekommt der Link dann, wenn seine Wirkung auf anderen Projekten bereits nachgewiesen ist.

Der interne Killer Link

Klar ist, dass fast jeder, der von einem Killer Link spricht von einem externen Link spricht. Doch muss das Gute immer so weit weg sein ?

Nein !!!

Es gibt diese Killerlinks auch bei der Nutzung der internen Verlinkung.

Der prominente Startseiten Link als Killer Link

Wer kennt das nicht. Das Weihnachtsfest naht und schlaue Onlinehändler bauen ganze Sortimente für Dienstleistungen oder Produkte innerhalb ihrer Informationsarchitektur auf. Das macht Sinn, um die Zielgruppe auf Eventebene anzusprechen. Ich muss nicht dazu sagen, dass man solche Seitenkonstrukte frühzeitig aufbauen sollte, um sie so wirkungsvoll wie möglich zu platzieren. Man baut also im Sommer die entsprechenden Ebenen auf und schaut wie die Suchmaschinen damit umgehen. Vielleicht setzt man im Laufe der Zeit auch schon ein paar kleinere Links, um ein Grundvertrauen in dieses Cluster zu bekommen.

Doch der große Wurf kommt dann kurz vor dem Weihnachtsgeschäft. Anfang November spätenstens sollte dann die Link Geheimwaffe gezündet werden und das ist ein Link so früh, hoch und präsent wie möglich auf der Startseite des Internetauftritts. Dabei sollte man darauf achten, dass ein grafisches Element mit einem „harten“ Anchortext in den Weihnachtsbereich verlinkt. Optik und SEO Nutzen werden hier kombiniert.

Das Weihnachtsgeschäft ist hier sicherlich nur ein Beispiel und kann über das Jahr für Events oder Aktionen mit Zielgruppenansprache gezielt genutzt werden.

Ist diese Möglichkeit für alle Seiten gegeben ?

Nein !!! Dieser Killer Link wirkt nur, wenn ihr bereits eine gute Stärke und daraus resultierende Sichtbarkeit besitzt. Ganz frische Seiten werden hier nur in der Nische eine Wirkung erzielen. Für Seiten, sie aber bereits ein gutes Trustniveau besitzen, haben diese Links wirklich eine ganz besondere Wirkung. Kein anderer Link kann im SEO Spiel so bewusst und gleichzeitig sinnvoll gesetzt werden.

Um es euch ein wenig verständlicher zu machen hier ein kleiner Ablaufplan bzw. ein ToDo Liste für die Erstellung des Unterbaus und des Killer Links :

Suche dir eine passende Aktion bzw. ein Event aus, dass du nutzen möchtest

Suche in der Kombination mit deinem Produkt und deiner Dienstleistung nach Keywordkombinationen, die die Zielgruppe für das Event oder die Aktion ansprechen

Baue für diese herausgestellten Keywordkombinationen ein Verzeichnis bzw. eine Kategorie mit entsprechenden Bereichen, die diese Kombinationen abdecken

Bau keine Textwüsten, sondern achte auf gute OnPage Signale, wie eigentlich immer. Hier kann man aber mal ganz fokussiert drauf achten

Die Navigation sollte von einer Haupt-Verzeichnisseite Haupt- Kategorieseite ausgehen und dann in die anderen Teile führen.

Verlinke diesen Bereich intern nicht total, sondern achte auf die Linkmenge ganz bewusst (sofern möglich)

Wenn alles intern steht, setzte den Link von der Startseite. Als Anchortext nutzt du die Keywordkombination der Hauptseite für das angelegte Verzeichnis bzw. der Kategorie

Kombiniere ein grafisches Element gezielt mit dem Textlink und verlinke nur mit dem Text

Achte darauf, dass der Bereich mit dem Killer Link so weit wie möglich vorne im Quelltext erscheint, der Links so früh wie möglich im Gesamttext des Dokuments vorkommt. In jedem Fall muss der Link „above the Fold“ gesetzt werden.

Ich kann euch schon aus Zwecken der Eigenmotivation empfehlen den ganzen neuen Bereich mit einem SEO Tool zu taggen. Searchmetrics und Sistrix bieten diese Funktionen an.

Wenn alle Fakoren beachtet werden, wird es eine nicht zu unterschätzende Bewegung geben. In umkämpften Bereichen löst dieser Hebel oft einen Sprung um 2 bis 4 Positionen aus, wenn wir als Basis die schon vorhandene Präsenz auf der ersten Ergebnisseite nehmen. In weniger umkämpften Bereichen sind die Sprünge um einiges größer. Die Betrachtung basiert auf eigenen Beobachtungen und setzt selbstverständlich voraus, dass die Konkurrenz diese Möglichkeit gar nicht nutzt oder später.

Was geschieht nach dem Event oder der Aktion mit dem Killerlink ?

Er wird wieder entfernt und das Cluster innerhalb der Seitennavigation sinnvoll verlinkt. Über das Jahr oder bis zum nächsten Event kann man dann weiterhin Linkaufbau für das Event betreiben. Die Wirkung für das kommende Jahr wird dann umso größer sein. Nach meiner Erfahrung hat es sich aber bewährt für das begleitende Linkbuilding keine harten Anchortexte zu nutzen, sondern weiche Kombination mit dem hoffentlich vorhandenen Brand.

Warum ist gerade dieser Link so gut ?

Weil er extrem fokussiert (harter Anchor) sehr weit vorne im Seitentext auftaucht und durch den emotionalen Faktor des Events oder der Aktion für gute Usersignale sorgt. In diesem Zusammenhang sei aber auch auf die Linkmenge von Seiten allgemein verwiesen in Relation zu der vorhandenen Trustmenge.

Ich weiss, dass viele von euch jetzt nach Beispielen rufen werden. Mehr kann und will ich aber nicht erklären. Versucht es einfach so zu verstehen. 😉

Über den Autor

Marco Janck auf Google +
Marco Janck hat SUMAGO im Jahre 2004 gegründet und betreibt die SEO Agentur seitdem im „Speck-Gürtel“ von Berlin mit großem Erfolg.

Marco Janck – who has written posts on .


18 Kommentare

  1. Sabrina
    Sabrina 30. Oktober 2012 at 11:55

    Hi Marco,

    ein Beispiel wäre toll, aber das eigene Testen bringt sicher mehr 😉

    Nur damit ich die Theorie richtig verstehe:
    Wenn ich z. B. einen Onlineshop mit Deko habe und möchte Weihnachtsdeko demnächst in den Rankings verstärken. Dann müsste ich doch Inhalte in Tiefe und Breite für den Begriff „Weihnachtsmärkte“ anlegen. Diese intern verlinken und ganz zum Schluss einen Link von meiner Startseite auf die Seite Weihnachtsdeko verweisen, oder?

    LG,
    Sabrina

  2. Marco
    Marco 30. Oktober 2012 at 11:56

    Hallo Marco,

    das ist ja ein prima Artikel inkl. präziser Anleitung – Danke.

    Gruß
    Marco

  3. Witali
    Witali 30. Oktober 2012 at 12:02

    Hi Marco,
    vielen Dank für den ausführlichen Artikel. Das werde ich bei Gelegenheit gerne ausprobieren. Ich denke das eignet sich besonders für Shops im Zusammenhang mit dem Weihnachtsgeschäft.

    Gruß
    Witali

  4. Michael
    Michael 30. Oktober 2012 at 12:46

    Kleiner Tipp: SEOs sind seit einigen Jahren nicht mehr so gut auf Toplisten zu sprechen. Daher habe ich das Toplisten Konzept mal aufgegriffen und die Topliste neue erfunden. Das Ergebnis kann man unter top100-web.de sehen. Ein Link von der Startseite ist nicht nur gut fürs Ranking, er bringt auch echte Besucher auf die Seite :-)

  5. George
    George 30. Oktober 2012 at 12:34

    Ach Marco, wo ist denn nun der Link zum Killer Link? :-)

    Deine Aussage teile ich, eine schwache Seite wird nicht durch einen Killer Link wesentlich besser ranken, aber als I-Tüpfelchen bei einer recht starken Domain können 2-3 „Killer-Links“ direkt zum Ziel führen.

  6. K. Moser
    K. Moser 30. Oktober 2012 at 14:50

    Frage: Wieso sind hier soviele Texte unterstrichen, die keine Links sind? Wieso dieser Rückfall in die Schreibmaschinenära? Sind die Internet-Basics nicht bekannt?

  7. Rumi
    Rumi 30. Oktober 2012 at 15:15

    Schreibst du die Beiträge noch selbst Marco ;)? Hört sich echt etwas langweilig an, mir fehlt der Pfiff, oder wie du gerne sagst „Hirnschmalz“. Schade das sich das hier so geändert hat.

  8. Carsten
    Carsten 30. Oktober 2012 at 15:53

    Ich mache es regelmäßig bei der Einfürhung neuer Produkte und muss sagen, es hat erst kürzlich wieder geklappt. Die Startseite vererbt nunmal im Regelfall die meiste Power. Ich baue dafür zuerst intern Links auf. Wie du schon beschrieben hast, der Link von der Index kommt dann bei mir zum Schluss. P.S. Toller Artikel, gut geschrieben :) Gruß

  9. Marcell
    Marcell 30. Oktober 2012 at 16:01

    GEILER Artikel, die Anti-Fan-Kurve würde ich gleich mal weglöschen! Richtige Antwort von Dir, die sollen erst einmal selber was reißen anstatt nur KOSTENLOS TIPPS ABZUGREIFEN und dann auch noch mosern (lol), das sind die Richtigen. Lass Dich nicht ärgern, mach ein Bezahlblog draus und gut ist.
    Marcell aka Seodeluxe

  10. Tom
    Tom 30. Oktober 2012 at 16:11

    Sehr interessanter Artikel, vorallem weil inkl. Anleitung.

    Viele Dank

  11. Mr.Sashimi
    Mr.Sashimi 30. Oktober 2012 at 16:47

    Also ich mag den Artikel, ich weiss gar nicht was ihr habt :)

  12. Jonas
    Jonas 30. Oktober 2012 at 18:14

    Die anonymen Trolle hättest auch direkt als Spam makieren können

  13. Baynado
    Baynado 31. Oktober 2012 at 8:44

    Hab den Tipp gleich mal auf meiner Kaffeeseite umgesetzt, mal schauen was es wirklich bringt.

  14. Marco Janck
    Marco Janck 31. Oktober 2012 at 9:08

    Hallo Sammy !

    Ich hatte was von truststark geschrieben. Aber vielleicht findet Kaffee auch in den den KW Sets für die Sichtbarkeitsberechnung nicht statt.

    Vielleicht hättest du besser doch verstehen sollen, wovon ich auf dem SEODay gesprochen habe 😉

  15. Google und SEO‘s werden Geschäftspartner – wilde Gedanken zum SEO Day | KENNTNISSTAND.net

    […] zielgruppengerechter SEO-Artikel könnte z. B. beinhalten, dass man mal als SEO darüber nachdenken könnte, Partner zu bitten einen […]

  16. Phil
    Phil 4. November 2012 at 20:25

    Danke für den aufschlussreichen Artikel. Ich denke es ist nicht nur für Shop-Webseiten wichtig sich über die interne Verlinkung Gedanken zu machen. Deine Anleitung hilft sicherlich den letzten Kick zu geben wenn ein Beitrag rankt aber eben noch nicht ganz perfekt. Einen Versuch ist es auf jedenfall Wert!

  17. Oliver
    Oliver 11. November 2012 at 16:59

    Interessante Anleitung, die aber auch ein bisschen etwas noch offen lässt.Wann kann man ungefähr mit der Wirkung eines solchen Killerlinks rechnen? Nach 2 Wochen des Austestestens dieses Tipps sehe ich bislang noch keine Wirkung bei mir…

Leave a Reply

Kontakt

SUMAGO GmbH
SEO AGENTUR
Tel : +49 (0)3379 201192
Kontaktformular
Marketing Platoon | SEO BERLIN
Partner | Jobs | Blog
Presse | Sitemap | Impressum | Wiki
Deine SEO Agentur in Berlin & Deutschland

Pin It on Pinterest