Barcamp Berlin Tag 2

20. Oktober 08 | ALLGEMEINES | 5 Kommentare.

barcamp-berlin-3-tag-2

Das Barcamp Berlin 3 ist ja nun schon zu Ende. Aber kein Grund, dass ich nicht über den zweiten Tag berichten sollte. Also hier meine Bereichterstattung in Sachen Barcamp Berlin 3 Tag 2.

Anfangen muss ich damit, dass ich mich am zweiten Tag des Barcamps wieder deutlich fitter fühlte, wie am ersten Tag. Als ich mich aber zum Zeitpunkt meines Eintreffens so umschaute, stellte ich fest, dass die Aussage wirklich nur für mich zutraf. Ohoh, da waren deutliche Spuren der berliner Nacht zu erkennen. Da es aber einen Kaffeesponsor und einen Sponsor für ein coffeinhaltiges Dosengetränk gab, war für „Erste Hilfe“ gesorgt. Gut für diese Gesichter war, dass die Sessions erst um 11.15 starteten. Dadurch waren deutlich weniger Session an diesem Tag am Start, aber das war schon ok. Die Sessions selber waren an diesem Tag, so mein subjektives empfinden, deutlich reichhaltiger in Sachen Inhalt. Das mag daran liegen, dass ich mich am ersten Tag wegen der Kopfschmerzen nicht mehr richtig fokussieren konnte oder es war wirklich so. Keine Ahnung. Fakt war, dass ich bei vielen gleichzeitg-laufenden interessanten Themen Probleme hatte Prios zu setzen und so liebt man es doch.

Meine erste besuchte Session war dann auch gleich ein ziemliches Monster. Es ging dabei um eine neue/alte Such-Technologie, die die Inhaltes des Internets nicht semantisch-getaggt erfasst, sondern auf Basis des Gesamtinhaltes verarbeitet und mittels algorithmischer KI bewertet. Oder so ähnlich , hehe.
Nach 45 Minuten qualmte mir der Kopf, aber es war guuuuuuuuut. Da ich kein Mathematik-Professor bin, musste ich in den Minuten nach der Session erst mal meine Gedanken wieder ordnen. Als mir das gelungen war, entstand ein sehr nettes Gespräch mit Roy Uhlmann und Klaus Holthausen von Queap einer neuartigen Suchmaschine, die auf dem Grundgedanken der neuronalen Netze aufbaut. Wer mehr dazu lesen möchte, schaut in den passenden Blog.

Danach lief ein ähnliches Thema nur mit einem anderen Frontend. Anders ist vielleicht falsch, da Queap noch kein wirkliches Frontend hat. Ok, es ging um semantische oder neuronale Bewertung von Seiteninhalten mit der Möglichkeit des Taggens und verbindens. Da es dazu anscheinend zum Beispiel ein WP Plugin geben soll, kann das sehr interessant sein. Da muss ich mal am Ball bleiben.

Mist, irgendwie finde ich die URL zu dem Thema nicht. Die Seite hiess irgendwie wie Zemanta ? Kann da mal einer helfen ?

Die letzte Session, die ich dann besucht habe, war von Marc Uhlig und Oliver Berger, die eine LandingPage Site Clinic machten. In dieser Session zeigte sich wieder mal, wie Barcamps funktionieren. Erst saß ich mit Marc und Oliver fast allein im Raum, doch dann plötzlich wurde es richtig voll.

Merke : Immer warten bis die Leute zur Startzeit am Grid waren und sich entschieden haben.

Marc und Oliver hatten ein wenig Bammel, dass sich keiner mit einer Landingpage meldet, doch so kam es nicht. Es gab mehr Clinicwünsche als dann besprochen werden konnten. Gerade weil Marc zum Flieger musste. Ich will jetzt auf die Bewertungen nicht eingehen, da das in einer solchen Session sowieso nicht angebracht ist. Was wieder sehr auffiel war die Tatsache, dass viele Teilnehmer nicht zwischen einer SEO Landingpage und einer SEM Landingpage unterscheiden können. Das alte Problem. Es ist eigentlich ziemlich einfach, wenn man sich mit dem Thema beschäftigt. Doch für Newbies ist es schwer zu verstehen. Grundsätzlich denken alle, dass da wo ich nach dem Klick auf ein organisches Ergebnis lande eine Landingpage ist. Grundsätzlich haben die Leute damit auch Recht. Ich verstehe also oftmals die entsetzen Reaktionen zu diesem Missverständnis nicht ganz. Das ist das, was ich täglich erst einmal mit Kunden durchsprechen muss. Die können das nicht wissen. Woher auch.

Danach kam dann nur noch eine Verlosung und ich machte mich auf den Weg etwas essbares zu suchen, da Schmalzstullen auch am zweiten Tag nicht meine erste Wahl waren.

Zu erwähnen bleibt noch ein sehr nettes Gespräch mit Nicole Simon zum Thema Campixx, aber dazu mehr im März 2009, hehe.

Alles in allem doch eine runde Veranstaltung, die leider sehr negativ durch die Location-Wahl beeinträchtig wurde (nur in Sachen Akustik). Gerade in der letzten genannten Session zeigte sich, wie schön es ist in einem ruhigen Raum zu sitzen und zu diskutieren.

Sonst, vielen herzlichen Dank an alle, die das Ding ermöglicht haben. Ich habe dort Menschen kennengelernt, denen ich sonst sehr wahrscheinlich nie begegnet wäre. CU next year.

Über den Autor

Marco Janck auf Google +
Marco Janck hat SUMAGO im Jahre 2004 gegründet und betreibt die SEO Agentur seitdem im „Speck-Gürtel“ von Berlin mit großem Erfolg.

Marco Janck – who has written posts on .


5 Kommentare

  1. Jan
    Jan 20. Oktober 2008 at 18:59

    Lustig, ich hatte mit nem Freund auf dem Barcamp Bangkok 2 auch eine SEO Clinic, allerdings generell und nicht nur für Landingpages. Auch wir hatten Angst dass sich keiner meldet, am Ende waren doch alle zufrieden und hatten ein paar Basics gelernt. So wie es sein soll.

  2. Sebastian
    Sebastian 21. Oktober 2008 at 18:11

    Glaube du suchst http://www.zemanta.com 😉

  3. Die Medienlese bezogen auf die letzte Woche « Das Queap Blog
    Die Medienlese bezogen auf die letzte Woche « Das Queap Blog 27. Oktober 2008 at 16:46

    […] von Holger ein. Ein paar Impressionen von uns in Bild und Text vom Barcamp Berlin findet ihr hier, hier und hier und dann auch nochmal dort. Dank auch an Michael für die nette […]

  4. franzl
    franzl 7. November 2008 at 15:02

    Google arbeitet wie Queap auch an KI:
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/26/26461/1.html

    Mal schaun, wer schneller ist …

  5. moinseo
    moinseo 8. Januar 2009 at 14:24

    Hi, This is a great site I appreciate your work keep it up..

Leave a Reply

Kontakt

SUMAGO GmbH
SEO AGENTUR
Tel : +49 (0)3379 201192
Kontaktformular
Marketing Platoon | Partner | Jobs | Blog
Presse | Sitemap | Impressum | Wiki
Deine SEO Agentur in Berlin & Deutschland